Sicherheit am Kinderspielplatz

Wien (pts/24.02.2011/11:30) - Planern und Erbauern von Spielplätzen sowie Produzenten von Spielplatzgeräten steht nun mit der aktualisierten "Normensammlung Sicherheit am Kinderspielplatz" ein komplettes Nachschlagewerk mit allen relevanten Dokumenten zur Verfügung.

Maximales Spielvergnügen mit dem geringstmöglichen Risiko

Kinder wollen sich austoben, Spaß haben und Abenteuer erleben. In Wohnungen ist oft nicht genügend Platz, und es fehlen Spielpartner. Auf einem Spielplatz können Kinder an der frischen Luft an einem vor Verkehr geschützten Ort ihre Geschicklichkeit trainieren, ihr Sozialverhalten mit Gleichaltrigen üben und Sinneswahrnehmungen mittels verschiedener Materialien schärfen.

Als Kinderspielplatz definiert sich ein Ort, an dem mehrere verschiedene Spielgeräte vorhanden sind, mit bzw. auf denen Kinder (meist bis 14 Jahre) spielen können. In Städten und dicht besiedelten Gebieten regeln Bauordnungen die verpflichtende Errichtung von Spielplätzen, damit für die Bevölkerung genügend vorhanden sind.

Risiken sollen natürlich auf ein Minimum reduziert werden. Ganz ohne Herausforderung sollen Geräte allerdings nicht sein, da Kinder sich sonst langweilen und ihren Forschungsdrang nicht stillen können. Auch Stürzen und Fallen müssen gelernt werden. Leichte Verletzungen dürfen dabei passieren, bleibende Schädigungen müssen aber vermieden werden.

Mit Normen Sicherheit gewährleisten

Diesen Erwartungen gerecht zu werden, ist das Ziel der neunteiligen ÖNORM EN 1176. Sie regelt europaweit einheitlich die sicherheitstechnischen Anforderungen an die unterschiedlichsten Spielplatzgeräte. Herzstück der Normenserie EN 1176 ist der Teil 1 - er legt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen für öffentliche Spielplatzgeräte und Spielplatzböden fest.

Weitere Teile der ÖNORM EN 1176 treffen jeweils besondere Festlegungen für bestimmte Arten von Geräten wie Schaukeln, Rutschen, Seilbahnen, Karussells, Wippen, umschlossene Spielgeräte und Raumnetze. Teil 7 beschäftigt sich mit der Anleitung für Installation, Inspektion, Wartung und Betrieb. Die richtige Planung von Spielplätzen wird in ÖNORM B 2607 beschrieben.

Alle Normen sind in der neuen "Normensammlung - Sicherheit am Kinderspielplatz" mit einem ausführlichen Vorwort in einem praktischen Handbuch zusammengefasst.

Dieses Nachschlagewerk richtet sich im Besonderen an Gerätehersteller, Auftraggeber, Betreiber und Juristen und möchte die Verantwortlichen bei der normgerechten Planung und sicheren Ausführung von Kinderspielplätzen und Spielplatzgeräten unterstützen.

Detailinformationen zum Buch:
Normensammlung Sicherheit am Kinderspielplatz
Best.-Nr: ON-HB 4:2011
ISBN 978-3-85402-228-2
2. Auflage 2011, 310 Seiten, kart.
Preis: EUR 198,00 exkl. USt

Herausgeber: Austrian Standards Institute
Bestellung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.as-plus.at/shop

Aussender: Austrian Standards plus
Ansprechpartner: Dr. Johannes Stern
Tel.: +43 1 213 00-317
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.as-plus.at

Quelle: pressetext.com/news/110224015/
Fotos: pressetext.com/show_attach.mc?pte=110224015