1. Wiener Kongress für mentale Stärke

Wien (pts006/01.06.2012/09:15) - Ist mentale Stärke auch im Berufsleben entscheidend für unseren Erfolg? Wenn ja, wie erlangt man sie und welche zusätzlichen Möglichkeiten entstehen dadurch?

Dieses Thema wird beim 1. Wiener Kongress für mentale Stärke am 29. und 30. Juni 2012 von Experten im Tech Gate Vienna erörtert. Werner Schweitzer: "Mentale Stärke ist gerade in turbulenten Zeiten eine Schlüsselqualifikation. Wir verbinden mit diesem Kongress Theorie und Praxis und bieten damit optimale Unterstützung für Menschen, die mit hohen Anforderungen konfrontiert sind."

Zu den Programmschwerpunkten des Kongresses zählen neben Impulsvorträgen mehr als zehn verschiedene Workshops mit TrainerInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. So wird der Hirnforscher Prof. DDr. Manfred Spitzer, über die optimale Nutzung unseres Gehirns referieren. Der Neurowissenschafter punktet vor allem mit spielerischen Erklärungen und hoher Praxistauglichkeit.

Mit Dr. Antonia Rados konnte eine Rednerin gewonnen werden, für die mentale Stärke im Abeitsalltag von großer Bedeutung ist. Sie beweist das als Krisenreporterin regelmäßig aufs Neue. Von ihr erfahren die TeilnehmerInnen, wie man selbst in Ausnahmesituationen Souveränität bewahrt.

Der ORF-Moderator Wolfram Pirchner wird sowohl einen Impulsvortrag als auch einen vertiefenden Workshop halten. Als Mentalcoach und Medienberater vermittelt er Methoden für mehr seelische Stabilität und Sicherheit.

Weitere Workshops kommen vom Münchner Schachgroßmeister Stefan Kindermann, der unter dem Motto seines gleichnamigen Buches "Der Königsplan" die Methoden eines Schachgroßmeisters in den Arbeitsalltag überträgt. Für mehr gesellschaftliche Akzeptanz für das Scheitern plädiert Unternehmensberater Gerhard Scheucher, Autor des Buches "Die Kraft des Scheiterns", der optimale Strategien für den Umgang mit und das Lernen aus Niederlagen vermittelt. Im Rahmen eines Live-Coachings arbeiten die beiden Kongress-Veranstalter Werner Schweitzer und Michael Altenhofer an realen Anliegen der TeilnehmerInnen und stellen dabei individuelle Coachingtechniken vor, die jederzeit für die Verbesserung der eigenen mentalen Stärke eingesetzt werden können.

Die Kooperation mit dem Institut für Managementwissenschaften der TU Wien ist die Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis: Arbeitswissenschafterin Prof. Dr. Sabine Köszegi forscht seit einigen Jahren zum Thema unterschiedliche Karriereentwicklung von Frauen und Männern. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion - mit Prof. Sabine Köszegi, Dr. Antonia Rados, Mag. Wolfram Pirchner, Dipl.Bw. Werner Schweitzer, Michael Altenhofer und Mag. Andreas Kutil (GF Kraft Foods Austria) werden mentale Unterschiede und deren Auswirkung auf die Karriereentwicklung diskutiert.

Am Abend des ersten Kongress-Tages stellt sich Markus Ragger, Österreichs bester Schachspieler und unter den Top 100 der Welt, bis zu 20 Spielern gleichzeitig im Rahmen einer Simultanschachveranstaltung. Eine gute Gelegenheit, die eigenen strategischen Stärken zu überprüfen.

Michael Altenhofer: "Mit dem Tech Gate Vienna konnte die ideale Location gewonnen werden. Die Abendveranstaltung in der Lounge des 19. Stocks mit Terrasse bietet neben Netzwerkmöglichkeiten auch einen traumhaften Ausblick über die Stadt."

Mehr Details zu den Workshops und den TrainerInnen finden Sie auf der Kongress-Homepage.

 

Aussender: 1. Wiener Kongress für mentale Stärke
Ansprechpartner: Werner Schweitzer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: ++43 (0)1 740 408 230
Website: www.mentalkongress-wien.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120601006