Nein zur Zwangsversicherung für Selbstständige

Berlin (pts032/21.03.2012/14:05) - Zu Plänen von Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen, Selbstständige zur Altersvorsorge zu verpflichten, erklärt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven: "Unternehmertum und Zwang schließen sich aus. Es muss jedem Selbstständigen auch in Zukunft überlassen bleiben, wann er Vorsorge für das Alter trifft. Existenzgründer brauchen in der Startphase jeden Euro, um ihr Unternehmen aufzubauen. Gerade sie sollen jedoch zur Altersvorsorge herangezogen werden, während die über 50-Jährigen davon befreit wären. Das legt den Verdacht nahe, dass es weniger um den Schutz der Unternehmer vor Armut im Alter als um die Rekrutierung neuer Beitragszahler für die Rentenversicherung geht."

Aussender: BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft - Unternehmerverband Deutschlands e.V., Ansprechpartner: Eberhard Vogt
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: + 49 (30) 53 32 06-20, Website: bvmw.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120321032