6 Hilfreiche Online-Marketing-Tools für Unternehmer

In Deutschland wurden alleine im ersten Halbjahr 2016 293.000 Unternehmen neu gegründet. Die Konkurrenz ist groß und gerade Kleinunternehmer suchen nach jedem noch so kleinem Wettbewerbsvorteil. Denn keiner will zu den 80% der Unternehmen gehören, die schon in den ersten 18 Monaten scheitern.

pfeile

Online-Marketing spielt bei dem Erfolg von Unternehmen eine zentrale Rolle. Wir befinden uns im Jahr 2017 und keiner kann es sich erlauben, dass Internet zu ignorieren. Wer dies tut, der riskiert es selber übergangen zu werden. Eine Onlinepräsenz ist heutzutage unabdingbar.

Um erfolgreich zu sein und am Markt bestehen zu können ist ein vernünftiger Online-Marketing-Plan von Nöten. Im Folgenden sind einige hilfreiche Marketing-Tools aufgelistet, welche für einen guten Unternehmensstart vorteilhaft sein können.

1. Hubspot

Bei Hubspot handelt es sich um eine Softwareplattform, welche Unternehmen bei ihrem Inbound-Marketing hilft. Traditionelles Marketing via Postwurfsendung ist Geschichte. Es geht darum durch optimierten Content Interesse zu wecken, Leads zu generieren und Kunden zu binden. Hubspot bietet eine Komplettpaket mit allen erforderlichen Marketing-Tools. Gerade für Neueinsteiger ist die Plattform eine gute Lösung, da sie alles anbietet und nicht anderweitig gesucht werden muss.

2. Google Analytics

Google Analytics gilt als eines der besten kostenlosen Google Tools und sollte direkt von Anfang an in die Marketing-Stratgie mit eingebunden werden. Das Programm stellt einen Code zur Verfügung, welcher in die eigene Webseite mit eingebaut wird und wodurch jegliche Handlung der Besucher nachverfolgt werden kann. Die Daten, die durch Google Analytics gesammelt werden, stellen für ein Unternehmen unheimlich wertvolle Informationen dar, welche für ein effektives und zielgerichtetes Marketing genutzt werden können.

ga

3. MailChimp

E-Mail-Marketing wird von etwa 80% der B2B- und B2C-Nutzer verwendet. Mehr als 14 Millionen Kunden nutzen derzeit MailChimp, um ihr Unternehmen voranzubringen. Die Funktionen ermöglichen es den Unternehmen Marketing-E-Mails, automatisierte Nachrichten und gezielte Kampagnen zu senden. Die detaillierten Berichte dienen dazu, sich im Laufe der Zeit immer weiter zu verbessern.

MailChimp gibt es derzeit nur in englischer Sprache, durch die intuitive Handhabung sollte es dennoch kein Problem sein, die Oberfläche für seine Zwecke zu nutzen.

4. Hootsuite

Social Media stellt für jedes Unternehmen ein wichtiges Element dar, ganz unabhängig von Größe, Alter oder der Branche. Hootsuite ist ein ideales Tool, um seine Social-Media-Aktivitäten auf einer Plattform zu verwalten, was enorm zeitsparend ist. Mittlerweile ist das Unternehmen mit mehr als 35 beliebten sozialen Medien vernetzt, wie Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram, Google+ & Co. Das hilft Unternehmen dabei, alle Maßnahmen zentral von einem Dashboard aus zu steuern und zu verwalten.

5. BuzzSumo

BuzzSumo eignet sich hervorragend, um mehr über den Markt und seine Konkurrenten zu erfahren. Wer ein neues Unternehmen gründet, der hat wahrscheinlich ein wenig Kenntnis von seiner Branche, wer aber mehr wissen will, der recherchiert durch diese Suchmaschine. Eingegeben werden kann ein bestimmtes Keyword oder eine Domain und die Suchergebnisse listen einem die beliebtesten und meist verbreiteten Artikel auf. Zusätzlich erhält man qualitativ hochwertige Daten, die einem bei der Content-Erstellung helfen können.

6. Trello

Organisation und Planung ist das A und O, wenn es um Marketing-Strategien oder anderweitige Strategien geht. Auch wenn Trello nicht direkt etwas mit Online-Marketing zu tun hat, kann diese Organisations-Plattform enorm hilfreich sein. Projekte können einfacher verwaltet und mit dem Team geteilt werden. Vor einem Blog-Beitrag wird dieser einfach auf einem Trello-Board online gestellt, sodass die Mitarbeiter sofort ihren Input geben können. Gerade für Team-Arbeiten eignet sich Trello sehr gut, denn davor war die E-Mail die beste Möglichkeit, um im Team zu kommunizieren.

Gerade wenn man neu auf dem Markt ist, kann die Flut von vermeidlich, hilfreichen Tools überwältigend sein. Jedoch ist die Nutzung einiger dieser Tools unabdingbar, wenn man sich nicht von einem einzelnen Marketing-Kanal abhängig machen will. Wichtig ist es schon einmal herauszufinden, für welche Teildisziplin des Online-Marketings man eventuell Hilfe benötigt, wie z.B. SEO, Keywords, E-Mail-Marketing, SEM oder Social Media. Im folgenden Artikel sind diverse Tools, nach ihrem Teilbereich aufgelistet.