Ergebnis

Martin Kowalski, SEQIS Consultant

SEQIS: iPhone 6 unter die Lupe genommen

Wien (pts013/29.10.2014/12:30) – Die SEQIS-Tester beschäftigten sich natürlich im Vorfeld mit den neuen Endgeräten von Apple. Ergebnis: Good advice for new device! Apple erweitert mit den beiden Modellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus das Portfolio. Aufgrund der starken Verbreitung und Nutzung der „alten“ Modelle erweitert sich damit der Testumfang für alle Apps mit iOS als Zielplattform.

Mit den zwei neuen Modellen hielt Apple die ganze Welt in Atem. Die Werbetrommel wurde wochenlang gerührt, sodass eingefleischte Fans schon Tage vor dem Verkaufsstart vor den Stores campierten. Die Apple-Liebhaber wurden beglückt: Das iPhone 6 überzeugt mit einer Displaygröße von 4,7 Zoll, das iPhone 6 Plus mit unschlagbaren 5,5 Zoll. Somit wird auch Apple dem Riesen-Touchscreen-Trend gerecht.

Starkes Profil der Heilbäder und Kurorte im Gesundheitstourismus

Berlin – 14.500 Deutsche wurden bevölkerungsrepräsentativ befragt. Über 100 führende Heilbäder und Kurorte beteiligten sich. Nun liegen die Ergebnisse dem Deutschen Heilbäderverband e.V. (DHV) durch die Unternehmensberatungen PROJECT M und KECK MEDICAL zur Gästewahrnehmung der führenden Heilbäder und Kurorte in Deutschland vor. Sie zeigen vor allem eines: Den Heilbädern und Kurorten in Deutschland wird eine große Kompetenz für gesundheitstouristische Urlaube und Aufenthalte zugeschrieben.

Arthur D. Little

CRM-Studie: Autokunden wenig begeistert

Wien (pts023/11.01.2013/18:00) – In einer aktuellen Umfrage unter 1500 Endkunden weltweit hat die Strategieberatung Arthur D. Little die Kundenzufriedenheit mit Autoherstellern, deren Händlern und dem After-Sales-Service untersucht. Befragt wurden Kunden der Premiumhersteller Mercedes-Benz, BMW und Audi, sowie den Massenherstellern Ford, Renault und Toyota. Das Ergebnis: Von begeisterten Kunden kann selbst bei den Premiumherstellern keine Rede sein. Viele Kunden vermissen zudem respektvolle Behandlung.

Falschparken soll teurer werden / Wie Städte schon jetzt Autofahrer abzocken

Leipzig (pts024/17.12.2012/15:15) – Aktuelle Planungen von Bundesverkehrsminister Ramsauer (CSU) sehen eine drastische Erhöhung der Bußgelder vor. Die Städte werden sich freuen. Denn sie sind immer stärker auf weitere Einnahmen angewiesen. Zusätzliche Finanzspritzen aus Verwarnungs- und Bußgeldern sind da eine willkommene Möglichkeit, das Haushaltsbudget aufzubessern – und das vor allem bei den Melkkühen der Nation: den Autofahrern. Was einst offiziell in erster Linie zur Sicherheit im Straßenverkehr diente, entpuppt sich mittlerweile allzu oft als feste Größe in der kommunalen Haushaltsplanung. Das belegt nun eine mehrmonatige umfangreiche Studie des Verbraucherportals preisvergleich.de (1,99 Mio. Nutzer im Monat)*. Hierzu wurden 116 Städte befragt, wie hoch ihre Einnahmen aus Verwarnungs- und Bußgeldern sind.

Gefälschte ebm-papst Ventilatoren

ebm-papst geht in China mit Razzia gegen Schutzrechtsverletzer vor

Mulfingen (pts016/30.07.2012/15:55) – Die Aktion war ein Volltreffer. Am Montag, den 23. Juli 2012, durchsuchten Beamte der Verwaltungsbehörde für Industrie und Handel (AIC) im Rahmen einer Razzia die Räume des Ventilatorenhändlers Beijing Longwei Shengda Technology in Peking und wurden fündig. Im Lager des Unternehmens, das kein Händler des deutschen Herstellers ebm-papst ist, wurden große Mengen Kartons mit gefälschten Ventilatoren unterschiedlicher Modelle entdeckt. Alle mit dem Markenlabel des deutschen Herstellers versehen.

DieMucha testet Parteien – Politiker im Härtetest

Wien (pts020/17.05.2011/14:45) – Testkind Patrick (16) ist politisch interessiert. Er schreibt E-Mails an die fünf größten Parteien (SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, BZÖ) in allen neun Bundesländern.
Er will wissen: Was tun die Politiker für die Jugend?
Das Ergebnis: Nur wenige Antworten, schlechte Kommunikationskompetenz, kaum Interesse an jungen Menschen.