Aktuelle News der ARD Tagesschau

tagesschau.de
  1. Bayerns Ministerpräsident Söder fordert mehr hochwertige Masken für Krankenhäuser und Arztpraxen. In Deutschland ist die Zahl der bestätigten Infektionen erneut gestiegen. Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog.
  2. Die Nachfrage nach Öl ist seit der Corona-Krise massiv eingebrochen, hinzu tobt auf dem Ölmarkt ein Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland. Hält die Öl-Talfahrt an, droht eine Pleitewelle. Welche Auswege gibt es?
  3. Die Corona-Pandemie wird begleitet von einer Flut von Gerüchten, Halbwahrheiten sowie glatten Lügen. Der ARD-faktenfinder und weitere journalistische Projekte klären kontinuierlich mit Faktenchecks über Falschmeldungen auf.
  4. Zu wenig Material, zu wenig Geräte: Es sei nicht möglich, die Bevölkerung flächendeckend auf das Coronavirus zu testen, so der Laborärzte-Verband. Die Maßnahmen zur Eindämmung würden beibehalten, betonten Bund und Länder.
  5. Seit Tagen meldet China außergewöhnlich niedrige Corona-Neuinfektionszahlen. Doch Zweifel sind angebracht. Viele Chinesen reagieren mit Spott und Zynismus, ein Regierungskritiker spricht von Lügen. Von Steffen Wurzel
  6. Die 36 Klubs der Bundesliga und der 2. Liga werden heute wohl beschließen, dass der Spielbetrieb bis zum 30. April weiter ausgesetzt wird. Diskussionen könnte es dagegen um drei Themen geben: Verträge, Zeit und Geld.
  7. Der mutmaßliche Helfer im Mordfall Lübcke ist 2019 einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen worden. Grund war nach Recherchen von NDR und "Zeit Online", dass Markus H. in der Rüstungsindustrie arbeitete.
  8. International wächst der Druck auf die USA, in der Coronakrise die Sanktionen auf den Iran zu lockern, wo das Virus besonders schwer wütet. In Washington aber will man aus der Situation Kapital schlagen. Von Torsten Teichmann.
  9. Zwar geht der internationale Rauschgifthandel infolge der Corona-Pandemie zurück - doch das ist kein Grund zur Entwarnung. Die Krise könnte die Organisierte Kriminalität stärken. Von Volkmar Kabisch und Jan Lukas Strozyk.
  10. Mit der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto hat sich Bayer enorme Rechtsrisiken aufgehalst. In einem Fall gibt es nun eine Einigung mit US-Sammelklägern. Die größte juristische Baustelle bleibt aber offen.