Tag: 15. Mai 2015

3D Fahrerassistenzsystems

AIT und VRVis präsentierten heimische Visualisierungs- und Bildverarbeitungstechnologien

Wien (pts015/15.05.2015/18:05) – Am Mittwoch und Donnerstag, dem 29. und 30. April, fand im Tech Gate Vienna die Technologieausstellung „Sehen und Verstehen – Bilder die uns entscheiden helfen“ statt, eine „Leistungsschau“ modernster Visualisierungs- und Bildverarbeitungstechnologien, die vom AIT Austrian Institute of Technology und dem VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH gemeinsam mit und für die heimische Industrie entwickelt wurden. Den Beginn markierte eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Industrie und öffentlicher Hand. Am Podium diskutierten Mag. Ulrike Huemer (CIO der Stadt Wien), Holger Leibmann (Zumtobel Lighting GmbH), Dr. Michael Fischer (Bombardier Transportation), Dr. Herbert Pfab (Liebherr) und Mag. Johannes Höhrhan (Geschäftsführer der IV Wien). Das Impulsreferat wurde von Mag. Dr. Jürgen Janger vom WIFO gehalten.

Schnopsn Online

Schnapsen-App knackt 500.000-Downloads-Marke

Wien (pts011/13.05.2015/08:05) – Als 2011 im App Store die erste Version von „Schnopsn“ veröffentlicht wurde, hatte keiner beim Wiener Mobile-Gaming-Start-Up DonkeyCat erwartet, dass die Marke von insgesamt 500.000 Downloads – wie nun Anfang Mai geschehen – übertroffen werden könnte. Seit der ersten Version hat sich einiges getan: „Schnopsn“ ist mittlerweile online und plattformübergreifend auf iOS, Android und Facebook spielbar. Mehr als 20.000 „Bummerl“ werden täglich unter tausenden aktiven Nutzern ausgeschnapst.

Wiener Einkaufsstraßen

Aktivitäten in den Wiener Einkaufsstraßen im Juni 2015

Wien (pts028/13.05.2015/13:15)

2. Leopoldstadt

Karmelitermarkt

  • 12. Juni: Familienfest am Karmelitermarkt. Zwischen 15 und 20 Uhr am Karmeliterplatz: Kasperltheater, Hüpfburg, Kinderdisko, Kinderbücherflohmarkt, Kindertheater, Kinderschminken, Basteln, Live-Musik ab etwa 18 Uhr

ZWIB

  • 18. Juni: Leopoldstädter ZwiBerlfest. Von 10 bis 18 Uhr am Volkertplatz. Von 10 bis 17 Uhr: Mal- und Bastelwettbewerb, 14 Uhr Eröffnung durch BV Karlheinz Hora, 15:30 Uhr: „Hurra, der Kasperl kommt“, 16 Uhr: 1 -2 -3 Zauberei mit Mr. Magic Junior, 17 Uhr: Prämierung der Bastel- und  Malwettbewerbe. Anschließend geht’s weiter mit Musik.
Karl Bednarik (© Mag. art. Rosa Maria Grieder-Bednarik)

Andacht.at präsentiert Gedenkseite für Karl Bednarik

Wien (pts007/15.05.2015/11:27) – Andacht.at, die exklusive österreichische Dienstleistung für private Gedenkseiten im Internet, präsentiert die autorisierte Gedenkseite für den Maler und Schriftsteller Karl Bednarik. Hier sind Texte, Privatfotos und Videos seiner Arbeit zu sehen, Nachrufe und die Parte. „Das entgegengebrachte Vertrauen seiner Kinder ist eine Bestätigigung für meine Initiative Andacht.at“, sagt Betreiber Gerhard Walter.

Die Andacht zu Karl Bednarik ist sowohl über die Homepage www.andacht.at als auch über die Subdomain bednarik.andacht.at zu erreichen.

Neubauprojekt neben Dr. Franz Xaver Mayr Wohnhaus bedroht Inspirationsblick des Forschers

Gröbming/Steiermark (pts013/15.05.2015/13:00) – Nachfahren von Dr. Franz-Xaver Mayr informieren: Gröbming ist stolz auf seinen größten Sohn, den Ehrenbürger Dr. Franz Xaver Mayr (1875 bis 1965), welcher durch seine bahnbrechenden medizinischen Forschungen und ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse den Grundstein für die heute weltweit angewandte Mayr-Milch-Semmel-Kur gelegt hat. Vielen Menschen hat er dadurch einen Verjüngungsbrunnen geschenkt. Dr. Mayr liebte seinen Alterssitz in seinem Geburtsort, das Haus Nr. 249, Dr.F.X.-Mayr-Str. 1. Vom Garten und Balkon des Hauses konnte er direkt auf eine den Garten umschließende Kuhweide blicken; und Kühe mit deren besonderem Verdauungsapparat haben ihn zu seinen wichtigsten Erkenntnissen inspiriert.

Wissenschaftliche Studie: So gewinnt Deutschland den ESC 2015

Ludwigshafen (pts012/15.05.2015/12:30) – Der Eurovision Song Contest begeistert Jahr für Jahr Million Musikfans. Es ist ein hochemotionaler Abend, dessen Sieger von einem Riesen-Publikum gefeiert wird. Aber wer gewinnt? Und viel wichtiger – wie? Wie trifft man den Nerv des Publikums? Wir haben es herausgefunden. In einer wissenschaftlichen Studie haben wir zwei Performances des Songs – beim Deutschen Vorentscheid und bei der Echo-Preisverleihung – 40 Männern und Frauen im Alter zwischen 18 und 75 gezeigt. Dabei wir mit einer innovativen Neuro-Technologie deren unbewusste emotionale Reaktionen gemessen. So haben wir herausgefunden, welche Stellen im Song, welche Bildeinstellung und welche Gesangsmomente das Publikum am stärksten emotional gepackt haben.