Workshop für Artenschutz der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft

Workshop ArtenschutzWien (pts027/17.04.2012/12:00) - Gemeinsam mit der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft in Österreich findet ein Workshop statt, der die Aufgaben dieser wichtigen Einrichtung für die Bevölkerung beleuchtet: Information der Öffentlichkeit zu Themen wie Artenschutz und Pflanzenkenntnis, Forschungstätigkeit und Erholungsraum.

Der Botanische Garten der Universität Wien ist ein Garten für Forschung, Lehre und Öffentlichkeit.

Gleichzeitig ist der Garten auf acht Hektar eine wissenschaftliche Sammlung 11.500 lebender Pflanzenarten und eine innerstädtische Grünoase für jährlich cirka 150.000 BesucherInnen. Fast 5.000 im Freiland kultivierten Arten ermöglichen einen direkten Kontakt zur Natur und einen unmittelbaren Zugang zu botanischem und ökologischem Wissen. Im Internet auf der Homepage des Botanischen Gartens (http://131.130.59.133/hbv) ist alles über den interessanten Baumbestand abrufbar.

Für Zielgruppen aller Altersstufen gibt es maßgeschneiderte Zugänge zur Pflanzenwelt. Spezialsammlungen im Freiland sind z.B. die Pannonische Gruppe mit gefährdeten Arten der Trockenstandorte Ost-Österreichs; in den Gewächshäusern wurde in letzter Zeit die Forschungssammlung tropischer Orchideen ausgebaut. Neuzugänge in die Sammlungen erfolgen gezielt durch wissenschaftliche Sammelreisen sowie durch Samen- und Pflanzentausch mit über 400 botanischen Einrichtungen weltweit.

Neben den Aufgaben "vor Ort" ist der Botanische Garten intensiv in Aktivitäten zum Arten- und Naturschutz eingebunden und beteiligt sich aktiv an der Umsetzung neuer internationaler Regelungen zum Zugang zu Pflanzen aus anderen Ländern (Global Strategy for Plant Conservation).

ZOOLOGISCH-BOTANISCHE GESELLSCHAFT IN ÖSTERREICH
Jacquinia aurantiaca - ein Vertreter der zu Ehren von N. J. v. Jacquin benannten tropischen Pflanzengattung

2. W o r k s h o p - 2 0 1 2
Aus der Reihe: Die Bedeutung von Botanische Gärten: Wissenschaftliche Sammlungen für Forschung, Lehre und Öffentlichkeit
Freitag, 04. Mai 2012, ganztägig
Fakultätszentrum Biodiversität - Botanischer Garten: Rennweg 14, 1030 Wien

Programm:

10:30 - 11:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Programmes J. Schönenberger, M. Kiehn

11:00 - 12:30 Uhr: Führung durch die Sammlungen des HBV M. Kiehn, B. Knickmann

12:30 - 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 - 14:30 Uhr: Die Grüne Schule im HBV N. Rauchberger

14:30 - 15:00 Uhr: Sammlungen in Forschung u. Artenschutz I., Die Pannonische Gruppe im HBV, F. Schumacher

15:00 - 15.30 Uhr: Kaffeepause

15:30 - 16:00 Uhr: Sammlungen in Forschung u. Artenschutz II., Samenbanken in Österreich u. das Target 8, der Global Strategy for Plant Conservation, Ch. Berg, Univ. Graz

16:00 - 16:30 Uhr: Sammlungen in Forschung u. Artenschutz III., Vernetzung österreichischer Botanischer Gärten national und international M. Kiehn

16:30 - 17:00 Uhr: Diskussion

Außerdem findet am 11. Mai das Symposium "100 Jahre Paläobiologie an der Universität Wien" statt, das die Zoologisch-Botanische Gesellschaft ebenfalls veranstaltet.

Symposium: 100 Jahre Paläobiologie an der Universität Wien
Datum/Ort: 11.5.2012, 19:00 Geozentrum UZA2 - 1090 Wien, Althanstr. 14
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programm:

10.00 - 12.00 Führung

14.15 - 15.00 Vortrag Univ.-Prof. Dr. Erich THENIUS: 100 Jahre Paläobiologie an der Universität Wien: 1912-1975

15.00 - 15.45 Vortrag Univ.-Prof. Dr. Gernot RABEDER: Paläobiologie heute - Themen der Paläobiologie in modernen Forschungsprojekten der
Wirbeltierpaläontologie

15.45 - 16.15 Kaffeepause

16.15 - 16.45 Vortrag Univ.-Prof. Dr. Jürgen KRIWET: Evolutionäre Paläobiologie als Brücke zwischen Paläontologie und Evolutionsbiologie.

16.45 - 18.00 Vortrag Prof. Dr. Mikael FORTELIUS (Helsinki): The rain that fell ten million years ago: the ecometrics of fossil mammal teeth

IMPRESSUM: Zoologisch-Botanische Gesellschaft in Österreich und Verein zur Verbreitung naturwissenschaftlicher Kenntnisse in Wien, www.univie.ac.at, Althanstraße 14, 1090 Wien. In Kooperation mit dem Botanischen Garten der Universität Wien. Grafik: Dipl.Graph. Heidemarie Grillitsch. Copyright: Historisches Foto: Botanischer Garten der Universität Wien, Archiv. Alle anderen Fotos: Botanischer Garten der Universität Wien, R. Hromniak

Weitere Veranstaltungen der Mitglieder des VWGÖ

Ernst Gombrich and Western Representation of the Sacred Art of India. Datum/Ort: 16.5.2012 18.00 Seminarraum 1 des Instituts für Kunstgeschichte, 1090 Wien, Garnisongasse 13, Hof 9. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Partha Mitter (University of Sussex)

Aussender: VWGÖ - Verband Wissenschaftlicher Gesellschaften Österreichs
Ansprechpartner: Michaela Pinkawa
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +431 427762503
Website: www.vwgoe.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120417027
Fotos, PDFs: www.pressetext.com/news/media/20120417027
Fotohinweis: Workshop Artenschutz