Praxis-Ratgeber: Soforthilfe bei Stress und Burn-out

Der neue Ratgeber "Soforthilfe bei Stress und Burn-out" (Kösel-Verlag)Hamburg (pts014/31.05.2012/12:00) - Ein ganz normaler Tag? Dauerstress, kaum Pausen, Informationsflut, Reizüberflutung, Multitasking und dann... schematisches Abarbeiten, hektische Entscheidungen, Konzentrationsschwierigkeiten, körperliches Unbehagen. Die wenigsten machen sich Gedanken darüber, was zu diesem Zeitpunkt im Körper passiert und welche Folgeschäden Dauerstress mit sich bringt. Leistungseinbrüche mit Konzentrationsschwächen, Kommunikationspannen, Fehlleistungen oder sogar Unfälle sind solche Folgen. Im schlimmsten Fall verweigern sich Körper und Psyche - der totale Zusammenbruch, Burn-out lautet die Diagnose.

Für den Betroffenen und seine Angehörigen ist das eine persönliche Katastrophe, Unternehmern und Firmen droht ein ernsthafter wirtschaftlicher Schaden, wenn nicht rechtzeitig und angemessen reagiert wird. Zunehmende Diskussionen um die Balance zwischen Arbeit und Freizeit, das Unternehmensmanagement und -führung sowie Präventivprogramme belegen dies. Doch wie steht es eigentlich mit der Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen?

Muss die Regel lauten: die Balance verlieren, auspowern und dann gesund machen lassen? Soforthilfe bei Stress, ist das realistisch in den Alltag zu integrieren?

Horst Kraemer, einer der Pioniere im Bereich Stressbekämpfung, hat mit seiner langjährigen Erfahrung als Coach und Dozent den neuen übersichtlichen Praxis-Ratgeber "Soforthilfe bei Stress und Burn-out" (Kösel-Verlag) für die direkte Selbsthilfe zusammengestellt. www.randomhouse.de/Autor/Horst_Kraemer

Gret Beccard, Fachjournalistin für Gesundheits- und Managementthemen, hat ihm einige Fragen zum Thema Extrem-Stress gestellt:

Herr Kraemer, plötzlich ist Burn-out als extreme Folge von Stressbelastung da. Was ist zu tun?

Stress ist immer ein innerer, körperlicher Prozess, abhängig von der persönlichen Einstellung und wie Belastung persönlich bewertet wird. Dieser innere Prozess findet im Gehirn statt und kann daher auch nur dort gelöst werden. Nur äußere Belastungen verhindern zu wollen ist als Burn-out-Prävention kontraproduktiv. Unter Stress versteht man das Ungleichgewicht zwischen Antriebshormonen und Entspannungsstoffen. Die Folgen sind weitreichend bekannt. Häufig führt Extremstress sogar bis zum Realitätsverlust.

Herr Kraemer, wie kann man den Burn-out verhindern?

Primär ist es wichtig, gar nicht erst in einen Burn-out Zustand zu gelangen und sich selbst gezielt steuern zu können. Zentrale Fragen, die man sich stellen muss sind zum Beispiel: Wo stehe ich aktuell und welche Kompensationsmechanismen haben sich herausgebildet? Welche Ausgleichsfaktoren können die Stresserlebnisse regulieren, wie bilden sich "Stressspeicher" und mit welchen Methoden kann man das Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung beeinflussen? Modernes Stressmanagement setzt immer beim einzelnen Menschen an. Er muss erkennen, dass er selbst die Verantwortung für sich selbst hat und feststellen, ob die Lebensbalance gestört ist. Die Balancefaktoren Körper - Beziehungsleben - Arbeit - Freizeit - Muße im Leben sollen in ihrem Verhältnis untereinander ausgeglichen sein und man muss dafür bewusst die Verantwortung für sich selbst übernehmen.

Herr Kraemer, liegt es in der Eigenverantwortung oder ist es auch Verantwortung des Unternehmens, dass es überhaupt zu dieser Extremsituation kommt?

