Finanzbildung in der Oberstufe bekommt Impuls

Landshut (pts031/30.04.2013/13:30) - Jeder kennt "Jugend forscht". Naturwissenschaft wird bereits in der Schule zielorientiert gefördert. Und die Wirtschafts- beziehungsweise Finanzwissenschaften sind dabei meist vergessen. Dem widmet sich nun der monetäre Think Tank "United Common Sense gemeinnützige Stiftungs UG" (kurz UCS). Er hat um die Jahreswende einen Wettbewerb für Seminararbeiten und Abschlussarbeiten der Oberstufe zu Themen aus der Finanzwelt ausgelobt. Arbeiten aus Gymnasien, Fachoberschulen und Berufsoberschulen aus Bayern gingen ein.

Die Jury
Mit diesen Arbeiten hat sich eine hochkarätige Jury, bestehend aus dem emeritierten Hochschulpräsidenten Professor Dr. Erwin Blum, dem Landtagsabgeordneten und ehemaligen Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel, der Diplom-Kauffrau und Unternehmerin Karin Hildebrand und dem Vorstandsvorsitzenden des Forum Nachhaltige Geldanlagen Volker Weber, auseinandergesetzt. Abgerundet wird die Jury durch den Wirtschaftspublizisten und Gründer des Think Tank UCS Edmund Pelikan. Jeder Juror hatte rund 600 Seiten durchzuarbeiten.

Die Auswahl
Aus den knapp zwanzig Arbeiten, die eingereicht wurden, konnten nach klaren Bewertungskriterien zunächst in einem ersten Durchgang acht Arbeiten ausgewählt werden. Von dieser Finalrunde mit Arbeiten aus den Gymnasien Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium Nabburg, Gymnasium Hilpoltstein, Arnold-Gymnasium Neustadt sowie dem Egbert-Gymnasium in Schwarzach und Fachhochschulen FOS/BOS Ingolstadt, Hans-Leipelt-Schule (FOS/BOS) Donauwörth, Staatl. Fachoberschule und Berufsoberschule Fürstenfeldbruck, Berufliche Oberschule Wasserburg a. Inn sind nun drei Seminararbeiten für den Klaus-Hildebrand-Preis nominiert worden.

Diese sind

  • Markus Gebhart mit "Wirtschaftlichkeitsanalyse von Photovoltaikanlagen für Privatpersonen" von der Beruflichen Oberschule Fürstenfeldbruck
  • Stefan Kosak mit "Vom Goldstandard zur Eurokrise - das Währungssystem im Wandel der Zeit" von der FOS/BOS Ingolstadt
  • Jonas Volkenand mit "Mezzanine-Kapital als alternative Finanzierungsform für den Mittelstand" von der Beruflichen Oberschule Wasserburg am Inn

Die Verleihung
Im Rahmen des 2. Europäischen Geldforums "Sinn & Invest" wird der Gewinner bekannt gegeben. Er erhält den mit 500 Euro dotierten Klaus-Hildebrand-Preis, der dem sozial engagierten Münchner Unternehmer und Gründer der Premicon AG gewidmet ist.

Vor der Verleihung findet eine Podiumsdiskussion zur Finanzbildung in Deutschland statt.

Dieser Impuls durch den Think Tank UCS ist zum einen wohlverdiente Anerkennung für die beteiligten Schüler und Schulen und zugleich Aufforderung, sich mit den praxisnahen Themen aus der Finanzwelt auseinanderzusetzen. Die Schüler von heute sind die Anleger von morgen. Und bekanntlich ist Wissen und Anlegermündigkeit der beste Anlegerschutz.

Im Jahr 2014 wird dieser Wettbewerb fortgesetzt und dann bundesweit für die Oberstufe ausgeschrieben werden. Näheres ab Juli 2013 auf der Homepage www.unitedcommonsense.de .

Aussender: epk media GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Edmund Pelikan
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0871-4306330
Website: www.unitedcommonsense.de

Quelle: www.pressetext.com/news/20130430031