Mallorca weiterhin die Nummer Eins für deutsche Käufer

Apartments in erster MeereslinieCosta d'en Blanes (pts028/12.06.2012/14:25) - So unangebracht es sich auch anhören mag, aber die derzeitige finanzielle Situation, mit der Europa und speziell Spanien aktuell zu kämpfen haben, ist nur eine Seite der Medaille. Auf der anderen, positiveren Seite, und mit direktem Bezug zum Immobilienmarkt auf Mallorca, befindet sich zweifellos die Attraktivität von Sonne und mediterranem Lifestyle. Hinzu kommt ein Satz, den unsere Eltern zeit ihres Lebens vermutlich des Öfteren äußerten:

"Betongold ist die wahrscheinlich sicherste Geldanlage der Welt"

Dieser Gedanke fügt einen dritten Aspekt zum Immobilienkauf auf Mallorca hinzu, die Investition in etwas Sicheres, Physisches, etwas, das man kontrollieren kann, selbst genießen oder auch vermieten. Zusätzlich zu First Mallorcas überaus aktiver Abteilung für Langzeitmiete bietet das Unternehmen daher auch "Immobilienkauf zur Vermietung" bei neuen Luxusimmobilien in Puerto de Andratx mit einer Rendite von bis zu 4,3 Prozent und Preisen ab 375.000 Euro für ein 120-Quadratmeter-Apartment mit zwei Schlafzimmern und zwei Bädern sowie Garage und traumhaften Gemeinschaftsanlagen; siehe Referenz 52832 www.firstmallorca.com

Wie ist die Situation auf dem mallorquinischen Immobilienmarkt? Der mit Abstand wichtigste Aspekt ist zu verstehen, dass der Immobilienmarkt auf dem spanischen Festland nicht mit der Lage auf Mallorca verwechselt werden darf. Die einzige Verbindung ist die gemeinsame Nationalität.

Mallorca ist ein individuelles Produkt, hier wurden nie überzählige Wohnanlagen am Markt vorbei gebaut. Auf dem spanischen Festland wurden hingegen massive Apartmentklötze entlang der Küsten erstellt, finanziert durch unsichere Kredite, die anstatt auf intelligenten Marktstudien auf reiner Spekulation basierten. Schon während der Bauphasen 2005-2008 waren die alte "Hard Selling"-Philosophie und das Manko ansprechender Architektur zu große Stolpersteine. In vielen Fällen warben Immobilienmakler mit der monatlichen Hypothekenrate anstelle des Kaufpreises. Aus verschiedenen Gründen war diese Politik eindeutig verfehlt (wir schrieben bereits 2006 über diese Entwicklung). Die Misswirtschaft der Hypothekenabteilungen vieler spanischer Banken ist mittlerweile gut dokumentiert.

Um die Marktaktivitäten anzuregen, hat die spanische Regierung zwei Steueranreize geschaffen. Für alle noch im Jahr 2012 gekauften Immobilien gilt, dass bei einem zukünftigen Wiederverkauf die Kapitalgewinnsteuer um 50 % reduziert wird. Zusätzlich ist die Mehrwertsteuer beim Kauf von neuen Objekten von 8 % auf derzeit 4 % gesenkt worden.

Bereits vor diesen steuerlichen Vorteilen und vollkommen unabhängig von ihnen war die Zeit nach den Weihnachtsfeiertagen und um den Jahresbeginn 2012 sowohl durch einen Rekord an täglichen Besuchern auf unserer Internetseite als auch durch eine gestiegene Zahl von Anfragen im Vergleich zum Vorjahr geprägt. Daraus resultierend stieg auch die Anzahl der Besichtigungen, eine Entwicklung, die sich erfreulicherweise bis heute fortsetzt.

Ganz eindeutig dürfen die Attraktivität der warmen Mittelmeersonne und des Lebensstils nicht unterschätzt werden nicht einmal in einer schlechten europäischen Wirtschaftslage!

Unsere Resultate vom 1.1. bis zum 31.5.2012:

Immobilienverkäufe:
Umsatz aus Verkäufen: 42.683.370 Euro
Anzahl an Verkäufen: 50
Durchschnittlicher Verkaufspreis pro Immobilie: 859.667 Euro
Durchschnittlicher Verhandlungsspielraum: 11,49 %
Höchstwert im Verkauf: 4.200.000 Euro
Günstigster Verkauf: 80.000 Euro

Nationalitäten der Käufer:

  • 42 % Deutschland
  • 16 % Großbritannien
  • 14 % Schweden
  • 10 % Schweiz
  • 6 % Russland
  • 4 % Spanien
  • 2 % Dänemark
  • 2 % Luxemburg
  • 2 % Österreich
  • 2 % Tschechische Republik

Nationalitäten der Verkäufer:

  • 34 % Spanien
  • 26 % Deutschland
  • 22 % Großbritannien
  • 4 % Schweden
  • 2 % Brasilien
  • 2 % Dänemark
  • 2 % Frankreich
  • 2 % Irland
  • 2 % Italien
  • 2 % Luxemburg
  • 2 % Österreich

Aussender: FIRST MALLORCA SL
Ansprechpartner: Heidi Stadler
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +34-971-679444
Website: www.firstmallorca.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20120612028
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120612028
Fotohinweis: Apartments in erster Meereslinie