Blogger-Tipps: Geldverdienen übers Internet

Geldverdienen übers Internet (Foto: Shutterstock)Bloggen hat was mit Leidenschaft zu tun. Da sind wir uns wohl alle einig. Doch oftmals schreiben wir Blogger nicht nur für’s Glück allein, sondern bestreiten mit unserer Website einen Teil unseres Lebensunterhalts. Daran sehe ich auch absolut nichts Verwerfliches, denn schließlich investieren wir doch viel Zeit und Muße in unsere Beiträge und die Pflege unserer Leserschaft. Nervig sind jedoch die ständig eintrudelnden Anzeigen zum Thema "online super-schnell mächtig-viel Geld verdienen", findet ihr nicht auch? Als ob das so leicht ginge!  Denn ganz ehrlich, meiner Erfahrung nach handelt es sich dabei in den meisten Fällen um irgendwelche Portale, auf denen ich diverse Werbebanner oder In-Text-Werbungen zur Veröffentlichung zugewiesen bekomme, die überhaupt nichts mit meinen Lesern und meinem Blogthema zu tun haben.Vergütung: großzügige drei Prozent pro Sale. Vielen Dank!

Möglichkeiten für Blogger

Mit der Zeit habe ich so einiges ausprobiert und möchte euch heute die Webseiten und Anbieter vorstellen, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe. Über www.bloggerjobs.de  habe ich zum Beispiel öfter schon das ein oder andere, lukrative Geschäft tätigen können. Kann ich euch wirklich nur empfehlen. Hier gibt es kein Muss und immer viele Angebote, aus denen man sich etwas Geeignetes aussuchen kann.

Auch gut: www.monster.comwrap.eu - ein neues Portal von Jobanbieter monster.de. Hier wendet man sich direkt an Blogger, die daran interessiert sind, gegen Bezahlung verschiedene Stellenangebote in Form von Bannern auf Ihren Seiten einzubinden. Der Unterschied zu anderen Portalen: Man kann zwischen knapp 20 verschiedenen Berufsgruppen wählen (zum Beispiel Controller, Projektmanager, Ingenieur etc.) und die Farbe und das Format des Applets an das eigene Blogdesign anpassen. So sollte eigentlich für (fast) jeden etwas Passendes dabei sein und man bietet seinen Lesern sogar noch einen Mehrwehrt. Denn eventuell verhilft man ihnen zu einem neuen Job, statt sie mit nerviger Werbung zu bombardieren.

Online Geld verdienen - Vorteile für Publisher

Laut Website und der E-Mail, die ich bekommen habe, bieten die Monster eine reine CPC-Vergütung an: Der Blogger wird schon für jeden Klick auf das Applet bezahlt. Je nach Impressions und Page Rank der eigenen Online-Präsenz kann man hier zwischen zehn und 20 Cent "per Click" verdienen.
Und dass quasi nur eine Kampagne über das Portal abgewickelt wird, ist wie ich finde auch ein Vorteil. So könnte ich mir vorstellen, dass die Betreuung einfach individueller ist. Wie ich das verstanden habe, ist das Portal noch sehr neu und die Jungs und Mädels sind dankbar für jeden Input, den sie von uns Publishern bekommen. Monster weist auch darauf hin, dass die Liste der vorhandenen Werbemittel gerne auf Wunsch vergrößert werden kann.

Außerdem ist der Registrierungsvorgang super schnell zu handeln und das Backend ist schlicht und übersichtlich gehalten. Einfachheit stand hier wohl im Fokus. Also nicht lange suchen und loslegen - so will ich das!

Der nächste Tipp

Produkte testen! Publisher können damit entweder online Geld verdienen, oder aber wenigstens die Produkte behalten. Und das ist eine Form von Advertising, die als Blogger auch noch Spaß machen kann und dem Leser ebenfalls einen Mehrwehrt bietet. Probiert es doch mal hier: Zum Beispiel über www.trendy-planets.de

Eine weitere Methode, um mit dem eigenen Blog online Geld zu verdienen, wäre natürlich die Direktvermarktung. Somit umgeht ihr ganz den "Zwischenhändler" und der gesamte Erlös geht an euch - ausreichend eigene Interessenten und technisches Know-how natürlich vorausgesetzt.

Egal ob mit einem Partner oder alleine, Erfahrungsberichte von Bloggerkollegen gibt es reichlich im Web und die würde ich auch jedem immer ans Herz legen. Auf diese Weise könnt ihr euch so einige schlechte Erfahrungen ersparen, denn ihr wisst ja, Zeit ist Geld!

Foto: Shutterstock