57. NordBau - vom 6. bis 11. September 2012-Deutschlands Kompaktmesse des Bauens

57. NordBau in NeumünsterHolstenhallen Neumünster (pts025/12.07.2012/18:15) - Zur ausgebuchten 57. NordBau Neumünster vom 6. bis 11. September 2012 erwarten die über 900 Aussteller aus mehr als 15 Ländern wieder rund 70.000 Besucher und Fachleute aus Deutschland und den skandinavischen und baltischen Anrainerländern.
Auf dem zwischen Hamburg und Kiel gelegenen Messegelände Holstenhallen in Neumünster stehen 69.000 qm Freigelände und über 20.000 qm Hallenfläche den Ausstellern von Baumaschinen, Baugeräten, Kommunaltechnik sowie von Baustoffen, Bauelementen, Heiz- und Energietechnik für ihre Präsentationen und deren Sonderschauen zur Verfügung.

Begleitet wird diese größte Kompaktmesse des Bauens im nördlichen Europa von 38 Fachtagungen der wichtigsten Verbände und Institutionen des Baugeschehens.

Faszination Bauberufe mit nordjob-Bau am Messe-Montag

Erstmals bietet eine Baufachmesse die Plattform für eine gezielte Nachwuchswerbung mit Ausbildungsplatz-Börse, Informationen zu Aufstiegsmöglichkeiten und Studium bei der breiten Auswahl an Berufen im Bau. "Wenn nicht auf einer Fachmesse wie dieser, können Schüler und interessierte junge Menschen sonst die Faszination und das Interessante der Berufe in dieser Vielfalt am besten kennenlernen und zum Anfassen und Ausprobieren erleben", so Frerich Ibelings, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein. Der Erfolg dieser Impuls-Veranstaltung ist gegeben. Bereits über die angestrebte Zahl der erwarteten Schüler, haben sich 1.600 Schüler für konkrete Gespräche bei rund 40 teilnehmenden Firmen, die Auszubildende und Studierende suchen, angemeldet. Mit Bussen aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein und dem nördlichen Niedersachsen fahren die Schüler am Montag 10. September zum nordjob-Bau-Tag im Rahmen der NordBau. Darüber hinaus stehen interessierten Jugendlichen an allen Messetagen Informationsstände und Aussteller mit Vorführungen und Beratung zur Berufswahl zur Verfügung.

Wohngesund bauen und sanieren - Sonderschau mit Erlebnis-Haus und Beratung

In Halle 9 direkt am Eingang Süd werden in einem Musterhaus mit wohngesundem Kinderzimmer zahlreiche Praxislösungen für wohngesundes Bauen und Sanieren präsentiert. Gezeigt werden sowohl geprüfte emissionsarme Baustoffe als auch Konzepte wie die Bauprodukte sicher verar-beitet werden. Für Bauherren und Handwerker, aber auch für Vertreter von Kommunen wird es zunehmend wichtiger, sich darüber zu informieren, wie Schadstoffe aus Bauprodukten beim Bauen und Sanieren so gut wie möglich vermieden werden können. Öffentliche Gebäude wie Kindergärten und Schulen sowie Allergikergerechte Wohnräume rücken dabei besonders in das Blickfeld. Markenhersteller von Wandfarben, Putze, Bodenbelägen mit passenden Klebstoffen, Wandverkleidungen, Innenausbauplatten, Türen, Dämmstoffen und Gebäudeabdichtungssystemen sind an dieser Sonderschau unter der Koordination des Sentinel Haus Instituts beteiligt.

Deutschlands Plattform für Ziegel und Klinker mit dem breitesten Präsentationsangebot finden die Besucher nachwievor auf der NordBau. Ziegel und Klinker für den Hochbaubereich sowie Pflasterklinker in ihrer großen Bandbreite gehören nicht nur in Norddeutschland zu den beliebtesten Naturbaustoffen. Die Hersteller informieren über die ausgezeichnete Wärmespeicherfähigkeit von Ziegeln, wirken sie doch temperaturausgleichend und durch das natürliche Kapillarsystem regulierend auf die Luftfeuchte. Besonders für Architekten und Planer halten die zahlreichen Aussteller dieses Baustoffbereichs eine große Vielfalt zu Fassadengestaltung und Neuentwicklungen bereit.

Halle 9 ist wieder der zentrale Anlaufpunkt für den Holzbau. Die Experten der Sonderschau "Zukunft Holzbau" bieten umfassende Informationen - vom Holz als Bauprodukt über den modernen Holzbau bis hin zu individuellen Lösungen für alle Bauaufgaben. Hersteller, Zimmerer, Architekten und die neutrale Beratungsinstitution Informationsdienst Holz beraten und informieren die interessierten Messebesucher auf dem Gemeinschaftsstand.

Baumaschinen-Vielfalt der Groß- und Kompaktgeräte mit Schwerpunkt Ergonomie

Die Baumaschinenpräsentation auf dem Freigelände wird auch in diesem Jahr wieder einer der "Hingucker" auf dem Messegelände in Neumünster sein, schließlich zeigt die NordBau in diesem Jahr die größte Maschinenausstellung in Deutschland. Präsentiert werden traditionell Groß- und Kompaktbaumaschinen mit den unterschiedlichsten Anbaugeräten sowie einer breiten Palette von Technik für den kommunalen Bereich, die den hohen Stand der Technik widerspiegeln. Im Mittelpunkt des Interesses wird wiederum der Bereich der Motorentechnik stehen, denn die sich ständig verschärfende Abgasgesetzgebung hat in den letzten Jahren für eine Vielzahl von Innovationen bei der Motorentechnik und der Abgasnachbehandlung gesorgt. Ziel ist es, die Emissionen weiter zu vermindern und damit die Nachhaltigkeit durch moderne Motorentechnik zu steigern. Aber es geht nicht nur um Maschinen mit möglichst viel Hightech, sondern auch um eine funktio-nierende Einheit Mensch-Maschine und um deren Schnittstellen. Der "Wohlfühlfaktor" gilt als wichtiger Faktor für Produktivität und Sicherheit im täglichen Arbeitsprozess. Die Baumaschinen- und Geräte-Aussteller auf der NordBau stellen daher in diesem Jahr neben den Neuheiten und der Leistungsfähigkeit die Aspekte der Ergonomie ihrer Produkte in den Fokus ihrer Präsentation.

Begleitendes Kongressprogramm

Mit 38 Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen nutzen bauwirtschaftliche Verbände, Institutionen und Ministerien die NordBau als Plattform für Seminare und Mitgliedertreffen. Unter anderem finden an vier Tagen unter Federführung führender Fachverbände die "Norddeut-schen Kanalsanierungstage" bereits zum 9. Mal hintereinander statt. Am Messesamstag treffen sich die Mitglieder des Bundes Deutscher Baumeister und Architekten der 5 norddeutschen Länder gemeinsam am Messesamstag zum Thema "Energiewende, dem Klimawandel begegnen". Freisprechungsfeiern und Handwerkertreffen ergänzen die Veranstaltungen.

Aussender: Hallenbetriebe Neumünster GmbH
Ansprechpartner: Wolfgerd Jansch
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 04321 910-190
Website: www.nordbau.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120712025
Foto: www.pressetext.com/news/media/20120712025
Fotohinweis: 57. NordBau in Neumünster