China Visum für Chinareisen

Wenn Sie sich in Deutschland für eine Chinareise entscheiden und Ihre Reise reibungslos realisieren möchten, müssen Sie sich zuvor eine Einreiseerlaubnis - d.h. ein China Visum - beschaffen. Die Beantragung eines China Visums ist Voraussetzung für jede Chinareise.

China Visum beantragen

Der erste Schritt zur Beantragung für China Visum ist die Feststellung des Reisezwecks. Sie müssen unter den folgenden Visa-Kategorien auswählen:

(L) Das Touristenvisum ist gültig für private Reisen nach China zu touristischen Zwecken oder zum Besuch von Freunden (jedoch nicht von Angehörigen). Das Visum ist für 30 (in Ausnahmefällen 60) Tage gültig und kann ggf. während der Reise in China nochmals um 30 Tage verlängert werden.

(M) Dieser Visumstyp wird beantragt, wenn Sie zu Geschäftsverhandlungen, Messen oder Montagen nach China reisen. Hier erfahren Sie alles, was Sie bei der Beantragung eines Geschäftsvisums beachten müssen.

(F) Ein Visum dieses Typs benötigen Sie, um in China an wissenschaftlichen Konferenzen, Sportereignissen oder anderen nicht-kommerziellen Kulturveranstaltungen teilzunehmen. Auch der Kulturaustausch zwischen Schulen und Hochschulen wird über diesen Kulturvisum abgewickelt.

(Q/S) Das Angehörigenvisum berechtigt zum Besuch von in China lebenden Angehörigen für eine Dauer von mehr als 60 Tagen (üblich sind 90 oder 180 Tage). Das "erweiterte" Angehörigenvisum wird in China in eine Aufenthaltserlaubnis umgewandelt, die unbegrenzt häufige Ein- und Ausreisen während eines Jahres ermöglicht.

(X) Dieser Visumstyp wird benötigt, um in China einen Sprachkurs zu absolvieren, eine Schule oder eine Hochschule zu besuchen. Wie die Beantragung des Studentenvisums reibungslos verläuft, lesen Sie hier.

(Z) Um in China als Ausländer arbeiten zu können, benötigt man ein gültiges chinesisches Arbeitsvisum. Woran Sie dabei denken müssen, damit Sie das Visum im ersten Anlauf bekommen, lesen Sie hier.

Weitere Visa-Typen sind für Journalisten, Crewmitglieder oder Sportler vorgesehen. Wir sind Ihnen gern dabei behilflich, den für Sie passenden Visumstyp heraus zu finden.

China Visum Service

Die chinesischen Konsulate haben die Visums-Beantragung am 1. November 2012 an externe Service-Center ausgelagert - die sogenannten "China Visa Application Service Center" (CVASC). Direkt an den Konsulaten werden seither nur noch die Visa für Hongkong beantragt. Die Service-Center erheben für die Abwicklung der Visumsbeantragung eine Zusatzgebühr in Höhe von € 35,70 (incl. Mwst.), die auf die Konsulatgebühren aufgeschlagen wird. Der Preis für das Visum hat sich somit mehr als verdoppelt.

Sofern Sie Ihre Visumsanträge persönlich bei den Service-Centern einreichen möchten, müssen Sie dort zwei Mal persönlich vorstellig werden (zur Einreichung und später zur Abholung), denn eine Abwicklung per Post ist nur gegen Aufpreis von € 72,40 möglich und dauert mindestens zwei Wochen. Sofern Sie nicht gerade ein Service-Center in Ihre Nähe haben, empfiehlt es sich deshalb für Sie, Ihre Visa-Anträge über 1a Visum Service einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Webseiten: www.china-visum-express.com oder chinavisum.net