Akamai und Riverbed präsentieren gemeinsame Lösung für die SaaS-Beschleunigung

Optimierung für SaaS-AnwendungenWien (pts011/01.03.2012/10:35) - Riverbed Technology (NASDAQ: RVBD) und Akamai® Technologies, Inc. (NASDAQ: AKAM) bringen gemeinsam eine neue Lösung auf den Markt: Der Steelhead® Cloud Accelerator verbindet die innovative Akamai-Technologie für die Internetoptimierung mit der führenden Riverbed® WAN-Optimierungstechnologie und erzielt damit eine konkurrenzlos schnelle Bereitstellung von Software-as-a-Service (SaaS)-Applikationen. Durch die Bündelung der Akamai Intelligent Platform(TM) mit der preisgekrönten Technologie von Riverbed zur WAN-Optimierung entsteht die branchenweit erste Lösung, mit der sich die Performance-Probleme von Hybrid-Cloud-Netzwerken beheben lassen. Besonders attraktiv ist dies für Unternehmen, die den Datenverkehr über Backhaul-Verbindungen reduzieren und den teuren Bandbreitenausbau vermeiden wollen.

Der Steelhead Cloud Accelerator ergänzt bestehende Implementierungen von Steelhead-Appliances. Er wird auf Subskriptionsbasis angeboten und erfordert keine Änderung beim Betrieb der Appliances oder bei der Infrastruktur des SaaS-Anbieters. Dies gilt unabhängig davon, wo sich die Applikation bzw. die Anwender befinden und welche Kombination aus physischer, virtueller und Cloud-gestützter Infrastruktur eingesetzt wird. Um das Optimierungspotenzial der neuen Lösung voll auszuschöpfen, müssen Unternehmen pro SaaS-Applikation nur eine einzige Instanz des Steelhead Cloud Accelerators implementieren. Der Steelhead Cloud Accelerator optimiert in einem ersten Schritt die SaaS-Anwendungen Google Apps, Salesforce.com® und Microsoft® Office 365.

Lösungen von Akamai und Riverbed, bis dato unabhängig voneinander eingesetzt, sind derzeit bei über 17.000 Unternehmen, darunter vielen "Fortune 500"-Unternehmen, weltweit im Einsatz. Die WAN-Optimierungslösungen von Riverbed werden von global arbeitenden Unternehmen genutzt, um die Datenübertragung sowie die Auslieferung zahlreicher geschäftskritischer Anwendungen zu beschleunigen. Das globale Akamai-Netzwerk aus mehr als 100.000 Cloud-Servern ermöglicht die Optimierung auf Routing-, Protokoll- und Anwendungsebene und verarbeitet 15 bis 30 Prozent des gesamten Web-Traffics.

Cloud Services werden bei Unternehmen jeder Größe immer beliebter. Diese Entwicklung spiegelt auch der SaaS-Markt wieder, der laut Forrester Research bis 2017 ein Volumen von über 100 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

"Bei aller Attraktivität bringt die Cloud aber auch einige Performance-Probleme mit sich", gibt Eric Wolford, Executive Vice President und General Manager of Products bei Riverbed, zu bedenken. "Um bei den Anwendungen Leistungsengpässe infolge der wechselhaften Cloud-Bedingungen zu vermeiden, setzt der Steelhead Cloud Accelerator auf ein SaaS-Konzept, das zwar global ausgerichtet ist, dabei aber das Leistungsniveau einer lokal installierten Lösung erzielt."

Erste Resultate: Mehr Produktivität und Effizienz

Auch Seadrill, ein führender Spezialist für Offshore-Tiefseebohrungen, wollte die Vorteile der Cloud hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Management, Verfügbarkeit und Speicherplatz nutzen. Das Unternehmen entschloss sich, seine Enterprise-Applikationen mittels Cloud Computing zentral bereitzustellen. Wenn sich die Mitarbeiter morgens bei Office 365 anmeldeten, dauerte es jedoch mitunter bis zu zwei Stunden, bis ihre Mailboxen vollständig synchronisiert waren. Da die Satellitenverbindungen damit überlastet wurden, sank zudem die Bandbreite für anderen Traffic, was die Anwender frustrierte.

