Nahtlose EDI-Integration in SAP-Umgebung

Wien (pts019/02.03.2015/14:25) - Als Zulieferer für zahlreiche Bundesdienststellen wie beispielsweise Militärspitäler, ist auch Roche Diagnostics seit 01. Jänner 2014 verpflichtet, Rechnungen in elektronischer Form und im vorgegebenen ebInterface-Format an den Bund zu senden.

Bei der Umsetzung der neuen Bundvorgaben war es Roche Diagnostics wichtig eine Lösung zu finden, die nahtlos in die bestehende SAP-Umgebung implementiert werden kann und keiner zusätzlichen Schnittstellen bedarf. Mit der e-Invoice-Lösung der EDITEL konnten diese Anforderungen optimal abgedeckt werden: Nahezu 100 Prozent der eingereichten elektronischen Rechnungen an den Bund wurden als korrekt übernommen.

Roche Diagnostics setzt damit die Fakturierung an den Bund nicht nur erfolgreich, sondern ohne zusätzliche Schnittstellen und mit weiterhin nur einer Anbindung an eXite® um. Ernst Linschinger, Senior Project Manager der Roche Diagnostics GmbH, zum Projekt: "Die Kombination zwischen SAP-Kompetenz und genauem Verständnis der Bund-Anforderungen auf Seiten der EDITEL hat die Abwicklung des Projektes erheblich erleichtert. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit, der hohen Professionalität des EDITEL-Teams und vor allem mit dem Ergebnis!"

Vollständiger Best-Practice-Bericht
www.editel.at/referenzen/editel-best-practices/roche-diagnostics

Weitere Links
www.roche.com
www.editel.at/branchen/pharma

Aussender: EDITEL Austria GmbH
Ansprechpartner: Sylvia M. Gerber
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43-1-505 86 02
Website: www.editel.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20150302019