Schiffbruch der Marke vermeiden in der Social-Media-Flut

Social-Media-Experten www.effiprom.comOttenbach-Zürich, Wien, München (pts028/30.01.2012/13:50) - Die Social-Media-Flut erfasst automatisch alle Marken. Auch bei Unternehmen die nicht mitmachen wollen, zeigt die Suche Einträge. Diese stammen von Mitarbeitenden, ausländischen Vertretungen, Nachahmern und anderen. Die Kontrolle der Einträge von Unternehmens-Namen und Marke(n) bei Google+, Facebook, Twitter, XING und weiteren bringt es an den Tag: Da kommt viel mehr zum Vorschein als man denkt.

Die Onlinemarketing-Experten von Effiprom.com bieten rasche Optimierung in Social Media, durch Kompetenz bei Inhalten, beim Follower-Management und bei Verhütung unerwünschter Wirkungen. Google ist die meistgenutzte Suchmaschine.

Viele Zielpersonen beginnen Google+ jetzt selbst für ihr Unternehmen zu nutzen. Bei der Suche nach Marken findet man oft schwache Inhalte und Peinlichkeiten. Mit kompetent optimierten Inhalten erreicht man jene einzigartige Erlebniswelt, die Präferenzen schafft und Marktanteils-Gewinne bringt. Dies und kompetente Kontrollen helfen, unerwünschte Einträge zu verhüten, zu korrigieren oder praktisch "unsichtbar" machen.

Social Media erfasst (automatisch) alle Unternehmen und Marken, ob diese wollen oder nicht. Wer nicht aktiv teilnehmen will (obwohl jetzt die Chancen noch besser sind, in der zunehmenden Flut wahrgenommen zu werden), sollte in den Suchmaschinen und in den Sozialen Medien selbst, die Einträge zum Unternehmen und den Marken überwachen.

Mit Kompetenz zum Markterfolg

Damit die Marke und der Unternehmens-Name weder Schiffbruch noch Schaden nehmen, lohnt es sich, das Social-Media-Management kompetent aufzubauen und aktiv zu optimieren.

Empfehlungen für Aufbau und Optimierung im Social-Media-Management:

  1. Professionelles Social-Media-Konzept erstellen
  2. Inhaltliche Ausrichtung (Content) bestimmen, einhalten und Fortschritte beim Erreichen der "einzigartigen" Erlebniswelt überprüfen
  3. Aktiv alle wichtigen Social-Media-Plattformen bedienen und nutzen: Google+, Facebook, Twitter (B2B: XING, LinkedIn)
  4. Alle Teammitglieder aus- und weiterbilden
  5. Mit Leit-Bildern und -Grafiken interessieren, und Einträge mit Bildern/Videos erfolgreicher machen
  6. Erreichtes kontinuierlich kontrollieren, mit den Mitbewerbern vergleichen und optimieren (Vorsprung dank Präferenz erreichen)

Mehr Erfolg mit Bild- und Video-Kompetenz

Beiträge mit Bild werden viel häufiger geöffnet als jene ohne Bild. Ein gutes Bild sagt mehr als Tausende Worte.

Beiträge mit kompetentem Kurz-Video und interessantem "Teasing" (verlockender Einleitung) wirken überzeugender als Tausend Bilder.

Tausend weitere Empfehlungen fürs Onlinemarketing

Für kompetentes Onlinemarketing und Social Media Management gibt es noch tausend weitere erfolgsrelevante Empfehlungen. In ersten Schritten sollte das Obenstehende voll umgesetzt werden, bevor man weiter optimiert.

Ausführlichere Informationen zum Vorstehenden:

Business-Seiten bei Google+:

  • http://myplus.name/GoogleExperts
  • http://gplus.to/Effiprom
  • http://gplus.to/EmilHeinrich
  • http://gplus.to/SwissB2B
  • http://myplus.name/Online
  • http://myplus.name/SwissMarketing
  • http://myplus.name/Expert
  • http://gplus.to/B2BMarketingEurope

Kontakt für kostenfreie Erstberatung: www.effiprom.com - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussender: Effiprom.com
Ansprechpartner: Emil Heinrich
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +41 44 761 03 87
Website: www.effiprom.com

Quelle: www.pressetext.com/news/20120130028
Foto: www.pressetext.com/news/media/20120130028
Fotohinweis: Social-Media-Experten www.effiprom.com