Elektromobilität braucht Infrastruktur

Der Velo-ConnectorStuttgart/Leonberg (pts020/02.05.2013/14:10)

  • ZIEGLER LEV-Broschüre "Mobilität braucht Infrastruktur" kostenlos zu beziehen
  • Umfassende Informationen und Praxisbeispiele zum Aufbau von Ladeinfrastruktur für E-Bikes und Elektroroller
  • Schwerpunkte: Anforderungen an zukunftsfähige Systeme, Ladeboxen, Schließanlagen, Bikeboxen, Software für Flottensysteme, Ladeschlosskabel

Rund 1,3 Millionen Elektroräder sind nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) aktuell auf deutschen Straßen unterwegs und die Zahl steigt rapide weiter: In den nächsten Jahren kommen nach ZIV-Schätzungen rund 600.000 E-Bikes und Pedelecs pro Jahr hinzu und auch die Anzahl der Elektroroller wächst stetig.

Diese neue Form von Mobilität erfordert einen Ausbau der Infrastruktur, darin sind sich alle Experten einig. Zu wenig Beachtung findet allerdings die Ladeinfrastruktur, die nach Beobachtungen des Spezialisten für Außenanlagen und Stadtmöblierung E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG bislang noch in den Kinderschuhen ist.

"Die bestehenden Lösungen erfüllen nicht die Anforderungen der Nutzer, die eine sichere Aufbewahrung von Akku und Ladegerät und Schließmöglichkeiten für ihr E Bike benötigen", so Vorstand Christoph Ziegler. "Dazu kommt, dass die meisten Hersteller das Laden nur in trockenen Räumen gestatten. Eine Steckdose im Freien reicht hier nicht aus und führt schnell zu Materialschäden und ernsthaften Problemen im Hinblick auf den Brandschutz und die Versicherung."

Um Planern einen Überblick zu den Herausforderungen und dem Stand der Technik in Bezug auf das Laden im öffentlichen Raum zu geben hat die E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG jetzt unter dem Titel "Mobilität braucht Infrastruktur" eine Broschüre herausgegeben. Diese kann ab sofort kostenlos bestellt werden und steht auf der Website unter www.ziegler-metall.de zum Download zur Verfügung.

Zusammen mit erfahrenen Partnern aus der Fahrradindustrie hat Ziegler intensiv an flexiblen und zukunftsfähigen Lösungen gearbeitet. Im aktuellen Fachmagazin "Mobilität braucht Infrastruktur", das sich an Planer und Entscheider in Städten, Kommunen, Institutionen und Unternehmen richtet, werden erstmals alle Produkte vorgestellt.

So bietet ZIEGLER unter dem Namen Velo-Connector modular erweiterbare Systeme wie Ladeboxen, Schließanlagen und Bikeboxen mit denen sich Abstellen und Laden sicher verbinden lassen. Ergänzt wird das Angebot durch eine komplexe Softwarelösung, die bei Bedarf die Verwaltung kompletter Flotten- und Verleihsystem ermöglicht. Als Pilotprojekt befindet sich zudem ein zusammen mit ABUS im EnergyBus e.V. entwickeltes "Ladeschlosskabel" kurz vor der Marktreife. Es verknüpft Abschließen und Laden und verbindet dies mit einer zusätzlichen Alarmfunktion. Mehr Informationen auch unter www.lade-infrastruktur.org .

Über die E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG
Die E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG ist Hersteller und Lieferant von Überdachungen und Stadtmöblierung. Das 1993 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz im schwäbischen Leonberg und beschäftigt aktuell rund 175 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland. Darüber hinaus ist die ZIEGLER-Gruppe in vier weiteren europäischen Ländern vertreten. Das Sortiment im Bereich Fahrradmobilität umfasst Komplett-Lösungen zum Abstellen von Fahrrädern und E-Bikes: vom Anlehnbügel und Fahrradparker über Ladesäulen und abschließbare Boxen bis zur Überdachung. Im ZIEGLER Online-Shop finden sich mehr als 3.500 hochwertige, innovative Produkte. Ein kompetentes Team von Fachberatern berät Interessenten telefonisch und vor Ort. Mehr unter www.ziegler-metall.de .

Aussender: E. ZIEGLER Metallbearbeitung AG
Ansprechpartner: Nicole Renz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 3578 78 72 207
Website: www.ziegler-metall.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20130502020
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20130502020
Fotohinweis: Der Velo-Connector