Hat die römisch-katholische Kirche nichts mehr zu bieten?

"10 Gebote Reloaded" (Goldegg Verlag)Wien (pts/09.02.2011/13:19) - Elementarenergie, Feng Shui, Yoga, Selbstheilung - die Flucht in fernöstliche Lehren, esoterische Lebensphilosophien und okkulte Glücksversprechen ist in vollem Gange. Während der krisengeschüttelten römisch-katholischen Kirche die Gläubigen in Scharen davonlaufen, freuen sich Glaubensgüter fremder Kulturen über regen Zulauf. Gegen meist hohe Kursgebühren suchen die Menschen anderweitig nach spiritueller Erfüllung, murmeln Sprüche und Mantras, deren Bedeutung ihnen oftmals gar nicht bewusst ist, und richten Speisepläne, Wohnungseinrichtungen und Lebensgewohnheiten nach Lehren aus, die ihnen ein besseres Leben versprechen.

Die Kirche in der Krise
Woran liegt es, dass es vielen - unserer Welt eigentlich völlig unverständlichen - Traditionen anderer Kulturen gelingt, sich als trendy, neu und jugendlich zu verkaufen, während christliche Vorstellungen als sinnentleert, veraltet und "uncool" bewertet werden? Warum bekennt sich jeder gerne dazu, nach Feng Shui zu leben, während das Kreuz über dem Türstock bereits gerechtfertigt werden muss? Weshalb gelingt es der Kirche nicht, ihr jahrhundertelang gepflegtes Gedankengut neu zu interpretieren, an neue Ansprüche zu adaptieren und die Menschen wieder dafür zu begeistern?

Sind die Zehn Gebote noch in Stein gemeißelt?
Während das Glaubensgut asiatischer Lehren auf unser europäisches Leben gar nicht zu passen scheint, verfügt die Kirche über Lebensleitlinien, die den Menschen unserer Breitengrade von jeher selbstverständlich erschienen, die das Zusammenleben regelten und sich in unser Miteinander fügten. Es stellt sich also die Frage: Sind die 10 Gebote nicht mehr aktuell oder gelingt es lediglich der Kirche nicht mehr, diesen Sinn herauszustreichen und den Menschen als Stütze auf ihrer Suche mit auf den Weg zu geben?

Podiumsdiskussion: Die 10 Gebote - Veraltete Vorschrift oder aktuelle Orientierungshilfe?
Diese Frage diskutieren am Dienstag, den 1. März 2011 um 19 Uhr in der Facultas Dombuchhandlung am Stephansplatz 5, 1010 Wien:

  • Weihbischof Mag. Dr. Franz Scharl, Weihbischof der Erzdiözese Wien
  • HR Prof MMag. Dr. Christine Mann, Leiterin Erzbischöfliches Amt für Unterricht und Erziehung
  • Prof. Dr. Erwin Bader, Religionsphilosoph, Autor des Buches "10 Gebote Reloaded - Wegweiser zum geglückten Leben"

Eintritt frei, Anmeldung: +43 1 512 37 09 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Buchneuerscheinung: Erwin Bader - 10 Gebote Reloaded - Wegweiser zum geglückten Leben, ISBN 978-3-902729-21-7, Hardcover, 400 Seiten, Eur 24,90 [A], Eur 24,22 [D]
erschienen im Herbst 2010 im Goldegg Verlag

Presserückfragen, Rezensionsexemplare, Interviewanfragen
Goldegg Verlag GmbH, Mommsengasse 4, 1040 Wien
Mag. Maria Schlager
Tel. +43 1 505 43 76-46 Fax -20, Mobil +43 699 1440 4445
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.goldegg-verlag.at

Aussender: Goldegg Verlag
Ansprechpartner: Mag. Maria Schlager
Tel.: +43 1 5054376-46
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.goldegg-verlag.de

Quelle: pressetext.com/news/110209018/
Fotohinweis: "10 Gebote Reloaded" (Goldegg Verlag)