Deutschlands Schüler brauchen Nachhilfe

Hat Ihr Sohn oder Ihre Tochter in der Schule nachgelassen? Werden die Noten immer schlechter, die Hausaufgaben zur unüberwindbaren Hürde, die Vorbereitung auf die Klassenarbeit zum Albtraum? Die wenigsten Eltern sind in der Lage, ihren Sprösslingen bei der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts zu helfen, sei es aus Zeit- oder Wissensgründen. Deswegen bietet es sich an, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Auf Nachhilfeportalen gibt es Angebote vieler Lehrkräfte und Studenten aus den verschiedenen Regionen und Orten Deutschlands, die in kleinen Gruppen oder in Einzelunterricht Nachhilfe anbieten.

Je nach Fach variieren die Preise pro Stunde, in Deutschland werden pro Jahr über 1 Milliarde Euro in den Nachhilfeunterricht investiert, vor allem in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg und Berlin. Eines der unbeliebtesten und deshalb in der Nachhilfe nachgefragtesten Fächer ist Latein.

Strukturelle Probleme im Unterricht

Einer der Gründe für die hohe Nachfrage im Bildungssektor ist wohl der wenig individualisierte Unterricht, der in riesigen Klassen gehalten wird. Die Lehrer haben keine Zeit, auf alle schwachen und starken Schüler mit unterschiedlichen Mitteln einzugehen. Wichtig ist, was der Lehrplan vorgibt und wichtig ist, möglichst alle mit durchzubringen. Dass dabei oft sehr begabte Schüler und Schülerinnen auf der Strecke bleiben, weil sie vor Langeweile gleich ganz abschalten, ist kein Wunder. Dennoch ist das angestrebte Tempo oft so fortgeschritten, dass langsamere Schüler und Schülerinnen keine Chance haben, gut mitzukommen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass vor allem Teenager mitten in der Pubertät weniger Interesse an einer umfassenden Bildung zeigen, als am anderen Geschlecht. Auch darauf einzugehen bleibt im aktuellen Schulalltag auf der Strecke.

In Nachhilfeportalen lassen sich passende Lehrer für die verschiedenen Bereiche finden, so bieten sich auch Studenten an, in ihrem Fach zu unterrichten. Oftmals ist die Distanz zwischen privatem Lehrer und Lernenden, wegen eines eventuell geringerem Altersunterschied, leichter überwindbar, was auch dazu führt, dass besser auf den Schüler oder die Schülerin eingegangen werden kann.

Mehr Informationen zum Thema Nachhilfe finden Sie auf www.nachhilfeportal.de

Autorin: Julia Schneider