"Der zuverlässige und gleichbleibend gute Zugriff auf Office 365 war für Seadrill aber unverzichtbar, um den Datenaustausch und die Kooperation zwischen den Ölplattformen, den Büros und der Firmenzentrale sicherzustellen", schildert Pål Gøran Johansen, Network Engineer bei Harris Caprock Communication, einem weltweit tätigen Anbieter von vollständig gemanagten Kommunikationslösungen unter besonders anspruchsvollen Umgebungsbedingungen. "Bei einem ersten Test von Steelhead Cloud Accelerator konnten die Reaktionszeiten von Office 365 drastisch verkürzt werden. Wertvolle Bandbreite wurde für anderweitigen Datenverkehr frei. Die Ergebnisse der Testphase waren vielversprechend: Sie zeigten, dass die Seadrill-Mitarbeiter durch einen flächendeckenden Einsatz des Steelhead Cloud Accelerator auf den 45 Öl-Plattformen im EMEA-Raum, in Süd- und Nordamerika sowie in den weltweit verteilten Büros sehr viel produktiver und effektiver zusammenarbeiten können."

"Kostensenkung ist ein immer wieder vorgebrachtes Argument zugunsten von Cloud-Services. Um dieses Potenzial zu realisieren, wollen die Unternehmen ihre IT-Infrastruktur flexibler gestalten, indem sie mehrere, geografisch verteilte Cloud-Implementierungen nutzen", erläutert Melanie Posey, Research VP bei IDC. "Allerdings wird die Performance der IT-Infrastruktur durch Bandbreitenbeschränkungen und Netzwerklatenzen immer wieder beeinträchtigt - unabhängig davon, ob die Infrastruktur in privaten Rechenzentren oder in der öffentlichen Cloud angesiedelt ist. Der Steelhead Cloud Accelerator schafft hier Abhilfe. Er bietet den Nutzern von Hybrid-Cloud-Netzwerken dieselbe hohe Anwendungsperformance, wie sie bis dahin nur im öffentlichen Internet von Akamai bzw. in Private-Cloud-Umgebungen von Riverbed bereitgestellt wurde."

"Als weltweiter Spezialist für das Energiemanagement mit Niederlassungen in über 100 Ländern haben wir mehr als 16.000 Anwender, die Salesforce.com nutzen, darunter auch Mitarbeiter, die für die Auftragsabwicklung und den Kundenservice zuständig sind. Backhaul-Internet-Verbindungen, die den Anwender vor dem Eintritt in das öffentliche Internet durch das private WAN führen, verursachen nicht nur zusätzliche Übertragungsdistanzen und Latenzzeiten, sondern verbrauchen auch zusätzliche Bandbreite. Der Zugriff auf Salesforce.com wurde so zum echten Problem", beschreibt Lionel Marie, Lead Architect für die globale WAN-Beschleunigung bei Schneider Electric, die Ausgangslage in seinem Unternehmen. "Wir mussten das Problem dringend lösen. Zum Test implementierten wir den Steelhead Cloud Accelerator in Paris und griffen auf das Salesforce.com Rechenzentrum in den USA zu. Das transferierte Datenvolumen sank um 80 Prozent bei gleichzeitiger Reduzierung des Bandbreitenverbrauchs auf ein Sechstel. Die bisherigen Testergebnisse sind äußerst erfreulich und zeigen, dass die gemeinsame Lösung von Akamai und Riverbed eine teure Bandbreitenaufstockung vermeiden und unser Performance-Problem beheben kann."

Die den Steelhead-Produkten zugrundeliegende Riverbed Optimization System (RiOS®)-Software wird auf der Akamai Intelligent Platform aktiviert, sobald der Kunde ein Abonnement für die Steelhead Cloud Accelerator-Lösung abschließt. Gleichzeitig wird die bestehende Steelhead-Lösung des Kunden in dessen eigenem Netzwerk durch eine RiOS-Version, die speziell für den Steelhead Cloud Accelerator optimiert wurde, ergänzt. Sobald die beiden RiOS-Instanzen eine Verbindung hergestellt haben, kann der Kunde von der dramatischen Performance-Verbesserung verschiedenster SaaS-Applikationen profitieren.

"Unternehmen, die die Riverbed WAN-Optimierung mit der global verteilten Akamai Intelligent Platform kombinieren, profitieren von einem sofortigen Mehrwert, ohne hierfür zusätzliche Hardware installieren zu müssen", erläutert Willie M. Tejada, Senior Vice President & General Manager der Enterprise Cloud Division bei Akamai. "Mit unserer Lösung ermöglichen wir unabhängig von Applikation, Anwender und Ort ein optimales Nutzererlebnis und bringen so die Cloud de facto näher zum Anwender."

