Wer hat die Nase vorn: Bahn, Bus oder Auto?

Berlin (pts019/17.09.2012/16:15) - Pünktlich zur InnoTrans liegen die neuesten Zahlen zum Umweltvergleich der Verkehrsträger vor. Wie haben sich Energieeffizienz, CO2-Ausstoß und Luftschadstoffe im vergangenen Jahr bei Straße und Schiene entwickelt? Welcher Verkehrsträger konnte sich im langfristigen Vergleich am schnellsten verbessern? Die frisch aktualisierte Datenbank Umwelt & Verkehr der drei großen Verbände des Eisenbahnsektors - VDB, VDV und Allianz pro Schiene - liefert harte Fakten über die Umweltdaten von 1995 bis 2011.

Die Datenbank basiert auf den Zahlen des Umweltbundesamtes und wird jährlich vom Heidelberger IFEU-Institut im Auftrag der Allianz pro Schiene, des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) aktualisiert.

Bei der Pressekonferenz wird genügend Raum für Fragen sein. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

Ihre Ansprechpartner:
Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene
Prof. Dr. Ronald Pörner, Hauptgeschäftsfüher des VDB
Dr. Martin Henke, Geschäftsführer des VDV
Uwe Brendle, Leiter der Verkehrsabteilung im Umweltbundesamt

Zeit und Ort:
Donnerstag, den 20. September 2012, 12:30 Uhr
InnoTrans Pressezentrum, Halle 6.3., Raum A

Anmeldungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oder gleich an unserem Stand: Halle 2.2, Stand 102

Aussender: Allianz pro Schiene e.V.
Ansprechpartner: Dr. Barbara Mauersberg
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (30) 24 62 599-0
Website: www.allianz-pro-schiene.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20120917019