Honda investiert Milliarden in Wiederaufbau des zerstörten Werkes in Thailand

Zu den Unternehmen, die von der großen Überschwemmung in Thailand im vergangenen Jahr am meisten betroffen waren, gehört unter anderem der japanische Autobauer Honda. Das Werk, welches sich in der thailändischen Provinz Ayutthaya befindet und ein Produktionsvolumen von jährlich etwa 240.000 Fahrzeugen hat, wurde vollständig überflutet. Wie jetzt bekannt geworden ist, will der Automobilkonzern, immerhin Japans drittgrößter Autobauer, die Folgen der Katastrophe unter Einsatz erheblicher finanzieller Mittel vollständig beseitigen und mit dem Wiederaufbau des Werks so schnell wie möglich beginnen, so dass die Produktion im April wieder aufgenommen werden kann.

Bei der größten Hochwasserkatastrophe Thailands der letzten 50 Jahren kamen Schätzungen zu Folge insgesamt etwa 500 Menschen ums Leben. Verursacht wurde die Überschwemmung durch den so lange wie selten anhaltenden Monsun. Betroffen war insbesondere das Gebiet entlang des Chao Pharya, dem größten und wichtigsten Fluss Thailands. Ingesamt waren es über zwei Millionen Menschen, die unmittelbar die Folgen der Katastrophe zu spüren bekamen. Vor allem die Menschen der ländlichen Gegenden waren besonders stark von der Überschwemmung betroffen. Nicht wenige haben ihre Häuser und ihre Existenzgrundlage verloren. Aber auch in der Hauptstadt Bangkok sowie Ayutthaya, der einstigen Königsstadt, wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.

Nun will Honda Automobile beginnen, das Werk wiederaufzubauen, in dem mehr als 7.000 Menschen beschäftigt sind. Die Rede ist von mehr als 50 Milliarden Japanische Yen, dass sind umgerechnet circa 650 Millionen US-Dollar, die investiert werden sollen, um die Schäden der Flut-Katastrophe zu beseitigen und die Produktion so schnell wie möglich wieder in Gang zu setzen. Ein Teil der Schäden wird dabei durch Versicherungsleistungen finanziert, so dass sich die finanziellen Belastungen für Honda zumindest partiell reduzieren lassen. Dennoch belaufen sich die Kosten für die Renovierung in einer Dimension, die nahezu an die für einen vollständigen Neuaufbau des Werkes heranreichen.

Inwieweit sich diese Kosten zum Beispiel in anderen Bereichen des Konzerns wie zum Beispiel der Weiterentwicklung innovativer Antriebskonzepte auswirkt, ist derzeit noch offen. Honda hat sich vor allem im Bereich der Hybrid-Technologie in den letzten Jahren ausgezeichnet und mit Modellen wie den Honda Insight, den Honda Jazz oder den Honda CR-Z Hybrid besonderes Augenmerk auf die unteren Segmente gelegt und damit die innovative Technologie einer breite Masse zugänglich gemacht.