Energiesparen

Solaranlagen Kodersdorf I & II (Foto: Sonneninvest)

Sonneninvest startet drittes Crowdfunding

Erfurt (pts014/13.06.2016/11:10) – Die Sonneninvest Deutschland GmbH & Co. KG betreibt fünf Solarkraftwerke in Deutschland und bietet ab Dienstag, dem 14. Juni, die Möglichkeit, sich mittels Crowdfunding zu beteiligen. Zum Ankauf neuer bereits am Netz befindlichen Anlagen setzt Sonneninvest (www.sonneninvest.com) auf ein Crowdfunding über die Plattform Econeers (www.econeers.de) . Bis zu 1,5 Millionen Euro sollen dabei von umweltbewussten Investoren mit Beträgen ab 250 Euro zusammenkommen.

Wärmepumpen werden immer kleiner

Heizen, Kühlen, Lüften: Wärmepumpen werden immer kleiner!

Wartberg/Aist (pts009/18.03.2016/08:55) – Waren es früher nur und ausschließlich Geräte, die entweder zur Heizung oder zur Kühlung von Gebäuden und Wohnungen produziert wurden, so geht der Trend heute in Richtung Kombigeräte. Felix Gutenbrunner ist Geschäftsführer der EWH Erdwärme & Haustechnik GmbH in OÖ (www.ewh-haustechnik.at) und kennt die neuesten Entwicklungen bei Erdwärmepumpen, die wie einst Handys, ebenfalls immer kleiner werden und dennoch immer mehr Funktionen aufweisen.

Energieeffizienzpotenziale bei Querschnittstechnologien (© dena)

Industrie und Gewerbe: 30 Prozent Einsparpotenzial bei der Wärmeversorgung

Berlin (pts012/21.12.2015/13:30) – Fast jeder verarbeitende Betrieb nutzt industrielle Wärme, sei es zur Dampf- und Heißwassererzeugung oder für den Betrieb von Brennöfen und Trocknungsanlagen. Mit einem Anteil von 57 Prozent am industriellen Gesamtendenergieverbrauch ist Prozesswärme das mit Abstand energieintensivste Anwendungsfeld. Unternehmen aus Industrie und Gewerbe können durch Energieeffizienzmaßnahmen Einsparpotenziale von häufig 30 Prozent bei der Prozesswärmeversorgung erzielen.

Bossard-Arena

Öko-Powerplay im Eishockey-Tempel

Zug (pts016/07.04.2015/14:00) – Das Spiel mit dem Puck auf dem glatten Eis hat in der Schweiz Tradition. Die Errichtung der modernen Bossard-Arena in Zug unterstreicht den hohen Stellenwert des Eishockeysports einmal mehr. (bossard-arena.ch) Die Heimstätte des EV Zug bietet ihren Gästen Komfort, Spektakel und Verköstigung. Der wahre Grund für die Einzigartigkeit des Eisstadions ist für die Fans mit freiem Auge freilich nicht erkennbar. (evz.ch) Es ist die ausgereifte Klimatechnik, die den Eishockey-Tempel außergewöhnlich macht. Für die Projektabwicklung beim Kunden und die Betreuung der Anlagen sorgt der Gebäudetechnikspezialist Cofely AG.

SolvisRemote mit dem Tablet steuern

Effizientes Heizungsmanagement per Smartphone

Braunschweig (pts010/17.09.2014/10:10) – Die Heizung von unterwegs zu bedienen, ist heutzutage keine große Sache mehr. Doch viele Lösungen bieten nur die notwendigsten Einstellungen oder sind in ihrer Handhabung relativ kompliziert. Das Braunschweiger Unternehmen Solvis stellt nun eine eigens entwickelte Fernbedienung vor, mit der alle Funktionen zu 100 Prozent gesteuert werden können – und zwar einfach und komfortabel.

