Boxspringbetten - Der Trend aus den USA

Boxspringbetten erstürmen den Deutschen Markt wie die Nummer Eins der Charts.

Woher kommt der Ansturm und was befindet sich hinter dem Begriff Boxspringbett?

Herkunft der Boxspringbetten 

Die Boxspringbetten entstanden schon Ende des 19. Jahrhunderts. Bis dahin lagen Matratzen noch in vielen Ländern auf dem Boden, deshalb suchten Konstrukteure nach einer Lösung, diese vom Boden weg zu bekommen. Das Prinzip setzte sich durch, schon nach kurzer Zeit fand man das relativ teuere aber durchaus mit vielen positiven Aspekten bestückte Boxspringbett im Hotel oder Kreuzfahrtschiffen vor. Der Grund dafür ist die hohe Langlebigkeit und vor allem, dass das Bett einen hohen Komfort für eine Vielzahl an unterschiedlichen Menschen bietet. Obwohl das Bett nicht perfekt auf den Benutzer abgestimmt ist, haben alle Kunden einen überdurchschnittliche hohen Liegekomfort.

Aufbau eines Boxspringbettes

Der Aufbau hängt mit der Entstehung zusammen. Da man versuchte die Matratzen vom Boden zu entfernen, baute man einfach einen Unterbau mit Federn. Daher leitet sich auch der Begriff Boxspring ab. Kasten mit Federn. Auf diesen "Kasten mit Federn" befindet sich dann die eigentliche Matratze, oftmals mit einer dünneren Matratze, dem Topper bestückt. Somit hat das Boxspringbett, zählt man den mit Federn bestückten Unterbau mit, drei übereinander liegende Matratzen. Eine neuartige Entwicklung des Boxspringbettes finden Sie auf www.modernsleeping.de. Das Boxspringbett Innocent von Modern Sleeping ist zeitgemäß und weiterentwickelt. Der Unterbau als austauschbare Matratze. So kann man jederzeit, auch nach mehreren Jahren den gefederten Unterbau wechseln, ohne ein vollständig neues Bettgestell kaufen zu müssen. Durchgehende Matratzen ohne lästigen Spalt in der Mitte und ein Topper aus Viscoschaum, ein Material welches aus der Raumfahrt stammt und auf die Körpertemperatur reagiert und sich so optimal dem Körper anpasst.

Für mehr Infos besuchen Sie www.modernsleeping.de