Erfolg in der Schule: Selbstkontrolle ist trainierbar

Bad Rodach (pts/15.02.2011/08:50) - Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer hält Vortrag auf der Bildungsmesse 2011 in Stuttgart.

"Sei endlich mal ruhig!", "Pass doch auf!" - Ermahnungen dieser Art bekommen Kinder oft zu hören. Einige aber öfter als andere. Diese Kinder können ihr Verhalten noch nicht gut genug steuern. Ihnen mangelt es an einer wichtigen Fähigkeit: der Selbstregulation. So fällt es ihnen schwer, sich Ziele zu setzen, ihre Impulse zu kontrollieren und ihre Aufmerksamkeit zu steuern.

Selbstregulation ist jedoch ein wichtiger Faktor für Schulerfolg. Und sie lässt sich trainieren.

Der Frage, wie sich Selbstregulation bereits in Grundschule und Kindergarten fördern lässt, wird in einem Praxisprojekt nachgegangen: Fex - Förderung exekutiver Funktionen. Es wird getragen vom Bayerischen Kultusministerium, der Frankfurter Metzler-Stiftung, der Firma Wehrfritz, HABA und dem Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm.

Vortrag auf der didacta 2010 in Köln von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer
"Selbstkontrolle - Gehirnforschung zu den Grundlagen des Lernens"

Zeit und Ort:
23.02.2011 | 15:00 - 16:30 Uhr
Raum: C1.2.2

Referent: Herr Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer
Jahrgang 1958, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie in Freiburg, wo er sich auch zum Psychiater weiterbildete und die Habilitation für das Fach Psychiatrie (1989) erlangte. Er war von 1990 bis 1997 als Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. Zwei Gastprofessuren an der Harvard-Universität und ein weiterer Forschungsaufenthalt am Institut for Cognitive and Decision Sciences der Universität Oregon prägten seinen Forschungsschwerpunkt im Grenzbereich der kognitiven Neurowissenschaft und Psychiatrie. Seit 1997 hat er den neu eingerichteten Lehrstuhl für Psychiatrie der Universität Ulm inne und leitet die seit 1998 bestehende Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm. Er hat die Gesamtleitung des 2004 eröffneten Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) inne, das sich mit dem Transfer von Erkenntnissen der Lernforschung in die Praxis beschäftigt.

Das komplette Vortragsprogramm von Wehrfritz finden Sie hier: www.wehrfritz.de/pdf

Besuchen Sie Wehrfritz auf der Didacta am Stand:Halle 3 Stand D 20, 32, 42, 52
Weitere Informationen zu Fex - Förderung exekutiver Funktionen finden Sie hier www.fex-znl.de und www.wehrfritz.de/fex

Wehrfritz - der Spezialist, nicht nur für Kindergärten
Wehrfritz ist Marktführer unter den Komplett-Anbietern für Krippen und Kindergärten, stattet außerdem Horte, Schulen, Heime sowie Einrichtungen für pflegebedürftige, behinderte und betagte Menschen aus.

Mit über 70 Jahren Erfahrung ist Wehrfritz überall da, wo es um Betreuung, Förderung und Bildung geht, ein kompetenter Partner mit innovativen Ideen. Neben den verschiedenen Möbelsystemen, Außenspiel- und Sportgeräten hat Wehrfritz ein umfangreiches und vielseitiges Angebot an Spielwaren, kreativen Beschäftigungs- und Lernmaterialien - abgestimmt auf die aktuellen Bildungs- und Orientierungspläne.

Dazu gehören auch von hausinternen Designern in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Erziehern und Pädagogen aus der Praxis entwickelten einzigartigen Produkte, in denen Wehrfritz Anregungen und aktuelle Anforderungen aus der Praxis umsetzt.

Wehrfritz GmbH
August-Grosch-Straße 28 - 38
96476 Bad Rodach
Deutschland
Telefon: +49 9564 929-0
Telefax: +49 9564 929-224
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.wehrfritz.de

Wehrfritz ist ein Unternehmen der HABA-Firmenfamilie. Als HABA-Firmenfamilie vereinen wir vier Unternehmensbereiche unter einem Dach: HABA, JAKO-O, Wehrfritz und Project. Seit über 70 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben wir erstklassige Produkte für Kinder, Familien, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen.

Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Internet: www.haba.de

Folgen Sie Wehrfritz auf:

Pressekontakt zu dieser Meldung: Wehrfritz GmbH, René Schädlich, Tel: +49 (0)9564-929-857, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.wehrfritz.de, www.wehrfritz.com

Aussender: Wehrfritz GmbH
Ansprechpartner: René Schädlich
Tel.: +49 9564 929-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.wehrfritz.de

Quelle: pressetext.com/news/110215006
Fotos: pressetext.com/show_attach.mc?pte=110215006