Helmut Kurt Porzsinszky - Keine Konvektivität …

Keine Konvektivität …

Wien 23.10.2013 10:10 Uhr
Wie jeden Morgen das System angeworfen und wieder einmal keine Internetverbindung ...
In jüngster Zeit war das schon öfter so ...
Nach zig vergeblichen Versuchen das Modem mindestens 10 Sekunden vom Stromnetz zu trennen und auch das System wieder ganz hinunter und wieder hinauf zu fahren, dann Telefon mit UPC.

Nach dem Üblichen, nur Kosten verursachenden Geleit von: Drücken Sie 1 ... drücken Sie 2 ... und in den meisten Fällen hilft es ... kommt dann die Erklärung des Prozedere welches ich ja schon bereits zig Male durch geführt hatte.
Auch eine unglaubliche Frechheit von UPC!

DENN, nach dem endlosen Drücken von 1 und 2 und dem Warten und Zuhören des bereits erwähntem Prozedere kommt dann, ebenfalls nach langem Warten, endlich eine sehr jugendliche weibliche Stimme welche fragt was den los sei.
Um nach meiner Beschwerde zu erklären das Sie ein Problem mit einem Verteiler haben ...

Sinnvoll wäre es das gleich beim Anrufen mitgeteilt wird das da  ein Problem besteht, anstatt das Kosten verursachende Band ablaufen zu lasen und den Kunden nicht nur für dumm zu verkaufen, nein sondern für Vollblöde!

Denn wenn er dann da endlich durch ist und nach langem Warten und dann noch die Frage gestellt bekommt um was es geht ... diese Frage um was es geht wird bereits im Prozedere genau geklärt. Wenn sie Probleme mit dem Internet usw. haben drücken sie die Taste ... usw, usf. Und dann darauf dann solch eine Antwort bekommen. Zuerst die bereits geklärte Frage, dann danach wir haben ein Verteilerproblem.
Dann kommen Sie sich ganz schön verarscht vor"

 ... Auf die weitere Frage wie lange das denn dauern kann - das kann ich Ihnen leider nicht sagen ... usw, usf. Im weitern Gespräch noch einmal darauf gedrängt wann in etwa damit zu rechnen ist das es wieder einen Zugang zum Internet geben könnte. Das kann ich ihnen nicht sagen, aber in der Regel dauert das höchstens einen Tag…!?
... Toll, da wissen sie nun Bescheid, aber auch nur weil sie angerufen haben.

Und nun kann einfach alles was vielleicht wichtig ist und mit dem PC erledigt wird warten.
Gleich was immer es für Schwierigkeiten oder Probleme ergibt, sie können nichts andres tun als zu warten. Entweder immer wieder das System dahin gehend zu überprüfen ob es nun schon einen Internetzugang gibt oder nicht. Noch nicht. Oder sich dem unglaublich informativen Prozedere und Gesprächen hingeben bei nochmaligem Anruf bei UPC. - Toll, nicht?

Und das im Jahre 2013 bei der heutigem Technik. Ich mag gar nicht weiter denken wie das noch werden kann. Ich glaube fast das es notwendig werden wird auf all diese Computer, zumindest im Homebereich zu verzichten. Denn was wenn sich Solches, wie ja in jüngster Zeit schon öfter so geschehen, wiederholt und noch "schlimmer" als es schon ist wird?

... Ich könnte mir glatt eine oder mehrere Erstürmungen durch völlig frustriere Nutzer dieser Firmen vorstellen. Und filmisch gesehen werden diese Mitarbeiter dann aufgehängt, nicht wahr. Was zwar niemanden mehr hilft, aber der völlig berechtigte Volkszorn ist erst einmal teilweise besänftigt.

Ich denke es wird äußert notwendig werden schon viel eher zu reagieren, denn wenn bei heutiger Technik und der Werbung dazu dann Solches geschieht, und wie in jüngster Zeit schon öfter, und das 2013. Dann ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit bis das völlig überlastetet und äußerst schlecht zu wartende und gewartete System, und damit Alles, zusammenbricht.

Vielleicht, ja hoffentlich sehe ich das Ganze etwas zu pessimistisch.
Hoffentlich ... Im Sinne aller Nutzer!


Helmut Kurt PorzinskyAutor: Helmut Kurt Porzsinszky

Ich bin 67 Jahre alt und Pensionist, ich bin geschieden, habe eine Tochter in Kärnten und eine schon wesentlich ältere in der damaligen DDR. Ich schreibe gerne Gedichte, Kurzgeschichten und über alles Mögliche.