Würden die Erkenntnisse über die eigene Stress-Situation nicht verdrängt werden, wäre es leicht, praktische Stress-Abbau-Methoden zu erlernen und umzusetzen. Es gibt keinen Grund, dass jemand länger als fünf Tage wegen eines Burn-out außer seiner Kraft bleibt. Dies beschreibe ich praxisnah in meinem Selbsthilfebuch "Soforthilfe bei Stress und Burn-out - Das Praxisbuch". Die zentrale Frage der Betroffenen muss lauten: Wo stehe ich aktuell und welche Kompensationsmechanismen haben sich herausgebildet? Welche Ausgleichsfaktoren können die Stresserlebnisse regulieren. So kann man unter anderem mit der Methode Neuroimagination die Stressspeicher leeren. Damit lernt und trainiert man das zu tun, was bei einer guten Balance im Schlaf geschieht - Stresserlebnisse zu verarbeiten, die dringend nötige Entspannung körperlich und mental zu schaffen. Im Unternehmen können Vorgesetze mit gutem Beispiel vorangehen, und sich selbst realistisch einschätzen und eigene Kräfte nicht sinnlos vergeuden. Eine offene Unternehmenskultur in Bezug auf Stress und Burn-out vermeidet Verdrängung und schafft einen realistischen Umgang mit den Ressourcen. Unklare Führung, verwirrende Kommunikation, ständig steigende Anforderungen bei Zeit- und Personal-Verknappung fordern ihren Tribut.

Herr Kraemer, Sie machen Hoffnung, aus dem persönlichen "Stress-Karussell" austreten zu können. Ist das realistisch?

Ja, wenn der wirkliche Wille und eine eiserne Disziplin und offene Erkenntnis der eigenen Situation vorhanden sind. Mit dem Praxis-Ratgeber: Soforthilfe bei Stress und Burn-out kann ich eine Hilfe zur Selbsthilfe geben, basierend auf langjähriger Erfahrung. Die Selbsthilfe wird gestützt mit praxisorientierten Hilfen, wie zum Beispiel dem "7 Punkte Programm zur Selbstheilung von Stressfolgen". Jeder muss für sich selbst die Initiative ergreifen, sich selbst bestimmen wollen und aus eigener Kraft die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit in eine Balance bringen. Dann kann man das Stress-Karussell schnell wieder verlassen.

Praxis-Ratgeber: Soforthilfe bei Stress und Burn-out
Als Paperback sowie als ebook im Kösel-Verlag erschienen. Erhältlich ab sofort im Buchhandel, bei amazon, libri, buecher.de, bol oder Weltbild.
www.amazon.de/gp/reader/

Der Autor:
Horst Kraemer, geboren 1961, ist Fachbuchautor, Senior Coach DBVC, Supervisor und Dozent. Er zählt zu den Pionieren im Bereich der Stressbekämpfung, so beschäftigt er sich schon seit 1982 mit den Auswirkungen von Stress, Burn-out, Trauma und Gewalt. 2004 gründete Horst Kraemer das Beratungsunternehmen Brainjoin.

Pressekontakt:
Brainjoin Presseteam
Kattrepelsbrücke 1, 20095 Hamburg
Tel.: +49 40 4689512-51; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Web: www.brainjoin.de

Rezensionsexemplare: Über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Checklisten mit Infografik: "7 Punkte Programm zur Selbstheilung von Stressfolgen" und Test "Welches Stressprofil habe ich" über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Interviews und Fachartikel: Horst Kraemer steht für Medienanfragen als Experte zu den Themen Burn-out und Stressprävention zur Verfügung.

Informationen und Daten:
Paperback: Broschur, 144 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN: 978-3-466-30955-9
Empf. VK: Eur 14,99 [D] | Eur 15,50 [A] | CHF 21,90*
ISBN: 978-3-641-07509-5; Empf. VK: Eur 11,99 [D] | CHF 15,00*

Über die Brainjoin Deutschland AG
Das Beratungsunternehmen Brainjoin wurde von Horst Kraemer gegründet und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Stressbekämpfung. Die Brainjoin Akademie bietet neben Seminaren und Workshops auch zertifizierte Coach-Ausbildungen an. Mit gut ausgebildeten und geprüften Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum ist die Brainjoin Deutschland AG ein kompetenter Partner für Unternehmen und Personalentwickler. Das zentrale Aufgabengebiet ist die Aufklärungsarbeit und das Coaching zur Stressprävention und -bewältigung sowie zur Unfallverarbeitung.

 

Aussender: Brainjoin
Ansprechpartner: Brainjoin Presseteam
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 40 4689512-51
Website: www.brainjoin.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120531014
Fotohinweis: Der neue Ratgeber "Soforthilfe bei Stress und Burn-out" (Kösel-Verlag)