Lohnt Für Mich Ein Bauspardarlehen?

Ob sich ein Bauspardarlehen lohnt, muß jeder Betreffende für sich allein entscheiden, denn es kommt auf den Zweck an, für den sie es haben wollen. Wer schon immer daran gedacht hat, sich in Zukunft ein Haus zu bauen, hat hiermit sicherlich eine gute Gelegenheit. Das Bauspardarlehen ist eine der wenigen Maßnahmen, die heute noch vom Staat eine Förderung bekommen. Ebenso bekommen Sie noch zusätzlich Prämien, die sich am Jahresende positiv auf Ihr Bausparkonto auswirken werden.

Das Bauspardarlehen hat gegenüber anderen Sparmöglichkeiten außer der staatlichen Förderung weitere Vorteile wie: die Darlehenszinsen sind im Gegensatz zu Kleinkredit oder größerer Kreditaufnahme sehr gering. Die Zinssätze sind bis zur Rückzahlung festgeschrieben, das bedeutet also, daß Sie sich keine Sorgen machen müssen, daß diese sich verringern. Sie haben die Möglichkeit einer schnellen Tilgung bei gleich bleibenden Gewinnen. Ein Bauspardarlehen lässt sich nicht nur für einen Neubau nutzen, sondern Sie können es auch für Anbauten, renovierungen und Neuanschaffungen, die den Wert des Hauses steigern, vielfältig nutzen.

Allerdings hat das Bauspardarlehen auch einen kleinen Nachteil, denn viele glauben immer noch, daß Sie gleich nach der vollständigen Einzahlung der notwendigen 50% das Geld ausgezahlt bekommen. Dem ist nicht so, denn die Summe setzt sich zusammen aus: dem Bauspar-Guthaben und dem Bauspar-Darlehen. Wann das Darlehen letztendlich aber zugeteilt wird, weiß zu Beginn und Vertragsabschluß niemand.

Je mehr Geld durch Bauspardarlehen die Bank einnimmt, umso eher werden Sie auch Ihr Darlehen ausgezahlt bekommen, dieses entsteht durch den sogenannten Bauboom. Die Laufzeit Ihres Bauspardarlehens können Sie selbst bestimmen, es bietet sich aber an, keine längere Laufzeit als 10-12 Jahre zu wählen.

Das Bauspardarlehen muß abgesichert werden, das bedeutet, sie müssen eine Grundschuld in Höhe des Kredites ins Grundbuch eintragen lassen, jedoch nur, wenn der Kredit 10.000 Euro übersteigt. Wichtig ist hierbei auch, daß Sie nicht die komplette Immobilie mit einem Bauspardarlehen finanzieren können, in der Regel brauchen Sie einen weiteren Kredit.

Sie sollten sich allerdings vorher bei verschiedenen Banken und Sparkassen genau darüber informieren, ob, wann und wo Sie ein Bauspardarlehen abschließen, lassen Sie sich ruhig Zeit dazu und nehmen Sie die Beratungsangebote Ihrer Hausbank näher in Betracht, denn manchmal gibt es Banken, die versteckte Kosten haben. Hilfreich können hierbei auch Meinungen anderer Kunden sein. Überstürzen Sie also nichts und überlegen Sie rechtzeitig, wann der richtige Zeitpunkt für die Aufnahme Ihres Bauspardarlehens gekommen ist, die Berater Ihrer Bank werden Sie auch über andere Möglichkeiten informieren.

Ihr Online-Ratgeber für Bauspardarlehen und andere Kreditmöglichkeiten. Alles was man wissen muss finden Sie auf www.finanzfinale.de/darlehen/bauspardarlehen

Bauspardarlehen / Bausparvertrag (Wikipedia): http://de.wikipedia.org/wiki/Bauspardarlehen#Darlehensphase

Autor: Anja Jager
Quelle: www.Artikel4free.com