Deutsche Bahn

Infografik: Der neue ICE 4 im Vergleich | Statista

Der neue ICE 4 im Vergleich

Die Deutsche Bahn hat ihren neuen ICE 4 vorgestellt. Der Hochgeschwindigkeitszug kommt zwar nur noch auf eine maximale Geschwindigkeit von 250 km/h, doch er soll den Fahrgästen im Inneren mehr Reisekomfort bieten. Im Dezember 2017 sollen die ersten Züge in Betrieb gehen und dann nach und nach die Fahrzeuge der Generationen 1 und 2 ablösen. Am meisten dürften sich Bahnreisende im neuen ICE auf eine verbesserte Klimaanlage und eine höheren Anzahl an Sitzplätzen freuen. Außerdem verfügt der ICE 4 als erstes Modell über Fahrradstellplätze.

Allianz pro Schiene

Einladung: Siegerkür „Bahnhof des Jahres 2014“

Berlin (pts017/12.08.2014/11:30) – Wer gewinnt den Titel „Bahnhof des Jahres 2014“? Bis Ende Juni konnten Bahnkunden in Deutschland ihre Lieblingsbahnhöfe vorschlagen. Die Jury hat alle Briefe genau studiert, eigene Testreisen unternommen und ein Votum gefällt: Ein Großstadtbahnhof und ein Kleinstadtbahnhof bekommen am 19. August die Auszeichnung. Zum elften Mal in Folge prämiert die Allianz pro Schiene damit die kunden-freundlichsten Bahnhöfe in Deutschland. Im Beisein der ausgezeichneten Bahnhofsmanager stellt die Jury die Sieger 2014 vor und begründet ihre Entscheidung.

Hurra, Ferien!

Baden-Württemberg: Mit dem Schüler-Ferien-Ticket durch das Ländle reisen

Stuttgart (pts014/22.07.2014/13:10) – Vom 31. Juli an bleiben die Klassenzimmer in Baden-Württemberg geschlossen, denn dann heißt es wieder: ab in die Sommerferien! Auch in diesem Jahr können Schüler mit dem Schüler-Ferien-Ticket durch das gesamte Ländle reisen – mit Bus, Bahn und Bodensee-Schiff. So wird es in der freien Zeit garantiert nicht langweilig.

Ob zum Festival, ins Kino, zur ersten großen Liebe oder in den Europa-Park – vom 31. Juli bis zum 14. September können Schüler diese und viele weitere Ziele ganz einfach und günstig mit dem Schüler-Ferien-Ticket erreichen. Für nur 31,90 Euro wird das Ländle rund um die Uhr zum Urlaubs- und Erlebnisland – und als zusätzliches Schmankerl gilt die Fahrkarte auch auf ausgewählten Linien in Bayern, Hessen und in der Schweiz.

Ferienvergnügen per Bahn

Baden-Württemberg: Schüler Ferien Ticket für das Ländle

Stuttgart (pts010/15.07.2013/10:00) – In diesen Sommerferien gibt es im Ländle wieder das Schüler-Ferien-Ticket. Für 31,90 Euro können Schülerinnen und Schüler durch ganz Baden-Württemberg fahren – mit Bus, Bahn oder Bodenseeschiff. Gültig ist das Ticket ab dem 25. Juli bis zum 08. September. Dieses Jahr neu: Am 3. und 4. August dürfen Eltern für nur 10 Euro mitfahren.

Grafik zu stufenfrei erreichbaren Bahnhöfen (Copyright: Allianz pro Schiene)

