Tag: 30. Juli 2014

HIGH END SWISS 2014

HIGH END® SWISS 2014 – „Klangvielfalt erleben“

Wuppertal (pts021/30.07.2014/15:30) – Zum sechsten Mal treffen sich Händler, Hersteller und Kunden auf der HIGH END SWISS, um sich über aktuelle Trends in der Produktentwicklung auszutauschen und die Ohren und Augen mit edelsten Technik-Reizen zu beglücken. Die HIGH END SWISS ist das wichtigste Schaufenster der Unterhaltungselektronik in der Schweiz, wo jedermann an drei Tagen den aktuellen Stand der Technik hautnah erleben kann: Airplay-Lautsprecher, Netzwerkplayer und Streamer sind nur ein kleiner Teil des umfassenden Angebotes. Hier kann der Besucher optimale Audio- und Multimedialösungen erleben, egal ob für analoges oder digitales Abspielen. Ausgestellt werden Innovationen genauso wie Legenden. Vom Röhrenverstärker mit dem Flair der guten alten Zeit bis hin zum kompletten digitalen Musikserver inklusive Streamermodul für den Internet-Netzwerkanschluss neuester Entwicklung.

Ingo Kipker, Horváth & Partners

FinTechs zwingen Banken zum Umdenken

Stuttgart/Wien (pts015/30.07.2014/11:00) – Kundenfreundlich, preisgünstig und transparent – so erobern IT-Start-ups mit Online-Finanzdienstleistungen immer mehr Bankkunden. Welche der sogenannten FinTechs ernstzunehmende Herausforderer sind, zeigt eine aktuelle Marktanalyse der Managementberatung Horváth & Partners. Die Berater geben darin zudem Handlungsempfehlungen, wie Banken und Finanzdienstleister auf die neuen Player am Markt reagieren können.

„FinTechs bieten keine vollkommen neuen Produkte und Dienstleistungen an, sondern grenzen sich von klassischen Banken und Finanzdienstleistern in erster Linie durch eine spürbar höhere Kundenorientierung ab“, so Dr. Ingo Kipker, Studienleiter und Partner bei Horváth & Partners. Durch Angebote wie die von nutmeg oder ayondo wird zum Beispiel komplexe Vermögensverwaltung mit nur wenigen Klicks individualisiert und online abschließbar. CurrencyFair und TransferWise bieten mit Währungstransfers eine altbekannte Leistung an – jedoch zu deutlich niedrigeren Preisen. Und mit Mint bearbeitet der Kunde all seine Konten auf einer zentralen Plattform. Im Online-Banking brechen damit neue Zeiten an.

Neue IR-Power: pressetext und IR-WORLD

Neue IR-Power: pressetext und IR-WORLD bündeln Adhoc-Informationsangebot

Berlin/Wien/Zürich (pts007/30.07.2014/08:30) – Die Nachrichtenagentur pressetext und der Finanzdienstleister IR-WORLD.com (IRW) kooperieren künftig beim Versand von Kapitalmarktmeldungen. Ab 1. August 2014 können börsennotierte Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei der Verbreitung ihrer Kapitalmarktmeldungen über den Adhoc-Dienst von pressetext  ihre Nachrichten zusätzlich über IRW Press distribuieren. Mit dem gebündelten Angebot erreichen Kapitalmarktmeldungen von börsennotierten Unternehmen, die pressetext als Adhoc-Dienstleister nutzen, jetzt noch mehr Reichweite und Aufmerksamkeit bei Medien, Finanzportalen, Investoren, Anlegern und Analysten im DACH-Raum und weltweit.