Haus-Preise für Bauinteressenten nicht durchschaubar

Theo van der BurgtImmer wieder bekommen wir mit, dass Bauinteressenten mit mehreren Anbietern im Gespräch sind und so natürlich auch verschiedene Angebote in verschiedenen Ausführungen und ebenso verschiedenen Ausstattungen vorliegen haben und sich dann fragen, wofür bzw. für welchen Anbieter sie sich entscheiden sollen.

Tatsache ist, dass nicht einmal ausgefuchste Fachleute bei Hauskalkulationen zu denselben Verkaufspreisen kommen, denn diese hängen von vielen Faktoren ab.

Zunächst ist wichtig zu wissen, dass es natürlich ein Preisgefälle im Haus- und Wohnungsbau gibt. Das kann, je nach Region und Beschäftigungssituation im Handwerk, sogar recht beachtlich sein. Allerdings schmelzen nach unserer Erfahrung Preisabstände sehr schnell, wenn ganz konkret in die Details eingestiegen wird! Dazu aber braucht es Erfahrung, und die hat ein angehender Bauherr in der Regel nicht. Deshalb können Sie vergleichen, was Sie wollen: Solange Sie nicht denselben Inhalt vergleichen, ist jeder Vergleich mehr oder weniger falsch! Hauspreise seriöser Anbieter liegen bei ein und demselben Entwurf und vergleichbarer Ausstattung meist bis auf +-Euro 10.000,00 beieinander!

Hierzu aber auch folgende, kleine Geschichte, die vor Jahren eine Bauherrin nach der Übergabe ihres Hauses hervorholte, als wir über ihre Hausbau-Erfahrungen und insbesondere über die Erlebnisse als Bauinteressentin in Richtung Angebote und Differenzen bei Hauspreisen sprachen. Wir zitieren den Inhalt hier, weil er wie kaum etwas anderes beschreibt, worum es beim Thema Preis auch geht:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand irgendwo, irgendwie ein wenig schlechter und billiger verkaufen könnte. Die Menschen, die sich zu sehr am Preis orientieren, werden am Ende gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist natürlich unklug zu viel zu bezahlen, aber noch weniger klug ist es, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie vielleicht etwas Geld, das ist alles!"

Wenn Sie aber zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, weil der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaftlichkeit verbietet es, für weniger Geld mehr Wert zu erhalten. Nehmen Sie also ein niedriges Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, können Sie gleich das wertigere Angebot annehmen, denn dann haben Sie auch genug Geld, um sich für etwas Besseres zu entscheiden!" Diesem Text von John Ruskin, engl. Sozialwissenschaftler, ist in der Praxis nach unserer Erfahrung nicht viel mehr hinzuzufügen.

Unzufriedene BAUHERREN berichten aus Erfahrung immer wieder, dass viele Tricks angewandt wurden, um Preise zu unterlaufen oder Leistungen zu verschönen bzw. zu verschleiern. Fallen Sie nicht auf derartige Bauernfängereien rein, am Ende kochen alle nur mit Wasser! Direkte Angebots-Vergleiche sind auf dem Papier meist nicht real durchführbar: Selbst für Fachleute ist es schwierig bis manchmal unmöglich, die genauen Unterschiede aus professionell geschliffenen Textbausteinen herauszuarbeiten bzw. zu entlarven. So findet sich ein auffällig hoher Preisabstand regelmäßig in entsprechenden Grundrissveränderungen, verminderten Ausstattungs- und Qualitätsmerkmalen bis hin zur mangelhaften Ausführung einzelner Gewerke wieder, aber dann kann es bereits zu spät sein!

Fragen Sie also die BAUHERREN nach deren Erfahrung, auch in Punkto Preis- und Budgeterfahrung und hören Sie ganz genau zu, was gesagt wird! Dann wissen Sie hinterher entschieden mehr, immer!

Das wiederum sollte die Botschaft, die wir Ihnen senden möchten, sehr genau treffen!

Viel Erfolg mit Ihrem Hausbau-Partner wünscht Ihr Team vom BAUHERREN-PORTAL.COM