Was Österreichs Studierende & Young Graduates wollen

Was Studierende und Absolventen wollenWien (pts020/13.02.2014/14:00) - Gehalt, Verantwortung und Macht oder doch eine attraktive Work-Life-Balance sowie einen gewissen Grad an persönlicher Wertschätzung? Was sind die Wünsche Studierender und Absolventen im Bezug auf Arbeitgeberwahl und Arbeitsumfeld? Und wer sind die Top-Arbeitgeber 2013? Diese und noch einige weitere Themen werden in der neuesten Studie der Teilzeit- und Nebenjobbörse unijobs.at (www.unijobs.at) - einer Plattform von StepStone Österreich - behandelt.

Google, Siemens und Red Bull sind Österreichs beliebteste Arbeitgeber

Je nach Studienrichtungen werden verschiedene Wunscharbeitgeber gekürt. IT-Studierende stehen auf Google, Microsoft und Siemens, Wirtschaftswissenschaftler bevorzugen die UNO, Red Bull oder Google. Ingenieure wollen am liebsten zu Siemens, OMV oder BWM und Jus-Studierende küren die UNO oder den Öffentlichen Dienst zum attraktivsten Arbeitgeber.

Attraktive Arbeitsaufgaben und persönliche Entwicklung

Zu den Gründen, warum ein Arbeitgeber als attraktiv erscheint, zählt in erster Linie, dass sich der Absolvent mit dem Geschäftsfeld des Unternehmens identifizieren kann, dicht gefolgt von der Internationalität, dem guten Ruf und dem Erfolg des Arbeitgebers. "Weiche" Arbeitsfaktoren wie attraktive Arbeitsaufgaben, persönliche Entwicklung und Beziehungen zum Vorgesetzten & Team sind für die Absolventen von heute wichtiger als "harte" Arbeitsfaktoren wie Gehalt, Verantwortung und Macht. Was das zu erwartende Einstiegsgehalt (Netto/Monat) betrifft, so sind Studierende der Bereiche Informatik, Ingenieurwissenschaften und Medizin am optimistischsten - alle 3 rechnen mit einem Nettogehalt von über 2.000 Euro.

Online Jobbörse als Informationsquelle Nummer 1

Was die Arbeitgeber-Suche betrifft, so werden Online Jobbörsen als Informationsquelle Nummer 1 genannt. Mehr als 80 % der Befragten geben an, dass eine detaillierte Beschreibung mit Bildern oder Videos des Arbeitgebers wichtig oder sogar sehr wichtig für die Arbeitgeber-Suche ist. "Die Studie unterstreicht somit ein weiteres Mal, dass eine umfangreiche Darstellung von Arbeitgebern im Zuge einer Employer-Branding-Strategie die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften vereinfacht", so Rudi Bauer, Marketingleiter von StepStone Österreich.

Über die Studie

Die Studie, bei der im November 2013 mehr als 1.600 österreichische Studierende und Absolventen via Online-Umfrage befragt wurden, zeigt ein aktuelles Stimmungsbild der Nachwuchskräfte von morgen im Hinblick auf Arbeitgeberwahl, Berufswünsche und Gehaltserwartungen. Den gesamten Report zur Studie "Was Studierende und Absolventen wollen" können Sie jetzt auf stepstone.at (Studie) kostenlos downloaden.

Über StepStone
Die StepStone Österreich GmbH mit Sitz in Wien gilt seit vielen Jahren als verlässlicher Recruiting-Partner für verschiedenste Zielgruppen. Über die Online-Jobbörse stepstone.at erreichen Unternehmen qualifizierte neue Mitarbeiter aus allen Branchen in Österreich. Mit rund 600.000 monatlichen Besuchern zählt stepstone.at zu den führenden heimischen Online-Jobbörsen.

Unter dem Dach von StepStone Österreich befindet sich auch unijobs.at, Österreichs Marktführer für Teilzeit- und Nebenjobs. Gemeinsam mit JobWohnen.at bildet unijobs.at Österreichs größtes Online-Job- und Service-Netzwerk für Studierende und junge Talente (ÖWA-zertifiziert: 404.461 Visits lt. ÖWA Basic, November 2013).

StepStone ist ebenfalls Ihr Ansprechpartner wenn es um das Recruiting über die Landesgrenze hinweg geht: Als Gründungsmitglied von THE NETWORK kann über StepStone in über 130 Ländern nach neuen Mitarbeitern gesucht werden. Weiters im Portfolio von StepStone Österreich befindet sich JOBnews.at - der Blog für News, Trends und Wissenswertes aus dem Personalwesen.

Aussender: StepStone Österreich GmbH
Ansprechpartner: Rudi Bauer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01/405 00 68 - 71
Website: www.stepstone.at

Quelle: www.pressetext.com/news/20140213020
Foto: www.pressetext.com/news/media/20140213020
Fotohinweis: Was Studierende und Absolventen wollen