Werben wo es wirkt - Gesunde Kommunikation in Österreichs Arztpraxen

Linz (pts/13.01.2011/10:00) - Rund 8 Millionen Personen besuchen monatlich eine Arztpraxis in Österreich. Täglich sind dies durchschnittlich 350.000 bis 580.000 Kontakte pro Tag, an Spitzentagen bis zu 630.000. Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 40 Minuten (Statistik Austria). Diese Kontakte bzw. Wartezeiten nutzt y-doc (www.y-doc.at) gewinnbringend für Werbepartner.

Seit 1999 konnte y-doc gemeinsam mit der Pharmaindustrie rund 800 ausgewählte Top-Arztpraxen mit y-doc Infotainment im Wartezimmer ausstatten. Etwa 20 % der Ordinationen betreuen ca. 80 % aller PatientInnen. Auf diese rund 20 % der Ordinationen konzentriert sich y-doc überwiegend, woraus PatientInnen-Reichweiten von bis zu etwa 60 % resultieren. Darin sind u. a. die 165 wichtigsten GynäkologInnen enthalten, mit denen österreichweit etwa 50 - 60 % aller gesundheitsbewussten Frauen ohne jegliche Streuverluste erreicht werden.

Einige Key Facts zu y-doc Infotainment im Wartezimmer

85 % der Befragten empfinden Wartezimmer-TV als "sympathisch oder sehr sympathisch" (Quelle:Ambient Meter09).

Affinitäten bei Interesse "sehr" der SeherInnen von Wartezimmer-TV (Ö-Ø = 100; Auszug aus Ambient Meter07):

  • Med./Gesundheitsfragen: 162
  • Gesunde Ernährung/Bio: 145
  • Sport: 136
  • Vorsorge/Versicherung: 133
  • Kosmetik/Schönheit: 132
  • Körperpflege/Hautpflege: 129
  • gute Figur behalten/bekommen: 124

95 % der ÄrztInnen werden auf das y-doc-Programm angesprochen, 80 % davon auf Produkte/Werbung. 53 % werden sogar (mehrmals) täglich angesprochen.
91 % der ÄrztInnen sind der Überzeugung, dass sich Werbung auf y-doc-Screens für werbende Firmen positiv auswirkt. (y-doc Ärztebefragung, Dezember 2010)

Dualer Wirkmechanismus von y-doc Infotainment:

Werbepartner profitieren von der durch y-doc-Screenwerbung angeregten Kommunikation zwischen ÄrztInnen und PatientInnen: Eine unabhängige Meinungsumfrage im Auftrag von Apomedica, durchgeführt von Schütz Marketing Services, ergab, dass 20 (!) mal mehr Ärzte ein Produkt empfehlen, wenn dazu ein Werbespot auf y-doc-Screens läuft ("Dr. Böhm Isoflavon", Telefoninterview 645 GynäkologInnen ohne vs. 97 GynäkologInnen mit y-doc-Screen + Werbespot). y-doc nennt diesen Effekt den "dualen Wirkmechanismus" von Infotainment im Wartezimmer.

Neues Jahr, neue Buchungsmöglichkeiten

Seit Jahresbeginn bietet y-doc die Möglichkeit, Buchungen nicht nur nach Fachrichtungen vorzunehmen, sondern auch nach gewissen Metatags zu selektieren. So ist es nun auch möglich, Werbeeinschaltungen zum Beispiel in geografisch begrenzten Gebieten zu buchen.

Das ist "werben wo's wirkt" - mit höchster Glaubwürdigkeit und ohne Streuverluste, genau zum richtigen Zeitpunkt maximaler Sensibilität für Gesundheitsbelange.

Aussender: y-doc Infotainment
Ansprechpartner: Lydia Maria Sarlay BA
Tel.: +43 (0)732 602728-12
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.y-doc.at

Quelle: pressetext.com/news/110113011/