Wer rettet den Euro?

Hotti 5 aus Berlin macht sich Sorgen um den Euro.

Es gibt ein Sprichwort das allen wohl bekannt ist: "Geld regiert die Welt!"

Ich glaube zur Zeit trfft das für die Eurostaaten zu. Kein Staat ist ohne Schulden und keiner weis wie diese je von den folgenden Generationen zurück zu zahlen sind. Schult sind die Politiker die vom Volk gewählt wurden, die aber nur sehr selten bei der Gesetzgebung an die Bürger gedacht haben, für die sie ja da sein sollten. Es wurde nach 1945 als alle bei Null anfingen nicht Obacht gegeben wie das von allen Bürgern erwirtschafte Kapital gerecht aufgeteilt wurde. Nur so konnte es kommen das heute wenige Bürger durch die Macht des Kapitas die Politik einer  vom Volk gewählten Regierung unter Druck setzen um bei weiteren Gesetzgebungen einfluß zu nehmen.

Mit der DM war das Ungleichgewicht in der BDR auch ohne große Streiks aber starken Gewerkschaften ein Garant für ein friedliches zusammen leben der Menschen. Leider haben aber auch wir so hohe Schulden gemacht, die auch spätere Generationen nie ausgleichen können, trotz einer starken Wirtschaft mit fleißigen Mitarbeitern, so lange diese einen gesicherten Arbeitsplatz haben. Was aber brachte uns der Euro? 1. Niedrige Löhne und Gehälter, 2. Unsichere Arbeitsplätze, 3.Ärger mit anderen Euro Staaten, 4. steigende Arbeitslösenzahlen im Euroraum und beinahe kriegsähnliche Zustände in Grieschenland. Der Euro ist ein Zahlungsmittel, er kann keine Menschen verbinden, denn dazu fehlt eine wirtschaftliche Verantwortung, eine kulturelle Vergangenheit , eine gute Ausbildung und ein Vertrauen zum Staat.