Erweitertes Angebot mit TU Darmstadt: Fernlehrgänge zum modernen Bauen

Stromerzeugung und -nutzungDarmstadt (pts011/12.11.2013/10:00) - Die Ina Planungsgesellschaft mbH (ina) und die Technische Universität (TU) Darmstadt, Fachbereich Architektur, führen Fernlehrgänge zum zeitgemäßen Bauen und Sanieren durch. Die Anmeldung und Teilnahme an den praxisbezogenen Qualifizierungen sind jederzeit und online möglich. Neu angeboten wird jetzt der Fortbildungslehrgang "Auffrischung für Energieeffizienz-Experten". Seine 16 Unterrichtseinheiten widmen sich der elektrischen Energie. Denn der Haushaltsstrom und dessen Nutzung rücken immer mehr in den Fokus der Betrachtungen: Photovoltaik in Kombination mit Wärmepumpen avanciert zu einem vielversprechenden Anlagenkonzept, insbesondere im Hinblick auf den ab 2021 von der EU geforderten Niedrigstenergiestandard. Der Lehrgang vermittelt heutige Grundlagen und den Stand der Technik. Er geht auch auf die Konzeptionen und Umsetzungsmöglichkeiten ein.

Die Weiterbildung richtet sich an Planer, die bereits als Energieeffizienz-Experten bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) geführt sind. Diese können, da der Lehrgang deren Kriterien an Fortbildungen, Anlage 4 des Regelkatalogs, erfüllt, bei der dena eine zweijährige Verlängerung ihrer Listung beantragen. Zudem dient der Lehrgang der Nachschulung von Absolventen, die Fortbildungen nach den alten Richtlinien zur "Vor-Ort-Beratung" (vor 2012) abschlossen und sich nun erstmalig in die Liste der dena eintragen lassen möchten.

Der Fortbildungslehrgang "Auffrischung für Energieeffizienz-Experten" endet mit einer Online-Prüfung und bei erfolgreichem Absolvieren derselben mit einer Teilnahmebestätigung. Die Kursgebühren betragen regulär 380 Euro, ermäßigt 320 Euro. In folgenden Lehrgängen sollen weitere aktuelle Themen und neue Entwicklungen des energieeffizienten Bauens und Sanierens mit je 16 Unterrichtseinheiten im Fokus stehen, zum Beispiel Recht, Energieberatung und Gebäudehülle.

Die Teilnahmebescheinigung weist die Erfüllung der berufsständischen Fortbildungsverpflichtung nach. Dies gilt ebenso für den Fernlehrgang mit dem Abschluss als "Fachplaner TU Darmstadt für Passiv-, Null- und Plus-Energie-Häuser", den ina und die süddeutsche Universität bislang als Einzige durchführen. In mindestens 130 Unterrichtseinheiten können die am Bau Beteiligten schon jetzt lernen, energetisch hoch effiziente Neubauten zu konzipieren, die ab 2021 zum allgemeinen Standard in Europa werden. "Unsere Fernlehrgängen vereinen eine leichte Handhabung der Lernplattform mit großer Praxisnähe der Inhalte und weitgehender Flexibilität für die Teilnehmer", sagen Michael Keller und Ingo Lenz, Geschäftsführer von ina und Tutoren der Kurse. "Zudem stehen wir jederzeit für Fragen zur Verfügung."

So können sich Architekten, Ingenieure, Berater und Handwerker auch durch eine Fortbildung mit dem Abschlusszertifikat als "Energieberater TU Darmstadt" für Wohn- oder Nichtwohngebäude im Bestand für die wachsenden Anforderungen an Gebäude fit machen. Ziel dieser Lehrgänge ist, die nach der gültigen Energieeinsparverordnung für die Erstellung von Energieausweisen für Bestandsgebäude berechtigten Personen (Paragraphen 21 und 29) für ihre jeweiligen Aufgaben zu qualifizieren. Der Wohngebäude-Kurs ist Testsieger bei Stiftung Warentest. Zur leichten Handhabung sind die Bedienungsoberfläche und die Programmsystematik in allen angebotenen Fernlehrgängen gleich.

Nähere Informationen sowie kostenfreie Demo-Versionen finden Sie unter: www.energieberater-ausbildung.de

Aussender: Smart Skript
Ansprechpartner: Bettina Gehbauer-Schumacher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 06155-667708
Website: www.smartskript.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20131112011
Foto, PDF: www.pressetext.com/news/media/20131112011
Fotohinweis: Stromerzeugung und -nutzung