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt unterstützt der Steelhead Cloud Accelerator die folgenden SaaS-Applikationen:

Google Apps
Google Apps bietet nutzerfreundliche, effektive Anwendungen für Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen jeglicher Größe. Die Anwendungen werden komplett von Google gehostet. Damit werden Unternehmen schneller produktiv, minimieren den Wartungsaufwand und senken ihre IT-Kosten.

Salesforce.com
Salesforce.com ist der Pionier für Enterprise Cloud Computing. Mehr als 100.000 Unternehmen nutzen die Cloud-Plattform und SaaS-Anwendungen des Unternehmens, darunter die marktführende CRM-Lösung, für eine effektive Zusammenarbeit und enge Partnerschaft mit ihren Kunden.

Microsoft Office 365
Mit Office 365 bietet Microsoft höchste Produktivität in einer Cloud-Umgebung. Die SaaS-Lösung bündelt Online-Versionen der führenden Microsoft-Programme für Kommunikation und Zusammenarbeit - Unternehmens-E-Mail, Webkonferenzen, Instant Messaging, gemeinsame Dokumentenbearbeitung und Workflow-Unterstützung. Sie bietet die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kontrolle, die Unternehmen jeder Größe benötigen, um Zeit und Geld zu sparen und wertvolle Ressourcen freizusetzen.

Verfügbarkeit: Die allgemeine Verfügbarkeit des Steelhead Cloud Accelerator ist für das erste Quartal 2012 vorgesehen.

Informationen über Riverbed
Riverbed ist ein führender Anbieter von IT-Performance-Lösungen für global vernetzte Unternehmen. Mit Riverbed können sie ihre strategischen Initiativen in den Bereichen Virtualisierung, Konsolidierung, Cloud Computing und Disaster Recovery erfolgreich und intelligent umsetzen, ohne dabei Einbußen bei der IT-Performance hinnehmen zu müssen. Durch die Bereitstellung einer Plattform, die ihnen das Verständnis, die Optimierung und Konsolidierung ihrer IT-Umgebung ermöglicht, unterstützt Riverbed Unternehmen beim Aufbau einer schnellen, unterbrechungsfreien und dynamischen IT-Architektur, die an ihren geschäftlichen Erfordernissen ausgerichtet ist. Ausführliche Informationen zu Riverbed (NASDAQ: RVBD) sind unter www.riverbed.at zu finden.

Riverbed und alle hier genannten Riverbed-Produkte, -Servicenamen oder -Logos sind Marken von Riverbed Technology, Inc. Alle übrigen hier genannten Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Informationen über Akamai
Akamai® ist ein führender Anbieter einer Cloud-Plattform, mit der Unternehmen ihren Online-Nutzern - unabhängig von Gerät und Ort - Inhalte und Applikationen schnell und sicher bereitstellen können. Die Akamai Intelligent Platform(TM), auf der die Lösungen von Akamai aufsetzen, vereint umfassende Reichweite, hohe Zuverlässigkeit, Sicherheit, Transparenz und Expertise. Die Lösungen von Akamai sorgen dafür, dass Online-Angebote dem Verbraucher rund um die Uhr zur Verfügung stehen, und ermöglichen Unternehmen eine sichere Nutzung der Cloud. Akamai unterstützt mit seinen Services auch die zunehmend mobile Nutzung des Internets. Weitere Informationen, wie Akamai hilft, Innovation in einer extrem vernetzten Welt voranzutreiben, gibt es unter www.akamai.de , im Blog blogs.akamai.com oder auf Twitter unter @Akamai.

Medienkontakt Riverbed: Grayling Austria GmbH, Elisabeth Totschnig, Fabian Lebersorger, Telefon: +43-1-524 43 00-35, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medienkontakt Akamai: Akamai Technologies GmbH, Betastraße 10b, 85774 Unterföhring

eloquenza pr gmbh, Anja Klauck/Antje Schiefelbein, Emil-Riedel-Str. 18, 80538 München, Tel.: +49 (0) 89 242038-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Riverbed Technology
Ansprechpartner: Angela Heindl-Schober
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43 1 524 43 00 35
Website: www.riverbed.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20120301011
Fotos: www.pressetext.com/news/media/20120301011
Fotohinweis: Optimierung für SaaS-Anwendungen