Papierlose "Überdepartementale Prozesse" bis in die Bundesratssitzung

Bern (pts005/31.05.2012/08:30) - Mit der Bundesratssitzung am 9. Mai 2012 wurde ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung der E-Government-Strategie in der Schweiz gesetzt. Seitdem wurden die Sitzungen durchgängig auf elektronischer Basis vor- und nachbereitet und so das Papier in vielen Abläufen als führendes Medium durch elektronische Abläufe ersetzt. Das zugrunde liegende System "Überdepartementale Prozesse (ÜDP)" basiert auf der Fabasoft eGov-Suite, die in der Schweizerischen Bundesverwaltung seit Jahren erfolgreich eingesetzt wird.

Die Bundeskanzlei und die meisten Departemente setzen auf die einheitliche GEVER Bund-Standardlösung von Fabasoft, die im Mandantensystem je Departement medienbruchfreie und ämterübergreifende Prozesse ermöglicht.

Basierend auf dem Auftrag des Bundesrates "Die Bundeskanzlei stellt die Abläufe von Bundesrats- und Parlamentsgeschäften bis Ende 2012 in Zusammenarbeit mit den Departementen (Generalsekretariate) und den Parlamentsdiensten auf eine durchgängige elektronische Basis um", wurde als Teilprojekt des Programms GEVER-Bund die Einführung der überdepartementalen Prozesse (ÜDP) beschlossen.

Ziel des Projekts ÜDP war es, die komplexen Kommunikationsstrukturen auf einfache Weise in elektronischer Form zur Verfügung zu stellen. Dabei gilt es, neben Organisationsgrenzen auch System- und Lösungsgrenzen zu berücksichtigen. Die ÜDP-Lösung versteht sich demnach als Kommunikationsplattform, die die GEVER-Systeme in der Bundesverwaltung für die Abwicklung der überdepartementalen Geschäfte integriert.

Im Rahmen eines Evaluationsverfahrens, das im ersten Quartal 2011 abgeschlossen war, wurde die Fabasoft eGov-Suite ausgewählt. Das ÜDP-System basiert damit auf einer bewährten und in der Schweizerischen Bundesverwaltung seit Jahren erfolgreich eingesetzten Softwarelösung.

Für die sichere Kommunikation zwischen dem ÜDP-System und den GEVER-Systemen der Ämter werden die Standards eCH-0039 und eCH-0090 (SEDEX) des Vereins eCH eingesetzt. Neben der Fabasoft eGov-Suite können auch Systeme anderer Hersteller in diese Prozesse eingebunden werden sofern sie die entsprechenden Standards erfüllen.

Über Fabasoft
Fabasoft ist ein führender europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter mit 20 Jahren IT-Erfahrung mit Hauptsitz in Linz/Österreich. Die Softwareprodukte von Fabasoft sorgen für das einheitliche Erfassen, Ordnen, Aufbewahren und Archivieren aller digitalen Geschäftsunterlagen und Geschäftsakten (Enterprise Content Management, Records Management) sowie für die informelle und strukturierte, übergreifende Zusammenarbeit (Collaboration, Workflow). Fabasoft Softwareprodukte finden Ihre Anwendung in der öffentlichen Verwaltung und bei namhaften Konzernen in der Privatwirtschaft. www.fabasoft.com - www.egov-suite.com

 

Aussender: Fabasoft CH Software AG
Ansprechpartner: Ulrike Kogler
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +41 31 3100630
Website: www.fabasoft.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20120531005