Teure Finanzierung: Deutsche würden bei Geldbedarf Lebensversicherung kündigen

Kostenloser-Versicherungsvergleich.com Leipzig (pts032/23.05.2012/17:10) - Kostenloser-versicherungsvergleich.com informiert: Bei einem kurzfristig hohen Liquiditätsbedarf würden rund eine Million Bundesbürger ihre private Renten- bzw. Lebensversicherung kündigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), beauftragt von LifeFinance.

Was vielen Versicherten nicht klar ist: Mit der Kündigung der Police geht nicht nur die Altersvorsorge verloren, sondern auch eine Menge Geld. Zwar ist der Verkauf der Police finanziell gesehen die bessere Alternative, allerdings sollte man sich nicht unüberlegt von dieser trennen. "Der Verkauf bietet sich dann an, wenn man eine alternative Altersvorsorge besitzt und somit die Lebens- oder Rentenversicherung nicht mehr benötigt wird", erklärt Ulf Spielmann, Geschäftsführer von LifeFinance. "Grundsätzlich gilt aber, die wichtige Altersvorsorge zu schützen und von Verkauf oder Kündigung Abstand zu nehmen."

Policendarlehen nutzen

Mit einem Policendarlehen, also der Beleihung der Renten- oder Lebensversicherung, behalten Kreditnehmer ihre Altersvorsorge und den Versicherungsschutz. Wie der Übersicht unter (http://www.kostenloser-versicherungsvergleich.com/lebensversicherung-beleihen.html) entnommen werden kann, profitieren Versicherte darüber hinaus von günstigen Zinsen und einem Kreditrahmen von bis zu 100 Prozent des aktuellen Rückkaufswertes. Gegebenenfalls lassen sich auch künftige Versicherungsbeiträge mitfinanzieren oder der LV-Vertrag wird zur Erleichterung der finanziellen Lasten einfach beitragsfrei gestellt. Über das Angebot der Cash.Life AG können sich interessierte Leser unter (http://www.lebensversicherung-verkaufen.net/cash-life/) einen Überblick verschaffen.

Schufafreie Alternative zum Ratenkredit

Nicht selten kommen Versicherte mit der Beleihung ihrer Renten- bzw. Lebensversicherung günstiger als bei der Aufnahme eines klassischen Ratenkredits. Im Übrigen macht ein Policendarlehen weder eine Bonitätsprüfung noch eine Schufa-Anfrage notwendig. Nichtsdestotrotz würden gerade einmal 8 Prozent der Befragten die Beleihung der Lebensversicherung als Liquiditätsquelle in Betracht ziehen.

Die Studie zeigt auch, dass 12 Prozent aller Deutschen zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses auf ihre Lebens- oder Rentenversicherung zurückgreifen würden. 66 Prozent bevorzugen den Bankkredit. Für die GfK-Studie wurden bundesweit 1.937 Männer und Frauen im Alter ab 14 Jahre in der Bundesrepublik Deutschland befragt.

 

Aussender: Franke Daniel
Ansprechpartner: Daniel Franke
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 341 24399 500
Website: www.franke-media.net

Quelle: www.pressetext.com/news/20120523032
Fotohinweis: Kostenloser-Versicherungsvergleich.com