FH Campus Wien fördert mit "Campus Vital" gesunde Arbeitsplätze

MitarbeiterInnen der FH Campus WienWien (pts006/19.03.2012/09:30) - Die FH Campus Wien startete 2010 das Projekt "Campus Vital", um betriebliches Gesundheitsmanagement in die Organisation zu integrieren. Bereits Herbst 2009 wurde sie als erste Fachhochschule Mitglied des Österreichischen Netzwerkes für Gesundheitsfördernde Hochschulen. Der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) förderte das Projekt in den ersten beiden Jahren; zu einem Drittel wurde es in dieser Zeit aus FH-Mitteln ermöglicht. Es zielt darauf ab, Gesundheitspotentiale von MitarbeiterInnen zu stärken und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.

Den Arbeitsplatz ergonomisch zu gestalten, betrifft nur eine Ebene, ebenso wichtig ist, wie die Arbeit, die Organisation bzw. ihre Abläufe selbst beschaffen sind. Das Besondere ist, dass das Know-how der an der FH Campus Wien geführten Gesundheitsstudiengänge in das Projekt einfließt. Susanne Mulzheim, MSc., Lehrende im Studiengang Ergotherapie, leitet das Projekt.

Laut Studien sind die Arbeitsbedingungen für MitarbeiterInnen an Hochschulen besonders belastend. Dazu kommt, dass sich die FH Campus Wien innerhalb kürzester Zeit - von 2004 bis heute - von einem der kleinsten FH-Träger zur größten Fachhochschule Wiens und zu einer der größten österreichweit entwickelt hat.

"Mit 'Campus Vital' möchten wir ein nachhaltiges Zeichen für unsere MitarbeiterInnen setzen, die seit der Gründung der FH Campus Wien außerordentlich viel geleistet haben. Wir möchten sie dabei unterstützen, auf ihre Gesundheit zu achten, damit sie sich wohl fühlen und auch weiterhin mit ganzer Kraft für die Ausbildung unserer Studierenden einsetzen können", so Geschäftsführerin Mag.a (FH) Sabina Paschek, MBA.

"Ich nehme mir in der Arbeit Zeit für meine Gesundheit"

Mit einer Vitaldiagnostik für alle MitarbeiterInnen startete "Campus Vital"im Mai 2010. MitarbeiterInnen hatten die Möglichkeit, ihre Erholungsfähigkeit messen zu lassen und sich bei einem Impulsvortrag näher über geplante Maßnahmen zu informieren. Im Anschluss daran führte die FH Campus Wien gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsmanagement (IGM) eine anonyme Onlinebefragung durch, um herauszufinden, wie MitarbeiterInnen ihre Arbeit und deren Rahmenbedingungen sehen.

Im Rahmen von Arbeitsgruppen, sogenannten Gesundheitszirkeln, brachten MitarbeiterInnen Belastungen zur Sprache und entwickelten gemeinsam Lösungsvorschläge für gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen. Auf dieser Grundlage schnürte die FH ein Paket, das ab Oktober 2010 umgesetzt wurde. Dabei ging es darum, Arbeits- und Organisationsstrukturen gesundheitsfördernd zu gestalten, an der Unternehmenskultur zu arbeiten und MitarbeiterInnen durch maßgeschneiderte Angebote einen gesunden Arbeitsalltag zu ermöglichen.

Konkret konnten MitarbeiterInnen ergonomische Beratungen oder Fortbildungen zum Thema "Gesund lehren" nutzen. Führungskräfte wurden verstärkt für das Thema Burn out sensibilisiert. Eine eigene Mobbingpräventionsstelle wird gerade etabliert. Darüber hinaus konnten MitarbeiterInnen an Gesundheitschecks, Vorträgen, Workshops und Seminaren zu Themen wie Stressmanagement, Work Life Balance, Ernährung, Pausengestaltung oder Bewegung für mehr Vitalität teilnehmen.

Rund 440 MitarbeiterInnen und 180 Studierende besuchten in vier Semestern Kurse wie Wirbelsäulengymnastik, Lauftraining, Qi Gong, Shiatsu oder Orientalischer Tanz. "Ich nehme mir in der Arbeit Zeit für meine Gesundheit und lerne gleichzeitig auch Menschen aus anderen Organisationseinheiten kennen", war nur eins von vielen positiven Feedbacks.
Nähere Infos zur FH Campus Wien unter www.fh-campuswien.ac.at

FH Campus Wien: Die FH Campus Wien besteht in der heutigen Form seit 2002 und erhielt den Status "Fachhochschule" im Sommer 2004. Mit mehr als 3.800 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte FH in Wien und eine der größten Fachhochschulen österreichweit. In den Departments "Applied Life Sciences", "Technik", "Bautechnik", "Gesundheit","Soziales" und "Public Sector" steht den Studierenden ein Angebot an rund 40 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen zur Auswahl. Die FH Campus Wien arbeitet insbesondere mit der Universität Wien, der Universität für Bodenkultur, der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Technischen Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien zusammen. Die Gesundheits-Studiengänge werden in Kooperation mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) geführt. "Public Management" wurde in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt, "Tax Management" mit dem Bundesministerium für Finanzen entwickelt. Zahlreiche F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Die FH Campus Wien ist mit Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen ebenso vernetzt wie mit Partner-Schulen aus BHS und AHS.

Aussender: FH Campus Wien
Ansprechpartner: Mag. Sonja Wallner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0043 1 606 68 77 -6403
Website: www.fh-campuswien.ac.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120319006
Foto: www.pressetext.com/news/media/20120319006
Fotohinweis: MitarbeiterInnen der FH Campus Wien