Nokia dank Feature Phones auf Platz 2

Nokia hat im dritten Quartal 43,1 Millionen Mobiltelefone verkauft und ist damit gemessen am Geräteabsatz die Nummer zwei hinter Samsung. Zu verdanken hat die Marke diese Position nicht etwa ihren Smartphones, sondern den nach Einschätzung der Computerwoche zwischen Juli und September 2014 34 Millionen verkauften Feature Phones. Auch wenn der Absatz von Nokia-Handys gegenüber dem Vorjahr um fast 32 Prozent einbrach, ist wohl davon auszugehen, dass es noch eine ganze Zeit lang Standard-Handys mit Nokia-Label geben wird. Grund hierfür ist, dass Microsoft den Markennamen nur noch für einfache Handys nutzen will. Insgesamt wurden im dritten Quartal rund 456 Millionen Mobiltelefone verkauft, davon 66 Prozent Smartphones.

Die Grafik bildet den weltweiten Mobiltelefon-Absatz der Top 10 Hersteller im 3. Quartal 2014 ab.

Infografik: Nokia dank Feature Phones auf Platz 2 | Statista

Quelle: de.statista.com