Computer (Foto: Deutsche Energie-Agentur GmbH, dena)

Rechenzentrum: 65 Prozent Energieersparnis bei doppelter Leistung

Berlin (pts009/11.09.2014/10:00) – Dass das Potenzial von Green-IT noch lange nicht ausgeschöpft ist, belegt ein Projekt der erecon AG. Trotz einer Verdopplung der Rechenleistung konnte das Unternehmen durch gezielte Energieeffizienzmaßnahmen den Stromverbrauch seines Rechenzentrums um 65 Prozent verringern. Dadurch werden jährlich Stromkosten in Höhe von 12.400 Euro eingespart. Für das vorbildliche Engagement zur Senkung des Stromverbrauchs von IT-Infrastrukturen wurde die erecon AG im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz von der Deutschen Energie-Agentur (dena) mit dem 2. Platz beim Energy Efficiency Award 2013 ausgezeichnet.

Peter Kellendonk, EEBus Initiative

EEBus Initiative verstärkt Aktivitäten im Bereich des vernetzten Fahrzeugs

Köln (pts006/29.07.2014/09:45) – Die EEBus Initiative, in der sich internationale Unternehmen der Branchen Energie, Elektronik sowie Informations- und Kommunikationstechnologie zusammenschließen, erweitert die Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität. In das neue Vernetzungskonzept EEBus, das gewerke- und branchenübergreifend eine intelligente Kommunikation technischer Geräte ermöglicht, werden jetzt gezielt Anwendungen rund ums Auto integriert. Der Initiative tritt im Rahmen dieser Entwicklung Elektronik-Entwickler GIGATRONIK bei, der als Innovationsführer der Automobilindustrie bei intelligenter Konnektivität gilt.

Die Gäste waren vom Angebot in der SONNENWELT begeistert. (Foto: SONNENWELT)

Erlebnis-Ausstellung SONNENWELT startet in zweite Saison

Großschönau (pts009/18.04.2014/09:10) – Die Gäste waren beim Saisonstart am Palmwochenende vom vielfältigen Angebot in der SONNENWELT und den interessanten Wieder-Eröffnungs-Höhepunkten begeistert: Zahlreiche Mitmach-Stationen und Spiele wurden nicht nur von Kindern und Jugendlichen mit großer Freude ausprobiert, sondern auch Erwachsene und Senioren hatten Spaß beim Erzeugen von Energie auf den Hometrainern oder beim Heben von Lasten im großen Tretkran.

Stromerzeugung und -nutzung

Erweitertes Angebot mit TU Darmstadt: Fernlehrgänge zum modernen Bauen

Darmstadt (pts011/12.11.2013/10:00) – Die Ina Planungsgesellschaft mbH (ina) und die Technische Universität (TU) Darmstadt, Fachbereich Architektur, führen Fernlehrgänge zum zeitgemäßen Bauen und Sanieren durch. Die Anmeldung und Teilnahme an den praxisbezogenen Qualifizierungen sind jederzeit und online möglich. Neu angeboten wird jetzt der Fortbildungslehrgang „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten“. Seine 16 Unterrichtseinheiten widmen sich der elektrischen Energie. Denn der Haushaltsstrom und dessen Nutzung rücken immer mehr in den Fokus der Betrachtungen: Photovoltaik in Kombination mit Wärmepumpen avanciert zu einem vielversprechenden Anlagenkonzept, insbesondere im Hinblick auf den ab 2021 von der EU geforderten Niedrigstenergiestandard. Der Lehrgang vermittelt heutige Grundlagen und den Stand der Technik. Er geht auch auf die Konzeptionen und Umsetzungsmöglichkeiten ein.

Dämmwette - Die Gewinner stehen fest

Hilfsaktion für betroffenen Mitarbeiter und für alle vom Hochwasser Betroffenen

Großschönau (pts006/07.06.2013/09:00) – Als erster Standort im Waldviertel beherbergte der Sonnenplatz Großschönau die Dämmwette der NÖ Energieberatung. Von 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 standen zwei Modellhäuser am Sonnenplatz und trotzten dem Waldviertler Winter. Nach sechs Monaten wurde der Energieverbrauch in einem gut gedämmten Passivhäuschen und einem schlecht gedämmten Häuschen der 70er Jahre verglichen. Das Endergebnis zeigt auf, dass das Passivhaus 76,40 Prozent weniger Energie verbraucht als das Haus aus den 70er Jahren. Die Einsparung wäre noch größer ausgefallen, hätten in den Wintermonaten mehr Sonnenstunden für höhere solare Gewinne gesorgt.