TÜV-Zertifizierung für polnische Betreuungskräfte

Hilfe bei der Morgentoilette (Foto: Werner Tigges)Posen (pts007/08.01.2013/09:55) - Der TÜV-Rheinland bereitet Betreuerinnen und Betreuer für den Dienstleister Carework/GKT-Serwis in einer umfangreichen Ausbildung auf ihre Aufgaben vor. 200 Stunden dauert das Programm, das mit dem weltweit anerkannten TAR-Zertifikat abgeschlossen wird. Die Unterrichtsinhalte decken alle Tätigkeiten, die im Rahmen einer 24-Stunden-Pflege auftreten können, ab.

Dazu gehört die hygienische Versorgung wie Waschen, An- und Ausziehen und Unterstützung beim Toilettengang. Das Füttern und die Unterstützung bei der Fortbewegung sind weitere Aufgaben einer Betreuungskraft. Nicht zuletzt ist das Gesellschaft leisten ein ganz wichtiger Punkt bei der Betreuung. In den Schulungseinheiten werden alle Themen behandelt, die in Zusammenhang mit der Betreuung wichtig werden können. Die richtige Lagerung eines bettlägerigen Patienten wird ebenso unterrichtet wie Hygienerichtlinien, Ernährungsgrundlagen und die Besonderheiten bei der Pflege alter Menschen.

Würdiger Lebensabend daheim

Neben Beruf und Familie ist eine Betreuung rund um die Uhr kaum zu leisten. Häufig bleibt nur die Unterbringung in einem Pflegeheim. Doch es gibt Alternativen. Bei einer 24-Stunden-Pflege daheim können die Betroffenen in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben. Betreut durch geschulte Fachkräfte werden sie in den eigenen vier Wänden versorgt und können ihren Lebensabend in Würde verbringen. Es stellt sich nur das Problem, eine wirklich gut ausgebildete Fachkraft aus Polen zu finden, die auf die Anforderungen bestens vorbereitet ist und allen Herausforderungen gerecht wird.

Gut ausgebildete Betreuungskräfte aus Polen

Die Vermittlung von polnischen Betreuungskräften in deutsche Familien erfordert ein großes Verantwortungsbewusstsein. Schließlich sollen die pflegebedürftigen Menschen optimal versorgt werden. Als professionellem Dienstleister auf dem Sektor der Vermittler von Betreuungskräften liegt Carework/GKT-Serwis die Qualifikation ihrer Mitarbeiterinnen sehr am Herzen. Schon bei der Auswahl werden hohe Anforderungen an die Bewerberinnen gestellt, bevor sie überhaupt in die engere Wahl kommen. Zusätzlich setzt Carework/GKT-Serwis auf eine umfangreiche Schulung, bevor die Betreuungskräfte ihre Tätigkeit in der Familie aufnehmen.

Vermittlung durch einen seriösen Dienstleister

Die Betreuung eines pflegebedürftigen älteren Menschen übersteigt häufig die Möglichkeiten seiner Angehörigen. Anstelle einer Heimunterbringung ist eine 24-Stunden-Pflege durch Betreuungskräfte aus Polen für viele Familien die richtige Lösung. Bei der Suche nach einer gut ausgebildeten polnischen Betreuungskraft steht der Dienstleister Carework/GKT-Serwis den Betroffenen zur Seite. Eine Betreuungskraft aus Polen, die mit dem TAR-Zertifikat ausgezeichnet wurde, ist also bestens für die ihr bevorstehenden Aufgaben gerüstet.

Betroffene deutsche Familien sollten bei der Auswahl einer Pflegehilfe auf Seriosität und eine gute Ausbildung achten. Mit einer Pflegekraft, die von Carework/GKT-Serwis vermittelt wird, haben alle Beteiligten die Sicherheit, das Bestmögliche für ihre Angehörigen getan zu haben.

 

Aussender: Carework/GKT-Serwis
Ansprechpartner: Werner Tigges
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 08000-180100
Website: www.24stundenbetreut.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20130108007 
Fotohinweis: Hilfe bei der Morgentoilette (Foto: Werner Tigges)