Ran an den Speck - Gesund und natürlich abnehmen mit Heilpilzen

Der MaitakeNiederdorfelden (pts009/03.05.2012/10:30) - Als so genannte "Umstimmungsjahreszeit" ist das Frühjahr eine besonders gute Zeit, um überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen. Nach dem langen Winter mit den vielen kleinen und größeren Ernährungs-Sünden und meist viel zu wenig Bewegung, haben das auch viele von uns nötig.

Besonders am Bauch, gerne aber auch an Po, Hüften und Oberschenkeln, haben sich unschöne Fettpölsterchen angesammelt. Doch immer mehr Menschen haben nicht nur ein paar Kilos zu viel, sondern schleppen dauerhaft belastende Kilos mit sich herum. Rund 66 Prozent der deutschen Männer und 51 Prozent der Frauen sind laut der Nationalen Verzehrsstudie II übergewichtig; Tendenz weiter steigend.

Besonders besorgniserregend: Bei Kindern und Jugendlichen liegt die Prozentzahl der Übergewichtigen mittlerweile bereits bei 15 Prozent.

Gesundheitsrisiko Übergewicht

Eine alarmierende Bilanz, da Übergewicht ein hohes Gesundheitsrisiko darstellt und unter anderem zu Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Krebserkrankungen, Thrombosen oder gar zum Herzinfarkt führen kann. Somit ist die Entscheidung, überflüssige Pfunde loszuwerden nicht nur aus ästhetischer Sicht sinnvoll. Statt einer Crash-Diät empfiehlt sich aber unbedingt die bewusste Umstellung der Ernährungsgewohnheiten auf eine ausgewogene, leichte, vitalstoffreiche und gesunde Kost. Heilpilze in Kapselform eingenommen, können die Gewichtsabnahme effektiv unterstützen, so dass das individuelle und gesunde "Wohlfühlgewicht" nicht nur erreicht, sondern auch dauerhaft gehalten werden kann.

Auch während der Schlankheitskur auf eine ausgewogene Ernährung achten

Eine effektive Diät sollte den Körper ausgewogen mit Eiweiß, Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und gesunden Fetten versorgen, dabei schmackhaft und vielseitig sein. Dazu gehört in jedem Fall auch möglichst viel Bewegung. Ideal ist natürlich auch die regelmäßige Ausübung eines Ausdauersportes wie z.B. Laufen, Walking, Schwimmen oder Radfahren. Um langfristig Gewicht zu verlieren, ist es wichtig, das Überangebot an Zucker, Stärke und Fett zu reduzieren. Durch einen zu hohen Fettanteil im Körper kann die Leber - unser zentrales Stoffwechselorgan - verfetten und geschädigt werden.

Heilpilze unterstützen uns wirksam und ganz natürlich beim Abnehmen

Heilpilze dienen auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht als idealer Nährstoff-Lieferant (sie enthalten reichlich Vitamine der B-Gruppe, Enzyme, Ergosterin, Magnesium, Kalium, Kalzium, Proteine, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren), fungieren zudem aber auch bei der Ausleitung von Giften über die Ausscheidungsorgane als kraftvolle Helfer.

Der Allround-Pilz zur Unterstützung bei der Gewichtsabnahme ist der Klapperschwamm oder Maitake. Durch seine Inhaltsstoffe werden die Fetteinlagerungen in der Leber reduziert, der Gesamtcholesterin- und der Blutzuckerspiegel gesenkt sowie auch der Insulinspiegel reguliert. Mit dem Cordyceps wird die Nierentätigkeit unterstützt, damit im Rahmen der Diät die gelösten Schlackenstoffe ausgeschieden werden können. Die durch diesen Pilz ausgelöste Aktivierung des Energieflusses trägt auch zu gesteigerter Vitalität und körperlicher Aktivität bei, was sich wiederum positiv auf den Kalorienverbrauch auswirkt.

Speziell "Apfeltypen" - also Personen mit Fettkonzentration im Bauchbereich - können von der Einnahme des Coprinus comatus (Schopftintling) profitieren. Dieser Heilpilz enthält Vanadium, das insulinartig wirkt und somit die Bauchspeicheldrüse entlastet. Seine bioaktiven Polysaccharide haben darüber hinaus eine deutlich blutzuckersenkende Wirkung, was den Coprinus besonders auch für übergewichtige Diabetiker oder Menschen mit diabetischer Neigung interessant macht. Die "Birnentypen" - hier ist das Fett überwiegend an Po und Oberschenkeln verteilt - sind mit dem Polyporus (Eichhase) gut beraten: Er enthält viele Enzyme, welche die Fettverbrennung ankurbeln, und zudem noch Triterpene, die zu einer vermehrten Ausscheidung von Flüssigkeit, Natrium und Chlorid beitragen.

Gut zu wissen

Ausführliche Informationen zur Pilzheilkunde finden Interessierte auf der Website des MykoTroph Instituts unter www.HeilenmitPilzen.de. Bei persönlichen Fragen steht das Team von MykoTroph montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der Telefon-Nr. 06047-988530 für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Über diese Rufnummer können Interessierte auch ein persönliches Beratungsgespräch im Institut vereinbaren. Alle Beratungen sind selbstverständlich kostenlos. Umfassendes Informationsmaterial und DVDs zur Anwendung der Heilpilze können ebenfalls kostenlos angefordert werden.

Über MykoTroph

Die MykoTroph AG, Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde mit Sitz in Limeshain, wurde 2003 von Franz Schmaus gegründet. Der Dipl. Agraringenieur beschäftigt sich bereits seit mehr als 30 Jahren mit der Wirkung und Anwendung von Heilpilzen und gehört zu den renommiertesten Experten auf diesem Gebiet. Ziel des Instituts ist es, das Wissen um die vorbeugende und heilende Wirkung von Pilzen in Deutschland und in Europa einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Für weitere Informationen: Pressestelle MykoTroph AG, c/o Leonardo GmbH, Saalburgstraße 3, 61138 Niederdorfelden, www.Leonardo-News.de Kontakt: Ulrike Zölzer, Tel.: 06187/9070900, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Leonardo GmbH
Ansprechpartner: André Roland Lassahn
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 6101 / 33633
Website: www.HeilenmitPilzen.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120503009
Foto: www.pressetext.com/news/media/20120503009
Fotohinweis: Der Maitake