Fast drei Viertel der deutschen Bahnhöfe sind stufenfrei

Berlin (pts002/23.11.2012/06:00) – Reisende mit Behinderungen, Familien mit Kinderwagen oder Fahrradfahrer können nicht in allen Bundesländern gleich gut die Bahnsteige ihrer Bahnhöfe erreichen. Während im Bundesdurchschnitt immerhin schon 73 Prozent aller Bahnhöfe stufenfrei umgebaut sind, gibt es nach einer Aufstellung der Allianz pro Schiene innerhalb der Bundesländer sehr große Unterschiede: In einem Ländervergleich kommt der Spitzenreiter Mecklenburg Vorpommern auf einen Anteil von 92 Prozent stufenfreier Bahnhöfe, dicht gefolgt von Schleswig Holstein (91 Prozent), Brandenburg (88 Prozent) und Berlin (87 Prozent). Das Schlusslicht Saarland kann seinen Reisenden dagegen nur 45 Prozent stufenfrei erreichbare Bahnhöfe anbieten und auch die Fahrgäste in Hessen (58 Prozent), Hamburg (68 Prozent) und Rheinland Pfalz (68 Prozent) müssen mit einem unterdurchschnittlichen Anteil an umgebauten Bahnhöfen leben.

Transparenz stärkt die Mündigkeit der Fahrgäste

Berlin (pts031/20.09.2011/13:50) – Die Allianz pro Schiene begrüßt es, dass die Deutsche Bahn ab sofort jeden Monat eine Pünktlichkeitsstatistik im Internet veröffentlichen wird. „Für die Fahrgäste ist das ein Schritt hin zu mehr Mündigkeit“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Dienstag in Berlin. „Die Leute wollen nicht nur wissen, wie gefährlich und umweltschädlich eine Reise ist, sondern auch, wie pünktlich oder verspätet sie ankommen.“ Stabil gute Pünktlichkeitswerte könnten durchaus einen wesentlichen Ausschlag bei der Wahl zwischen Flieger, Pkw oder Bahn geben, sagte Flege. Auch sei die neue Transparenz ein Signal, dass die DB es ernst meine mit ihrer Sympathieoffensive. „Eine sympathische Bahn ist immer auch eine pünktliche Bahn“, sagte Flege. Statt weiterhin eine Geheimwissenschaft mit den Daten zu treiben, sei die DB jetzt endlich bereit, sich Monat für Monat an ihren eigenen Zielen messen zu lassen.

Hurra, Ferien!

Für 29 Euro sechs Wochen durch’s Ländle reisen

Stuttgart (pts022/28.07.2011/15:00) – Ab sofort ist das Schüler-Ferien-Ticket wieder erhältlich. Für 29 EUR können Schülerinnen und Schüler mit Bus, Bahn oder Bodenseeschiff durch ganz Baden-Württemberg fahren. Gültig ist das Ticket ab dem 28. Juli bis zum 11. September!

Das Ticket soll die Schüler zum Bus- und Bahnfahren in den Ferien motivieren. Und es macht dies leicht – für 29 EUR fahren die Schüler sechs Wochen lang vom Bodensee bis nach Mannheim oder von der Ostalb bis in den Hochschwarzwald. So wird Baden-Württemberg auch für Schüler zum Urlaubs- und Erlebnisland.

Kapsch CarrierCom führt Deutsche Bahn in neue technologische Ära

Wien (pts013/28.07.2011/11:35) – Die Deutsche Bahn (DB) setzt bei der Modernisierung ihrer GSM-R „Core“ Netztechnologie auf Kapsch CarrierCom. Kapsch wird für die DB das größte GSM-R Netzwerk weltweit auf die neue 3GPP Release 4 Technologie umstellen. Damit kann das Unternehmen einen Auftrag im Wert von vorläufig rund 15 Millionen EUR für sich verbuchen. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte Ende Juli; Kapsch CarrierCom wird die Technologie-Migration gemeinsam mit der DB bis Mitte 2014 umsetzen. Kapsch CarrierCom kann bereits auf eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft mit der DB verweisen: Das Unternehmen unterstützt bereits heute das weltweit größte GSM-R Netzwerk für die Deutsche Bahn. Durch die neue technologische Plattform ergibt sich für die DB eine signifikante Einsparung an Kosten über den gesamten Lebenszyklus des Systems hinweg. Darüber hinaus erlaubt dieses Projekt der DB eine schrittweise Umstellung des Gesamtnetzes auf die neue IP Technologie und damit auch mittelfristig die Einführung von neuen Applikationen.