Lehrerinnen und Lehrer: Fit bei digitalen Kompetenzen?

Wien (pts008/28.04.2014/09:30) - Die Österreichische Computer Gesellschaft lädt zur kostenlosen Teilnahme am Symposium "Digitale Kompetenzen in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrer" (www.ocg.at/digi-komp-lehrerInnen).

Digitale Kompetenzen sind in Österreich seit Kurzem ein Bildungsstandard für den Schulunterricht, und sollen jedenfalls in der Pflichtschule als Unterrichtsprinzip in allen Fächern umgesetzt werden. Das Thema Digitale Kompetenzen ist für Lehrende aller Fächer eine neue Herausforderung, die nur durch besondere Aufmerksamkeit auf dieses Thema und zusätzliche Ausbildung gemeistert werden kann.

Aufgrund neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen werden derzeit in Österreich an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten die Lehrpläne für die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern in Form von Bachelor- und Masterstudien neu erstellt. Dabei sollten auch die Digitalen Kompetenzen in der Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer verankert sein.

Die Tagung der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) am 7. Mai 2014 in Wien wird durch die Keynote von Helmut Schauer von der Universität Zürich eröffnet. Sein Vortrag widmet sich dem Thema "Informatische Kompetenzen in der LehrerInnenausbildung". Die gesamte Tagung setzt sich mit dem Begriff "Digitale Kompetenzen" auseinander, gibt einen Überblick über die aktuelle Lehrplanentwicklung in der Ausbildung von Lehrenden und skizziert, wie sich Informatik sowie Informations und Kommunikationstechnologie (IKT) in der Schule weiterentwickeln wird. Expertinnen und Experten zeigen, wie notwendig der fächerübergreifende Einsatz von Informationstechnologie im Unterricht ist. Konkrete Beispiele zeigen, wie die Umsetzung in der Praxis erfolgreich funktionieren kann.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrplanentwickler an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen, Arbeitgeber der LehrerInnen (Bundesministerium für Bildung und Frauen sowie Landesschulräte), an LehrerInnen, Studierende und alle anderen facheinschlägig Interessierten. Ziel der Veranstaltung ist ein intensiver Diskurs zur Verankerung von Inhalten der IKT und der Informatik in den Lehramtsstudien aller Fächer.

ReferentInnen:

  • FISCHER Roland, Qualitätssicherungsrat für PädagogInnenbildung
  • FUTSCHEK Gerald, Technische Universität Wien
  • KLAMPFER Alfred, Vizerektor Private Pädagogische Hochschule Linz
  • SCHAUER Helmut, Universität Zürich
  • SCHNABL Christa, Vizerektorin Universität Wien
  • SCHÖN Lutz-Helmut, Universität Wien
  • SCHWARZ Günther, Landesschulrat Oberösterreich
  • STROHMEYER Heidrun, Bundesministerium für Bildung und Frauen

Termin: 7. Mai 2014, ab 12 Uhr

Ort: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG), Wollzeile 1, 1010 Wien

Anmeldung und Informationen: Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Online-Anmeldung unter www.ocg.at . Weitere Informationen zum Programm unter www.ocg.at/digi-komp-lehrerInnen .

(Akkreditierung für JournalistInnen per E-Mail, siehe Rückfragehinweis.)

Über OCG: Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus den Bereichen Wissenschaft, Anwendung, Lehre und Ausbildung sowie Unternehmen im Bereich Informationstechnologie (IT). Vereinsziel ist die Förderung der Informatik und IT unter Berücksichtigung ihrer Wechselwirkungen mit Mensch und Gesellschaft.

Aussender: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Ansprechpartner: Mag. Silvia Vertetics
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 5120235-26
Website: www.ocg.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20140428008