Basel III - Konsequenzen für Staat und Wirtschaft?

Berlin (pts010/19.06.2012/11:15) - Gemeinsam mit der deutschen Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. lädt der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, am 28. Juni 2012 um 17 Uhr zur Diskussionsveranstaltung "Basel III - Konsequenzen für Staat und Wirtschaft?" in Berlin ein. Im Mittelpunkt wird unter anderem die Frage stehen, ob Politik und Aufsicht mit Basel III die richtigen Lehren aus der Finanzmarktkrise gezogen haben und welche Konsequenzen die verschärften Anforderungen auf die Kreditvergabe haben.

Auf dem Podium diskutieren Prof. Dr. Torsten R. Böger (Geschäftsführer der Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft des Bundes), Ralph Brinkhaus MdB (CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Otmar Knoll (Fairvesta), Dr. Hans Reckers (Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB), Prof. Dr. Moritz Schularick (Freie Universität Berlin) und Manfred Zöllmer MdB (SPD-Bundestagsfraktion).

Die Veranstaltung findet beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, Lennéstraße 11, 10785 Berlin statt und ist nach Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kostenfrei.

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, ist ein Spitzenverband der deutschen Kreditwirtschaft. Er vertritt die Interessen von 62 Mitgliedern, darunter die Landesbanken sowie die Förderbanken des Bundes und der Länder. Die Mitgliedsinstitute des VÖB repräsentieren mit 1.991 Milliarden Euro knapp 24 Prozent der Bilanzsumme des deutschen Bankenmarktes (Geschäftsjahr 2011). Mit rund 80.000 Beschäftigten nehmen die öffentlichen Banken ihre Verantwortung für Mittelstand, Unternehmen, die öffentliche Hand und Privatkunden wahr und sind in allen Teilen Deutschlands fest in ihren Heimatregionen verwurzelt. Mit knapp 47 Prozent sind die VÖB-Mitgliedsbanken Marktführer bei der Kommunalfinanzierung und stellen zudem rund 24 Prozent aller Unternehmenskredite in Deutschland zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.voeb.de

 

Aussender: Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.
Ansprechpartner: RA Dr. Stephan Rabe
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49/30/81 92 - 1 61
Website: www.voeb.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120619010
PDF: hwww.pressetext.com/news/media/20120619010