Töchtertag bei INiTS: Die Gründerinnen der Zukunft

Töchtertag bei INiTSWien (pts009/27.04.2012/09:20) - Der Töchtertag hielt am 26. April 2012 das erste Mal beim universitären Gründerservice INiTS Einzug. Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren hatten die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben von Gründerinnen zu bekommen und innovative Produkte der INiTS Start-ups zu testen und als zukünftige Anwenderinnen mit zu entwickeln.

Knapp 20 Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren schnupperten beim ersten INiTS-Töchtertag Start-up-Luft.

Nach einer Begrüßung und kurzen Vorstellung von INiTS lauschten die Mädels gespannt dem Gründerinnen-Talk "Traumjob Erfinderin?". Selma Hansal (Happy Plating), Katharina Klausberger (finderly.com) und Katharina Wieser (Themis Bioscience/INiTS) erzählten von ihrem Arbeitsalltag sowie den Highlights und Herausforderungen in ihrer Karriere als Gründerinnen. Im Workshop "Patent-Detektivinnen" erfuhren die Mädchen was geistiges Eigentum ist und wie man es schützen kann, was ein Patent ist und was Levis-Jeans, Lego, Touchscreens und Micky Maus damit zu tun haben.

Innovative Produkte testen und erleben

Während der Mittagspause stellten INiTS Start-ups im Rahmen einer "Mini-Messe" ihre Produkte aus und boten den Mädchen die Möglichkeit, diese Produkte zu testen: Mit dem Produkt "Liquid Notes" von Re-compose konnten die Girls Lieder digital verändern und dazu live improvisieren. Musikalisch ging es dann auch mit Phonicscore weiter - mit dem digitalen Notenpult überprüften die Mädels ihre musikalischen Fähigkeiten auf Klavier und Gitarre. EMCOOLS hingegen zeigte wie man die Überlebenschance von Notfall-PatientInnen verbessern kann, in dem man sie effizient kühlt.

Danach teilten sich die Mädchen in Gruppen und halfen den GründerInnen von Gratzer! Technologies und Spectralmind dabei, deren Produkte zu testen und durch kritische Fragen und praktische Anwendungsbeispiele weiterzuentwickeln. Gratzer! Technologies ließ die Mädchen den "Crystal Pen" testen, einen Stift, mit dem Kristalle auf verschiedenen Materialien angebracht werden können. Die Mädchen gestalteten damit Grußkarten, Bilder und Klebe-Tatoos. Spectralmind diskutierte mit den Mädels über das Thema Musik und über ihr Produkt sonarflow, das Musik visuell erlebbar macht. Suessco Sensors tauchte mit den Mädchen in die Welt der Physik ein. In dem Workshop wurden Experimente gemacht, Elektromotoren gebaut und viel ausprobiert.

Entrepreneurship als Karriereoption

"Mit unserem Beitrag zum Töchtertag möchten wir die Mädchen schon sehr frühzeitig auf das Thema Entrepreneurship aufmerksam machen", erklärt Dr. Irene Fialka, Gründungsberaterin und Teamleiterin bei INiTS Universitäres Gründerservice. "Gerade bei den Gründungen im Hightech-Bereich ist die Anzahl der weiblichen Unternehmerinnen nach wie vor sehr gering. In unserem Zentrum sind rund 10% der Start-ups zumindest teilweise in weiblicher Hand. Eventuelle Vorbehalte, die Frauen davon abhalten den Karriereweg als Unternehmensgründerin einzuschlagen, können wir vielleicht schon früh abbauen oder erst gar nicht aufkommen lassen. Die Start-up Szene ist ganz klar männlich dominiert - deshalb ist es besonders wichtig, den Mädchen im Rahmen des Töchtertags Role Models zu zeigen", so Fialka.

Nach dem umfassenden Programm gaben die Mädchen in einer Abschlussrunde Feedback und präsentierten ihre Plakate, die sie im Laufe des Tages gebastelt hatten. Darüber hinaus wurde das innovativste Foto von den INiTS-MitarbeiterInnen prämiert. Als Trophäen konnten alle Mädchen ihre selbst gebauten und gebastelten Dinge mit nach Hause nehmen.

Über INiTS

INiTS berät und unterstützt seit dem Jahr 2002 JungunternehmerInnen mit innovativen Ideen und bietet über 18 Monate lang persönliche und individuelle Betreuung. Das Service richtet sich an AbsolventInnen, MitarbeiterInnen und StudentInnen der Wiener Universitäten und Fachhochschulen, die durch eine Unternehmensgründung ihre Geschäftsidee verwerten möchten. INiTS fördert Innovationen aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik, Life Science und anderen Forschungsbereichen. Die INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH - das Wiener Zentrum des AplusB-Programms (Academia plus Business) des Infrastrukturministeriums (BMVIT) - ist eine Gesellschaft der Technologieagentur der Stadt Wien (ZIT), der Universität Wien und der TU Wien. (www.inits.at)

Aussender: INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
Ansprechpartner: Eva Krizsanits
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01 715 72 67-21
Website: www.inits.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120427009
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120427009
Fotohinweis: Töchtertag bei INiTS