Kapsch realisiert Netzwerk-Outsourcing bei Magna Steyr

Wien (pts011/09.08.2012/10:05) - Kapsch BusinessCom hat bei Magna Steyr, dem weltweit führenden Entwicklungs- und Fertigungspartner der Automobilhersteller, eine Netzwerk-Outsourcing-Lösung realisiert. Das LAN (Local Area Network) als Kapsch-Service ermöglicht die schnelle Anbindung jedes Endgerätes an die IT-Infrastruktur an allen Firmenstandorten - so einfach wie das Anschließen an eine Steckdose. Durch die gesteigerte Flexibilität und Effizienz des LAN konnte Magna Steyr bereits laufende Kosten senken.

"Schon seit 2005 sind Magna Steyr und Magna Powertrain Netzwerk-Kunden von Kapsch. Mit dem neuen Exklusivvertrag werden nun alle LAN-Services von Kapsch bezogen und alle internationalen Standorte können angebunden werden. Durch die Installation modernster Komponenten wird die Netzwerkinfrastruktur mindestens die nächsten fünf Jahre auf dem aktuellen Stand der Technik sein. Zusätzlich profitiert Magna von unserer führenden Stellung als Cisco Goldpartner", erklärt Mag. Jochen Borenich, MBA, COO Kapsch BusinessCom. Um eine effiziente Versorgung zu realisieren, wurden insgesamt rund 11.600 LAN-Ports mit Cisco-Komponenten in die Netzwerkinfrastruktur implementiert. Für die Anbindung des Data Centers kamen Cisco Nexus-Module zum Einsatz. Skalierbare und flexible Services von Kapsch sorgen nun in Österreich flächendeckend und international an ausgewählten Standorten für ein "Plug & Play"-Netzwerk.

"Bei der Betreuung unserer IT ist sowohl Kontinuität der Services als auch Know-how wesentlich. Kapsch hat uns mit seiner starken lokalen Präsenz und seinen kompetenten, höchstzertifizierten Netzwerk Engineers als Partner überzeugt", erklärt Christian Mezler-Andelberg, CIO Magna Steyr. "Mit der Cisco IT-Infrastruktur von Kapsch sind wir nun in der Lage, von Graz-Thondorf ausgehend, sowohl die Zentrale in Graz als auch die internationalen Außenstellen effizient und hochverfügbar zu betreiben. Dadurch konnten wir schon nach einer zweimonatigen Realisierungsphase Kosten einsparen." Die Planung begann Kapsch im Dezember 2011 und schon ab Februar 2012 wurde die Betriebsführung der bestehenden Infrastruktur von Kapsch übernommen und zusätzlich mit dem Ausbau und Inbetriebnahme neuer Komponenten begonnen. Die bedarfsorientierte Abrechnung der Service-Leistungen sowie eine spezielle Kapsch-Finanzierungsvariante optimieren die laufenden IST-Kosten. Bei Bedarf wird in kürzester Zeit ein Netzwerkport zur Verfügung gestellt, das den gewünschten Anforderungen entspricht. Dieses Port wird genau solange verrechnet, wie es genutzt wird. Damit hat Magna Steyr in einem definierten Korridor Flexibilität nach oben und unten.

Kapsch betreut den laufenden Betrieb: Service wie aus der Cloud

Entscheidende Herausforderung bei diesem Projekt ist die Erfüllung des laufenden Betriebs zu den vereinbarten Service Level Agreements (SLA) und dabei zugleich die Umsetzung der Move-Add-Changes. Mit technischen Experten vor Ort in der Geschäftsstelle in Graz sowie dem verfügbaren Ersatzteillager kann Kapsch diese Aufgaben zur vollen Kundenzufriedenheit erfüllen. "Auf diese Weise muss sich Magna Steyr nicht mehr selbst mit Hardware-Investitionen beschäftigen, da diese Ports einfach als Service wie aus einer für Magna Steyr definierten Cloud abgerufen werden. Abgerechnet wird nach Anzahl verwendeter Ports und das weltweit", so Jochen Borenich.

Als führender heimischer ICT-Service-Partner plant und installiert Kapsch BusinessCom seit Jahren erfolgreich Outsourcing- und Cloud-Lösungen für namhafte Unternehmen wie ELIN, Gas Connect Austria oder Mediaprint. Diese Erfolgsprojekte verdeutlichen die Expertise von Kapsch bei umfangreichen lokalen und internationalen Infrastrukturen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen.

Kapsch BusinessCom - ein Unternehmen der Kapsch Group - ist mit über 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 230 Millionen Euro einer der führenden ICT-Servicepartner in Österreich, Zentral- und Osteuropa. Eingebettet in die Kapsch Unternehmensgruppe agiert Kapsch BusinessCom weltweit mit eigenen Niederlassungen in Österreich und mit Gesellschaften in Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen. Das Gesamtlösungsportfolio des Unternehmens deckt sowohl Informationstechnologie als auch Telekommunikation ab. Kapsch positioniert sich daher als ICT-Servicepartner. Neben der Systemintegration und der kontinuierlichen Optimierung übernimmt Kapsch BusinessCom in immer stärker werdendem Ausmaß auch den vollständigen Betrieb dieser ICT Lösungen. Kapsch setzt dabei auf Herstellerunabhängigkeit und Partnerschaften mit weltweit technologisch führenden Anbietern wie Apple, Aastra, Avaya, Cisco, Google, Hitachi, HP oder Microsoft. Gemeinsam mit diesen Partnern agiert Kapsch als Berater, Systemlieferant und Dienstleistungsanbieter bei seinen 17.000 Kunden, vor allem aber als verlässlicher, vertrauenswürdiger und langfristiger Trusted Advisor in einem sich rasant verändernden technologischen Umfeld.
Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschbusiness.com

Follow us on Twitter: twitter.com/kapschnet

Pressekontakt: Mag. Katharina Riedl, Unternehmenssprecherin, Kapsch AG, Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich, Tel.: +43 50811 1705, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dkffr. Jutta Hanle, Head of Marketing Communications, Kapsch BusinessCom AG, Wienerbergstraße 53, 1120 Wien, Österreich, Tel.: +43 50811 5787, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Kapsch AG
Ansprechpartner: Katharina Riedl
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 81111-0

Quelle: www.pressetext.com/news/20120809011