Prospekthaftungsklage zu Gunsten von BAC rechtskräftig beendet

Berlin (pts002/11.11.2012/10:00) - BAC Berlin Atlantic Capital GmbH informiert: Das Kammergericht Berlin hat in zweiter Instanz ein abweisendes Urteil des Landgerichts Berlin durch Beschluss vom 19.10.2012, Az.: 23 U 37/12, bestätigt, das eine Prospekthaftungsklage eines Anlegers eines Life Trust Fonds (LT 11) abgewiesen hatte. Die rechtskräftige Entscheidung erging in letzter Instanz, die Revision zum BGH wurde nicht zugelassen. Der Entscheidung kommt damit eine Pilotfunktion zu.

Hintergrund war ein Verfahren des Anlegers gegen die BAC wegen Prospekthaftung im engeren und im weiteren Sinn. Bereits das Landgericht Berlin wies die Klage in der 1. Instanz ab, da eine solche Haftung nicht besteht bzw. nicht durchsetzbar ist. Auf die hierauf vom Anleger eingereichte Berufung erging zunächst ein umfassend begründeter Hinweisbeschluss des Kammergerichts. Demnach besteht ein Anspruch auf Prospekthaftung unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt, so dass das Kammergericht beabsichtigte, die Berufung mangels Erfolgsaussicht ohne mündliche Verhandlung nach § 522 ZPO zurückzuweisen. Daraufhin nahm der Anleger die Berufung zurück. Die Entscheidung zu Gunsten der BAC ist damit rechtskräftig.

"Wir freuen uns, dass das Kammergericht letztinstanzlich unsere Auffassung bestätigt, dass eine Prospekthaftung beim Life Trust 11 nicht besteht. Die BAC hat bei Erstellung und Durchführung der Fondsreihe stets korrekt gehandelt. Wir begrüßen diese Entscheidung umso mehr, als dass damit die Bemühungen zur Restrukturierung der ehemaligen BAC Fonds auch die Unterstützung der Gerichte erhalten", so Dr. Rudolf Döring, Geschäftsführer des Emissionshauses BAC Berlin Atlantic Capital GmbH.

Die ursprünglich von Franz-Philippe Przybyl, Stefan Beiten und Nikolaus Weil 2003 gegründete BAC hatte zwischen 2004 und 2009 die Life Trust Fonds Reihe aufgelegt. Dieses Geschäftsfeld der BAC wurde dann im Rahmen eines Management Buy-Outs im August 2011 an Franz-Philippe Przybyl als Geschäftsführer der LT Fondsreihe veräußert. Herr Przybyl führt seitdem die LT Fonds unter der von ihm geleiteten ILMG Management GmbH weiter. Im Zuge der Finanzkrise kamen die Fonds Ende 2010 unter Druck, als die ursprünglich finanzierende US-Bank Wachovia in die Krise geriet und die später übernehmende Wells Fargo Bank die Kredite unerwartet kündigte. In der Folge übernahm Wells Fargo schließlich das Portfolio des Life Trust Asset Pools (LTAP). Die daraufhin eingeleiteten Restrukturierungsbemühungen tragen zwischenzeitlich ihre Früchte: Das verbliebene Portfolio des LTAP entwickelt sich planmäßig. Im Frühjahr dieses Jahres gewährten knapp 1.000 Life Trust Anleger ein Gesellschafterdarlehen zugunsten der Fonds und sprachen damit der Geschäftsleitung der Life Trust Fondsreihe unter Franz-Philippe Przybyl ihr Vertrauen aus.

Aussender: BAC Berlin Atlantic Capital GmbH
Ansprechpartner: Dr. Rudolf Döring
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.berlinatlantic.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20121111002