Tierhomöopathie - Zeitschrift für Menschen mit Tieren

Buchendorf bei München (pts/17.01.2011/13:15) - Mit der Ausgabe I 2011 ist soeben die neue Ausgabe von tierhomöopathie - der ersten Publikumszeitschrift zur Klassischen Tierhomöopathie erschienen. tierhomöopathie vermittelt auf anschauliche und verständliche Weise homöopathisches und tiermedizinisches Hintergrundwissen.

Aus ihrer täglichen Praxis wissen die beiden Redakteurinnen Claudia Grothus und Sabine Loechle - selbst Tierhomöopathinnen - dass Tierhalter, die ihr Tier homöopathisch behandeln lassen, gern mehr über diese Heilmethode und die Zusammenhänge von Krankheit und Gesundheit erfahren wollen. Neben Artikeln von Frau Grothus und Frau Loechle gestalten ein fester Autorenstamm und wechselnde Gastautorinnen die lebendige Zeitschrift.

tierhomöopathie erklärt dem Leser Schritt für Schritt die Denk- und Vorgehensweise der Klassischen Homöopathie. Medizinische Zusammenhänge werden anhand verschiedener Organsysteme und Erkrankungen ausführlich und für Laien gut verständlich erläutert.

Die Autorinnen geben Anleitungen für den Umgang mit kleineren Verletzungen und akuten Erkrankungen. Sie stellen die wichtigsten homöopathischen Arzneimittel vor, die in diesen Situationen helfen. Dabei liefert die Zeitschrift Hintergrundinformationen für den Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker. Sie vermittelt Wissensgrundlagen, die dem Tierhalter Entscheidungen über Behandlungen oder Therapieformen erleichtern.

Jede Ausgabe beschäftigt sich mit einem zentralen medizinischen Thema und einem besonderen Aspekt der Homöopathie.

Fälle aus der Praxis zeigen, wie eine homöopathische Behandlung verlaufen kann und lassen die Theorie fassbar werden.

Heft für Heft aufeinander aufbauend entsteht auf diese Weise ein Nachschlagewerk, das Tierhalter auch langfristig zu Rate ziehen können.

In der neuen Ausgabe von tierhomöopathie erfährt der Leser im Artikel "Blut - der ganz besondere Saft" Wissenswertes über diese auch als flüssiges Organ bezeichnete lebenswichtige Flüssigkeit.

Mit Millefolium und Hamamelis stellt tierhomöopathie zwei wichtige Mittel vor, die bei ganz unterschiedlichen Blutungen zum Einsatz kommen können.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

  • Was das Blut verrät: Blutwerte und Krankheiten
  • Stimmungsübertragung zwischen Mensch und Tier
  • Sepsis und die Arznei Lachesis
  • Degus - Haltung und Verhalten der kleinen Nager
  • Sinn und Unsinn von Komplexmitteln in der Homöopathie
  • NEU: "Tiergeschichten"
  • ...und vieles mehr

Die nächste Ausgabe von tierhomöopathie - Themenheft 2011: Das Nervensystem - erscheint am 16.05.2011.

Themenvorschau:

  • Anatomie von Gehirn und Nerven
  • Nervenkompressionen: Bandscheibenvorfall, Spondylose und Cauda Equina
  • Infektionserkrankungen des Nervensystems: Meningitis, Myelitis, Staupe
  • Materia Medica: Die Nachtschatten und das Gehirn, Calcium carbonicum, Causticum
  • Homöopathie: Gemütskrankheiten

Tierhomöopathie erscheint 3x jährlich incl. eines Themenhefts mit einem Schwerpunktthema.

Aussender: Verlag Peter Irl
Ansprechpartner: Stefan Röhr
Tel.: 089 89 35 63 12
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.irl.de

Quelle: pressetext.com/news/110117014