Europa feiert den Beruf Tierarzt

Brüssel (pts/13.01.2011/15:00)- Seit 250 Jahren gibt es den Berufsstand des Tierarztes. Aus diesem Anlass organisieren die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz (DG SANCO) der Europäischen Kommission und die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) im Jahr 2011 eine Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen. Sechs neue Video-Clips beleuchten die facettenreiche Arbeit von Veterinärmedizinern und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Verbraucher. www.vet2011.org

Im Welt-Veterinär-Jahr 2011 lenken Vertreter der Veterinär-Zunft den Blick der Öffentlichkeit auf die Arbeit, die Tierärzte für die Gesellschaft leisten. Damit erinnern sie daran, dass sich Veterinärmediziner bereits seit 250 Jahren für die Gesundheit von Tieren und damit auch von Menschen einsetzen. DG SANCO und OIE zeigen im Gedenkjahr mit gemeinsamen Aktionen, was Veterinäre tun und wo der Verbraucher damit im Alltag in Berührung kommt.

Bernard Van Goethem, stellvertretender Generaldirektor bei DG SANCO für die Lebensmittelkette sagt: "Die Europäische Kommission misst dem Beruf 'Tierarzt' und dem Beitrag, den Veterinäre für die Gesellschaft leisten, eine hohe Bedeutung bei: Sie gewährleisten das Vertrauen der Verbraucher in Europa und weltweit. Das Welt-Veterinär-Jahr 2011 ist eine sehr gute Gelegenheit, dies herauszustreichen. Die Tierärzte waren in den vergangenen 20 Jahren ganz vorne dabei, in Europa Verbesserungen bei der Tiergesundheit und nach Lebensmittel-Skandalen zu erreichen. Wir erkennen die Schlüsselrolle an, die sie beim Schutz der Lebensmittelkette heute und zukünftig spielen."

Sechs Videos informieren über die Arbeit von Tierärzten

Das Motto der gemeinsamen Aktivitäten ist "Tierärzte in unserem Alltag" ("Vets in Your Daily Life"). Zum Auftakt illustrieren sechs Videos beispielhaft die Arbeit von Tierärzten und die Auswirkungen dieser Arbeit. Die Videos behandeln die Themen Tierhaltung, Haustiere, Krisenmanagement, sichere Versorgung mit Lebensmitteln (Food Security), Lebensmittelsicherheit und Zoonosen (zwischen Tier und Mensch übertragbare Krankheiten).

"Wir von der Weltorganisation für Tiergesundheit sehen tierärztliche Leistungen als Teil des weltweiten Gemeinwohls. Die sechs Videos veranschaulichen dies auf eine leicht zugängliche Art", sagt Maria Zampaglione, Leiterin der Kommunikationsabteilung von OIE.

Beruf Tierarzt - in Frankreich aus der Taufe gehoben

Die Eröffnungsveranstaltung zum Welt-Veterinär-Jahr 2011 findet am 24. Jänner 2011 in Versailles statt. Frankreich ist auch das Geburtsland des Berufsstandes. In Lyon wurde 1761 auf Anregung des französischen Veterinärs Claude Bourgelat die weltweit erste Tierarztschule gegründet. EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherpolitik John Dalli wird die Eröffnungsrede auf dem Opening-Event halten.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres werden europaweit Symposien, Konferenzen und Tagungen veranstaltet, die an die Geburtsstunde des Berufs Tierarzt erinnern. Die vollständige Agenda ist auf der Webseite des Welt-Veterinär-Jahres 2011 (Vet2011) zu finden. www.vet2011.org

Die Videos

Über DG SANCO
Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz stellt sicher, dass in der EU vertriebene Lebensmittel und Gebrauchsgüter sicher sind; dass der EU-interne Markt dem Kunden nützt; dass Europa dabei hilft, die Gesundheit der Bürger zu schützen und zu verbessern; und dass die Tierhaltung und der Gesundheitszustand von Tieren in der EU geschützt und verbessert werden.

Über die Aktivitäten der Kommission zur Vet2011
Zum Welt-Veterinär-Jahr 2011 richtet DG SANCO zahlreiche Aktivitäten aus, um auf die Rolle der Tierärzte aufmerksam zu machen. "Tierärzte in unserem Alltag" ("Vets in Your Daily Life") ist auch der Slogan der gemeinsamen Aktivitäten der Europäischen Kommission und der OIE (Weltorganisation für Tiergesundheit). Sie finden unter anderem statt während der Grünen Woche in Berlin (21. bis 30. Januar), dem Salon International de l'Agriculture in Paris (19. bis 27. Februar) und der vierten EU-VetWeek (ab 16. Mai), die in Zusammenarbeit mit der Vereinigung europäischer Tierärzte (Federation of Veterinarians of Europe, FVE) organisiert wird.

Information Österreich:
Temmel, Seywald & Partner
Mag. Sonja Warter
Tel. 01/4024851-172
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Temmel, Seywald & Partner Communications
Ansprechpartner: Mag. Sonja Warter MSc
Tel.: +43 1 402 48 51-172
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.tsp.at

Quelle: pressetext.com/news/110113026