Die Entstehung der Tintenfischringe, humorvoll erzählt

Keiner weiss genau, was es ist und woher es kommt. Es ist ein kleines rundes etwas und viele Leute essen es! Ja .... die Rede ist von Tintenfischringen. Ich wette, dass keiner von euch weiss, wo die eigentlich herkommen! Deshalb habe ich mich mal für euch auf die Suche gemacht!

Es begab sich zu einer Zeit, in der es in der Nordsee eine starke Überbevölkerung an Knorpelfischen (z.B. Welse, Haie) gab und die Fischindustrie vergeblich versuchte gegen diese anzukommen. Sie fingen diese Fische in riesigen, gar gigantischen Mengen und verwerteten alles, was sie fanden. Bald gab es als Delikatesse Knorpelfisch Augen, Flossen und alles mögliche! Das einzige, was immer übrig blieb waren die Arschlöcher! Keiner wusste so recht warum, aber die "Knorpelfischarschlöcher" verkauften sich nicht besonders gut. Die besten Sterneköche der Welt haben versucht etwas annehmbares aus den runden "Dingern" zu machen, aber jeder Versuch scheiterte kläglich!

Schlußendlich wurden dann vom "Weißen Haus" die besten Köche abgezogen und nach Deutschland geschickt, da dort die Müllberge an nicht verwertbaren Arschlöchern immer größer wurden. Sie wussten, dass sie etwas schaffen müssen, das noch niemand kennt und das ohne Vorurteile verkauft werden kann. Sie überlegt sich ein Tier, welches damals noch nicht auf den deutschen Herden zubereitet wurde. Den Oktupus. Sie nannten ihre an schmackhaften Algen angerichtete Kreation "Oktopuspusssy". Allerdings mussten sie wieder einmal feststellen, dass sich das komischerweise auch nicht besonders gut verkaufen ließ.

SmileDann kam endlich ein armer Hartz 4 Empfänger - auf eine gute Idee war bereits eine hohe Prämie ausgesetzt - auf die wunderbare Idee mit den "Tintenfischringen". Und plötzlich wollten alle die neuen "Tintenfischringe" haben und Deutschlands Kriese wurde gerettet!

Soo ... ich hoffe euch hat der kleine Geschichtsunterricht gefallen!

Gruß euer Kim !