Aufwühlendes Buch: Wenn Opa viel zu langsam stirbt

Schamhaft verschwiegene Wahrheiten in der Altenpflege (Cover: Werbetherapeut)Paderborn (pts009/05.03.2013/08:45) - Man will einfach nicht glauben, was da in diesem unglaublichen Buch steht. Kann es wirklich wahr sein, dass deutsche Familien die polnische Pflegerin darum bitten, nicht sofort und nicht gleich dem Großvater die Medikamente zu geben - und ihm nicht zu viel Essen zu geben. Und wie die polnische Pflegerin an dieser Situation beinahe zerbricht. Man will es nicht lesen, aber man kann nicht anders. Schrecklich und schön und kaltherzig und warmherzig - das sind die Geschichten, das ist dieses Buch und das ist eben auch dieses Leben. Die Autoren Werner Tigges und Michael Gomola haben es verfasst. Das Buch "Schamhaft verschwiegene Wahrheiten in der Altenpflege: Was man über das Altern wissen sollte - und meist gar nicht wissen will". Pflicht für alle in der Pflege und für alle Familien, die Hilfe bei der Pflege benötigen - und sie auch bekommen sollten.

Um die tatsächlichen Situationen in der rund um die Uhr Pflege (ohne sie zu beschönigen oder reißerisch zu übertreiben) dem Leser deutlich zu veranschaulichen, schrieben Werner Tigges und Michael Gomola dieses Buch. "Wir wollten aufmerksam machen - wollten das man einmal die wirklich tolle Arbeit unserer polnischen Mitarbeiter präsentiert - auch und gerade bei oft unglaublichen Vorfällen in den Familien oder mit den Angehörigen. Das Buch, das auf Amazon und auch als e-book erhältliche Buch, wurde vom 24 Stunden Betreuungsdienstleister Carework/GKT-Serwis ermöglicht, das selbst zu den Unternehmen gehört, die auf polnische Pflegekräfte setzen und sich mit der schwerwiegenden Thematik um die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte auseinandersetzt. Weiterführende Informationen und Infos zu Pflegestufen und Buchung einer Pflegekraft auf www.24stundenbetreut.com .

Die 24-Stunden-Betreuung gehört mit Abstand zu den kompliziertesten und aufwendigsten Aufgaben des Pflegepersonals. Wer sich für diese Aufgabe entscheidet, muss alles andere hinter sich lassen und sich nur noch seiner Arbeit widmen können. Und das nicht nur rund um die Uhr, sondern 24 Stunden am Tag, an sieben Tagen in der Woche. Dass man bei dieser Herausforderung oft an seine Grenze stößt, ist nicht nur verständlich, sondern gehört auch zum allgemeinen Berufsalltag in der Pflegebranche.

Der Erfahrung der Pflegerinnen und Pflegedienste nach verlaufen die meisten Pflegesituationen zwar in der Aufgabe herausfordernd, jedoch relativ unkompliziert. Dennoch gibt es viele Fälle, in denen die Aufgabe der 24-Stunden-Betreuung für das Pflegepersonal auch zu einem Albtraum werden kann, was von den beiden Autoren in dem Buch anhand von Einzelschicksalen auch unbeschönigt beschrieben wird. Der Schwerpunkt des Buches beleuchtet vor allem das schwere Los polnischer Pflegekräfte, die fern von der Heimat und Familie nach Deutschland kommen um ihre ganze Zeit und Kraft den pflegebedürftigen Personen zu widmen. Was nicht immer auf Dankbarkeit der Pflegepersonen und dessen Angehörigen stößt.

Tigges und Gomola nehmen bei der Auswahl ihrer angefügten Geschichte auch diejenigen Wahrheiten über den Pflegealltag auf, die dem einen oder anderen Leser lieber verborgen geblieben wären. Dennoch erachten die Autoren die Nacherzählung dieser Begebenheiten als besonders wichtigen Aspekt des Buches, um dem Leser zu verdeutlichen, dass dieser Beruf auch alles andere als angenehm sein kann und nicht selten auch Menschen mit einem stark ausgeprägten Durchhaltevermögen an den Rand der Verzweiflung bringen kann.

Um diese unverblümten Wahrheiten und alle Aspekte der 24-Stunden-Betreuung an den Leser bringen zu können, wurden die Autoren von dem 24 Stunden Betreuungsdienst Carework finanziell unterstützt. Der Dienstleister ist, gerade weil er sich durch seine Tätigkeit mitten im Geschehen befindet und von dem Thema betroffen ist, ebenso wie die Autoren darum bemüht, die Allgemeinheit über den schwierigen Pflegealltag aufzuklären, weshalb es auch zur Unterstützung der Herausgabe dieses Buches zustande kam. Informationen über CareWork/GTK-Serwis gibt aus auf der Webseite des Unternehmens www.24stundenbetreut.com .

Der direkte Link zum Buch bei Amazon: www.amazon.de

Aussender: GKT-Carework
Ansprechpartner: Michael Gomola
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +48 61 662 10 81
Website: www.24stundenbetreut.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20130305009
Fotohinweis: Schamhaft verschwiegene Wahrheiten in der Altenpflege (Cover: Werbetherapeut)