Siemens Enterprise Communications stellt Project Ansible vor

Admin-ToolWien (pts007/17.07.2013/11:40) - Siemens Enterprise Communications, ein führender Anbieter von Enterprise-Communications-Lösungen und Services, gibt heute erste Einblicke in sein Project Ansible (http://www.siemens-enterprise.com/projectansible/de ). Dabei handelt es sich um eine dynamische Plattform für die Kommunikation und Zusammenarbeit, die weit über die Möglichkeiten hinausgeht, die Unified Communications (UC) heute verspricht. Siemens Enterprise Communications definiert damit neu, wie der #AnywhereWorker heute interagiert, kommuniziert und zusammenarbeitet. Mit Project Ansible können sich Teams einfacher als bisher über verschiedenste Kommunikationskanäle und Endgeräte hinweg austauschen und so ihre Produktivität deutlich steigern.

Ein weiteres Ziel bei der Entwicklung der neuen Plattform: erfolgreichere Geschäfte durch Zusammenarbeit in Echtzeit. Dafür verknüpft Project Ansible traditionelle Sprachkommunikation, Video, Kommunikation über Social Media, Suchfunktionen, Geschäftsanwendungen und weitere Kanäle in einem nahtlosen, umfassenden und intuitiven Anwendererlebnis.

Project Ansible wurde im Laufe der vergangenen zwei Jahre in Zusammenarbeit mit frog entwickelt, einer weltweit führenden Unternehmensberatung für Produkt-Strategie und -Design. Die Plattform hebt die Grenzen zwischen verschiedenen Kommunikationskanälen und Geschäftsprozess-Anwendungen auf und führt sie auf einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammen. Anwender bekommen damit Einblick über eine Arbeitsgruppe, das Unternehmen und die Vorgänge im Web - und das zeitgleich. Project Ansible macht schwierige oder zeitaufwendige Aufgaben, wie die Suche nach Informationen aus verschiedenen Quellen (Text, E-Mail und Social Media), die Organisation von Real-Life- und virtuellen Meetings oder auch Mitschriften von Telefonkonferenzen so einfach wie einen Telefonanruf.

"Wir haben Project Ansible als Antwort auf zentrale Herausforderungen entwickelt, vor denen viele Unternehmen heute stehen: Die Firmen befinden sich mitten in einem komplexen Netz aus miteinander verbundenen Systemen, die nur schwer zu verwalten sind. Dabei versäumen sie es häufig, das Maximum aus diesen Investitionen herauszuholen. Und obwohl Kommunikationswerkzeuge eine immer wichtigere Rolle für den Geschäftserfolg spielen, sind sie nach wie vor nicht gut zu bedienen", sagt Hamid Akhavan, CEO von Siemens Enterprise Communications. "Wir blicken auf eine lange Tradition im Bereich Business-Kommunikation zurück. Vor diesem Hintergrund haben wir uns zum Ziel gesetzt, in unserer Branche eine neue Kategorie zu definieren. Dafür bündeln wir die Kommunikationskanäle, sorgen für gute Bedienbarkeit und ermöglichen volle Integration in die Geschäftsprozesse. Für unsere Bestandskunden zeigt Project Ansible mit einem evolutionären Ansatz einen klaren Weg auf hin zur Kommunikationslösung der Zukunft. Siemens Enterprise Communications kann darüber hinaus zahlreiche neue Kunden erreichen und bietet der Branche einen völlig neuen Zugang zur nächsten Generation des Benutzererlebnisses."

Siemens Enterprise Communications gibt jetzt frühzeitig Einblick in die Plattform, um Kunden, Interessenten und Partnern seine Vision deutlich zu machen. Gleichzeitig bekommen Kunden dadurch ausreichend Zeit, sich einen Fahrplan für die einfache und nahtlose Erweiterung der heute eingesetzten Technologie zu erstellen und damit alle Vorteile der neuen Lösung zu nutzen. Ende 2013 wird es voraussichtlich begrenzte Testphasen für Kunden von Project Ansible geben. Im Laufe des Jahres 2014 wird das Angebot dann allgemein verfügbar.

Weitere Informationen: www.siemens-enterprise.com

Aussender: Siemens Enterprise Communications GmbH
Ansprechpartner: Kathrin Polster
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01/599 32 31
Website: www.siemens-enterprise.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20130717007
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20130717007
Fotohinweis: Admin-Tool